Food.de-Gründer Karsten Schaal über Logistik, Umsatz und schwarze Zahlen

Lebensmittelversand im Internet – immer wieder trauen sich Gründer an dieses Thema ran. Dabei ist die Historie von Lebensmittel-Konzepten im Netz nicht gerade mit Erfolgen gespickt. Aussichtsreiche Kandidaten wie Froodies oder Supermarkt.de klangen […]
Food.de-Gründer Karsten Schaal über Logistik, Umsatz und schwarze Zahlen
  • Von ds-Team
    Samstag, 17. August 2013
  • 1 Kommentar
  • 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...

Lebensmittelversand im Internet – immer wieder trauen sich Gründer an dieses Thema ran. Dabei ist die Historie von Lebensmittel-Konzepten im Netz nicht gerade mit Erfolgen gespickt. Aussichtsreiche Kandidaten wie Froodies oder Supermarkt.de klangen vielversprechend, konnten am Ende aber doch nicht überleben und mussten ihre Türen wieder schließen. Wie läuft’s also bei Food.de? (www.food.de)

Gründer Karsten Schaal berichtet bei einem Spaziergang durch San Francisco, wo das Start-up derzeit steht. Kann Food.de den (zumindest potenziell) riesigen Markt des Food-eCommerce endlich knacken? Wäre zu wünschen.

Im Fokus: Weitere Videointerviews gibt es in unserem großen Themenschwerpunkt VentureTV



  1. steve

    das war ein nichtssagendes interview ( wo hat er über logistik gesprochen? ich meine so richtig ..) bitte weniger davon

Anzeige

Aktuelle Meldungen

Springers vierte Klasse 8 neue Start-ups ziehen diesmal bei Plug and Play ein

Digitaler Versicherungsmanager Schweiz: Mit Knip alle Versicherungen im Blick

15 Fragen an Nicolaj Armbrust “Borussia Dortmund ist für mich ein Vorzeige-Start-up”

Lesenswert Uber und Airbnb umgarnen Geschäftsreisende (und mehr)