Kurzmitteilungen: Debitos, Hasso Plattner Ventures, i5invest, Gutschein.ch

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger […]
Kurzmitteilungen: Debitos, Hasso Plattner Ventures, i5invest, Gutschein.ch

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht. Heute geht es um Debitos, Hasso Plattner Ventures, i5invest und Gutschein.ch.

Debitos öffnet sich für E-Commerce-Händler

Online-Handel: Über Debitos (www.debitos.de), eine Börse für offene Rechnungen, können kleine und mittlere Unternehmen ihre Forderungen zum Verkauf anbieten. Firmen, die ihr Geld sofort benötigen statt das Ende der Zahlungsfristen abzuwarten, profitieren genauso wie KMUs, die bereits munter Mahnungen verschicken oder seit Jahren auf ihr Geld warten. Jetzt öffnet sich das Frankfurter Unternehmen auch den Online-Händlern und bietet ihnen die Möglichkeit, ganze Portfolien kaufmännisch ausgemahnter Forderungen im Aktionsverfahren zu verkaufen. Das Prinzip ist bei Debitos ähnlich wie bei eBay: Forderungen werden per Auktion, Festpreis oder einer Kombination aus beidem verkauft.

Hasso Plattner Ventures bietet schnelles Geld

Schnelle Nummer: Hasso Plattner Ventures (HPV), die Beteiligungsgesellschaft des bekannten SAP-Gründers, legt einen neuen Fonds für Early-Stage-Investments auf. Start-ups können sich für eine Finanzspritze zwischen 50.000 und 100.000 Euro bewerben. Die Entscheidung über ein Investment gibt es innerhalb von 24 Stunden. Der Fonds investiere generell in Form von Wandeldarlehen, sagte HPV-Analystin und Fonds-Chefin Lina Chong gegenüber VentureVillage. Das erste Investment ist VersionEye (www.versioneye.com) genannt, eine Art Suchmaschine für Programmierer. Die Software des Unternehmens ermöglicht es, Updates zu finden, wenn verwendete Software-Bibliotheken nicht auf dem neuesten Stand sind.

i5invest vergrößert das Team

Neuzugang: Der österreichische Web- und Mobile-Startup-Inkubator i5invest (www.i5invest.com) holt sich den gebürtigen Allgäuer Stephan Jung ins Team. Ab sofort wird er als Berater eine zentrale Anlaufstelle für die „High Potentials“ sein. Zeitgleich wird Jung Universitätsprofessor am Lehrstuhl für Entrepreneurship an der “New Design University Sankt Pölten”. “Stephan ist ein Gewinn für i5invest. Wir schätzen seine Erfahrung als Startup-Trainer und Berater wie seine Expertise im Finanzsektor und der Geschäftsentwicklung”, sagt Markus Wagner, Gründer von i5invest. Jung war zunächst Mitgründer eines Software-Startups und als Berater bei der Entwicklung und Neuausrichtung diverser Softwaresysteme tätig und lehrte bereits als Dozent in den Bereichen Business-Planning sowie Consulting & Unternehmensbewertung- und finanzierung Vor seinem Engagement als Studiengangsleiter in St. Pölten arbeitete der Spezialist für Venture- und Mezzanine-Kapital erfolgreich bei einem Wiener Investmentfonds.

RTL geht mit Gutscheinportal in die Schweiz

Grüezi: RTL interactive startet mit Gutschein.ch (www.gutschein.ch) ab sofort auch ein Gutschein-Portal in der Schweiz und expandiert damit in den Schweizer Markt. Das neue Angebot will Online-Gutscheine, Aktionen sowie regionale Gutscheine anbieten. Ziel ist es, mit dem Angebot eine große Auswahl an Gutscheinen und Anbietern auch für die Schweizer User zusammenzustellen. Partner zum Start sollen Angaben nach Unternehmen wie Zalando, Quelle und Dell sowie mehr als 100 weitere Unternehmen sein. Produziert wird das Angebot vom RTL interactive Tochterunternehmen Gutscheine HSS GmbH, welches mit www.Gutscheine.de und www.Gutschein.de bereits zwei Gutscheinportale in Deutschland betreibt. Zuletzt startete das Unternehmen mit Sitz in Berlin Ende April 2013 das Social-Shopping Angebot www.sonderangebote.de.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

  1. Pingback: Deutsche-Startups.de berichtet über Debitos

Aktuelle Meldungen

Alle