Axel Hesse undercover: Bei der RTL-Show Secret Millionaire schrubbt er dreckige Fliesen

Axel Hesse, der Gründer von GutscheinPony (www.gutscheinpony.de), geht mal wieder ins Fernsehen. Diesmal zeigt sich der bekannte Gutscheinvermittler, von uns liebevoll “Das Gutscheinpony” genannt, beim Erfolgssender RTL. Das Format, in dem Hesse mitspielt, […]
Axel Hesse undercover: Bei der RTL-Show Secret Millionaire schrubbt er dreckige Fliesen

Axel Hesse, der Gründer von GutscheinPony (www.gutscheinpony.de), geht mal wieder ins Fernsehen. Diesmal zeigt sich der bekannte Gutscheinvermittler, von uns liebevoll “Das Gutscheinpony” genannt, beim Erfolgssender RTL. Das Format, in dem Hesse mitspielt, trägt den schönen Namen “Secret Millionaire“. In der vierteiligen Real-Life-Doku gibt in jeder Folge ein Millionär für eine Woche sein komfortables Leben auf und lebt inkognito in einem der ärmsten Stadtviertel Deutschlands. Hesse verschlägt es in einem Hamburger Sozialbrennpunkt. Dort engagiert er sich tatkräftig in örtlichen karitativen Einrichtungen. Die Folge mit Axel Hesse läuft am 14. April um 19.05 Uhr.

“Meine Intention ist, das Glück, das ich selber im Leben hatte, mit anderen Menschen zu teilen. Ich werde oft von anderen missverstanden durch meine Energie und die Art, wie ich mich anziehe. Ich denke, dass mich die Menschen in diesem Projekt ganz anders wahrnehmen und mir ganz andere Möglichkeiten geben”, sagt Hesse, der in der Vergangenheit mit seinem Videoformat Freisprecher! die deutsche Gründerszene bereicherte, zur Teilnahme an “Secret Millionaire”. In der Real-Life-Doku spielt Hesse die Figur Axel Koch. Sein Einstiegssatz lautet: “Hallo, ich bin Axel Koch. Ich bin arbeitslos und möchte bei euch gerne ehrenamtlich mitarbeiten.” In seiner Rolle bei “Secret Millionaire” lernt Hesse auch Menschen kennen, die sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Eine ganz neue Welt für den bekannten Internet-Unternehmer. “Wenn man hungrigen Menschen hier ein Essen reicht, ist das schon eine Emotion, die sehr einzigartig ist. Das ist ein krasses Gefühl, das kannte ich bisher nicht”.

Bleibt zu hoffen, dass Hesses Auftritt bei Secret Millionaire besser wird/ist, als in der Vox-Serie “Auf und davon” (Making of siehe unten), in der der GutscheinPony-Gründer im vergangenen Jahr Isabel Gülck, die amtierende Miss Germany, für das Casting zu einer Werbekampagne nach Monaco einlud. Das Format war eher ein Kandidat aus der Kategorie Fremdschämen im Privatfernsehen. Davor gab Hesse bereits in der n-tv-Sendung “Deluxe” den Luxusmann. Alle Auftritte im Reichweitenmedium Fernsehen dienen dabei auch immer dazu, Gutscheinpony voranzubringen. Über den Stempel “Selfmade-Millionär” sprach Hesse bereits im vergangenen Jahr mit Gründerszene: “‘Ja, ich bin Millionär, weil ich vor Jahren unerkannt einen Banküberfall begangen habe’ und fügt trocken hinzu: ‘Nein natürlich nicht. Ich habe mir aber im Verlauf der letzten Jahre durch geschickte Investments ein Vermögen aufgebaut.”

Als Lebe- und Luxusmann kann man den stets gut gekleideten Hesse aber auf jeden Fall bezeichnen. Dazu passt auch seine Aussage aus einem Interview mit deutsche-startups.de: “Ich würde in die späten 60er Jahre reisen. Der italienische Einrichtungsstil dieser Ära hat´s mir besonders angetan. Dasselbe gilt für amerikanischen Musclecars aus der Zeit” – siehe auch “15 Fragen an Axel Hesse von GutscheinPony“.

Im Fokus: Alles über den Gutscheinpony-Macher in unserem Special über Axel Hesse

Axel Hesse bei Secret Millionaire

Eine Woche lang lebt Gutscheinpony-Maxcher Axel Hesse in der RTL-Sendung Secret Millionaire als Axel Koch inkognito in einem der ärmsten Stadtviertel Hamburgs. Einige Eindrücke in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie.

Hausbesuch bei Gutscheinpony

Das Leben ist doch ein Ponyhof – zumindest bei Gutscheinpony. Zahlreiche Ponys bevölkern das Büro der Berliner Jungfirma. ds-Haus- und Hoffotograf Andreas Lukoschek fand bei Gutscheinpony ansonsten eine gut eingespielte Tischtennisplatte, ein wenig Grünzeug und Spider-Pony. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie.

5 Fragen an Axel Hesse von GutscheinPony

Was bedeutet es Ihnen, Ihr eigener Chef zu sein?
Himmel und Hölle.

Bei welcher Gelegenheit kam Ihnen die Idee zu Ihrem Start-up?
Wer kennt die Situation nicht – man bestellt etwas online und wird am Ende gefragt:
Haben Sie einen Gutscheincode? Nein, hab ich leider nicht – woher auch? Es gab in Deutschland, im Vergleich zu den USA oder England, kein richtiges Angebot. In den Ländern ist das Gutschein Thema bereits riesig und gehört beim online Einkauf selbstverständlich dazu.

Woher stammte das Kapital für Ihr Unternehmen?
Eigenmittel.

Was waren bei der Gründung Ihres Start-ups die größten Stolpersteine?
Den Leuten zu erklären, dass es KEINEN Haken gibt.

Was würden Sie rückblickend in der Gründungsphase anders machen?
Ich würd mich für eine andere Kaffeemaschine entscheiden.

Das komplette Interview mit Axel Hesse und somit weitere 10 Fragen und Antworten gibt es hier: “15 Fragen an Axel Hesse von Gutscheinpony

Fotos: RTL

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Da bleibt dem guten Axel ja nur zu wünschen, dass er seine gute Lebenslage zu schätzen weiß. Dennoch muss es nicht sein, dass er sich in solchen “Shows” zeigt.



  2. Steve

    Wette eine Million, daß der liebe Axel meilenweit vom Millionär entfernt ist. Aber mit der Fernsehkarriere klappt es ja vielleicht endlich, quasi ein “Jauch on Steroids” ;-)



  3. Flo

    Die armen Armen… Kein Geld und dann werden sie auch noch von einem Gutscheinpony belästigt.



  4. Tom

    Man weiss ja, dass RTL nicht immer die besten Formate hat. Und das zählt sicher dazu! Dennoch nett im TV zu sein.



  5. Marcel

    Also der Hesse hat wohl die allergrößte Profilneurose die es auf dem deutschen Internet Markt gibt. Nur noch lächerlich.

  6. Immer wieder unterhaltsam, der Axel. :)



  7. Matthias

    Lieber Axel,

    in einem “Format” dieses Senders würde ich für kein Geld der Welt mein Gesicht sehen wollen. Weißt du wer die Zielgruppe dieses Senders ist? U-TV in reinform!!!

    Und vielleicht sollten einige Damen und Herren ihren Narzissmus mal auf die Reihe bekommen denn meistens ist es genau dieser der die Menschen antreibt ins “Fernsehen zu wollen”.



  8. Matthias

    Nachtrag:

    Und warum muss ein sogenannter “Secret Millionaire” in sozialen Brennpunkten Kacheln schrubben? Sind dazu die sozial Schwachen nicht selbst in der Lage?

    Die holen sich ihr kostenloses Essen ab aber haben im Gegenzug keine Lust mal den Lappen/Schwamm in die Hand zu nehmen oder wie soll man das verstehen? Ist die Welt und der soziale Brennpunkt jetzt besser geworden?

    Die sozial Schwachen haben wieder mal gelernt, dass sie selbst keine Leistung bringen müssen, trotzdem umsonst essen können und selbst putzen wird von anderen erledigt.

    Ekelhaftes Fortmat – sorry!

    Zum Glück habe ich meinen Fernseher schon vor 7 Jahren verschenkt.



  9. Constantin

    “Lieber Axel,

    in einem “Format” dieses Senders würde ich für kein Geld der Welt mein Gesicht sehen wollen. Weißt du wer die Zielgruppe dieses Senders ist? U-TV in reinform!!!”
    .
    Dich hat aber niemand gefragt! Schreibt man deinen Namen eigentlich mit Doppel-D oder Doppel-T?
    .
    Zum Thema: Ist doch clever, schön Reichweite und TV-Placement für Gutscheinpony und auch noch dafür bezahlt werden.
    Andere Startups sind ja so *dumm* und geben dafür Anteile ab – hahaha!
    In diesem Sinne: Axel, scheiß auf die Hater, das sind alles Sozialneider. Und weiter so. Rock on!
    .
    P.S.: @Alexander Hüsing: Lt. Handelsregister fand bei Gutscheinpony Anfang des Jahres eine massive Kapitalerhöhung statt, kannst du das mal bitte recherchieren? Danke!



  10. Marcel

    Die Person ist und bleibt einfach super peinlich! :D



  11. Ingo

    @Constantin

    Sicherlich hast du übersehen das GutscheinPony in seinen Anfängen ganz ordentlich Anteile an ein Tochterunternehmen der Pro7 Gruppe abgedrückt hat, für etwa 1,5 Monate TV Reichweite auf selbigem Sender.

    Sollte der nette Axel also durch seine Affiliate-Seite Millionär geworden sein, dann hat das Gutscheinpony noch eine Reihe anderer Millionäre in der Zeit produziert.

    Alles sehr fragwürdig und ich kann mir nur schwer vorstellen, dass man bei seinen Werbekunden durch solche Aktionen Sympathiepunkte sammeln kann.

  12. Ich glaube die meisten wissen gar nicht wie viel man mit einer erfolgreichen Gutschein-Webseite verdienen kann. Ich kenne einige Affiliates die nur mit einer einzigen Marke 4-stellig Gewinn machen. Kann mir durchaus vorstellen, dass Axel damit ordentlich Kasse macht oder gemacht hat. Allerdings sind die finanziellen Verhältnisse der GmbH lt. ebundesanzeiger.de jetzt nicht besonders, zumindest von 2012…

  13. Pingback: Axel Hesse über Secret Millionaire, Gutscheinpony, Schlachtvieh und Experimente :: deutsche-startups.de



  14. aluis

    Ich habe gerade die Sendung auf RTL Now gesehen. Axel hat einfach kein Argument dagegen das er auch Hilfe ohne diese Sendung hätte machen können. Er hat 50k Euro für Werbung auf RTL bezahlt. Axel Hesse ist für mich ein ganz armer Mensch.

  15. Pingback: Personal Branding: “Mach’ mir den Hengst!” :: deutsche-startups.de

  16. Vielen Dank an dieser Stelle für das Feedback!
    Ich habe bereits als Zivildienstleistender (damals 1.5 Jahre) in der Altenpflege und als Rettungssani gearbeitet. Helfen is seit jeher also ne feste Komponente in meinem Leben. Allen Zweiflern und den üblichen Versteckspielern möchte ich nur folgende Denksportaufgabe geben:
    Wann habt ihr denn das letzte mal jemandem geholfen?? Das is das einzige, was zählt – und ansonsten, wenn ich mich nicht mal ernst nehme, muss es auch niemand sonst tun…
    In diesem Sinne
    Attacke & Bim Bam



  17. Rexil

    die sendung ist leider nur gestellt, als die in duisburg gedreht haben, hatte der millionär geld und ein neues auto für die tafel versprochen, nichts ist passiert, da ich in einem supermarkt arbeite und wir der tafel immer unsere sachen spenden, hatte ich mir für diese echt gefreut, nun bin ich über rtl und die sendung nur noch enttäuscht

  18. Pingback: Axel Hesse: Immer auf der Suche nach Menschen mit “ähnlichem Sockenschuss” :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

7 neue Deals SimScale, gastronovi, Harimata und Co. sammeln Kapital ein

Start-up-Radar MyDog365 bietet jeden Tag neue Ideen für Hund und Mensch

Videointerview Wie MyCouchbox die Wundertüte ins Netz brachte

Alle Jahre wieder Start-ups, die nur zur Weihnachtszeit funktionieren