Captain Future landet in Köln: Aus dw capital wird Curtis Newton

Nochmalerweise hören Geldgeber auf irgendeinen Namen und den Zusatz Ventures – nicht so im coolen Köln. Der dortige Kapitalgeber dw capital heißt ab sofort Curtis Newton. “Who the fuck is Curtis Newton?” mag […]
Captain Future landet in Köln: Aus dw capital wird Curtis Newton

Nochmalerweise hören Geldgeber auf irgendeinen Namen und den Zusatz Ventures – nicht so im coolen Köln. Der dortige Kapitalgeber dw capital heißt ab sofort Curtis Newton. “Who the fuck is Curtis Newton?” mag sich nun der ein oder andere fragen. Zu recht! “Curtis Newton ist der bürgerliche Name von ‘Captain Future’, der als Romanfigur einen genialen Wissenschaftler verkörperte und unentdeckte Welten erforschte. Genauso furchtlos verfolgt Curtis Newton innovative Ansätze, die das Potential bergen, bestehende Märkte aufzubrechen und neu zu definieren”, sagt Curtis Newton-Macher Axel Schmiegelow, der die umgetaufte Firma mit seinem Bruder Erik und Gerald Koenen führt.

An diesem Montag um 12 Uhr feierte das Kölner die Umbenennung mit ganz viel Kuchen (siehe Fotos). “Die Transformation – von dw capital zu curtis newton – ist ein notwendiger Schritt, mit der wir die neue Positionierung stärker hervorheben möchten. Seit fast zehn Jahren setzen wir unser Know-how und Netzwerk ein, um erfolgsversprechende Start-ups zu unterstützen. In Zukunft werden wir darüber hinaus verstärkt eigene Innovationen und Geschäftsmodelle entwickeln, um so noch stärker Teil der digitalen Zukunft zu sein”, sagt Koenen. Somit ist der Namenswechsel nicht nur hippe Kosmetik, sondern auch mit einem echten Strategiewechsel verbunden. Statt reiner Beteiligungen will Curtis Newton künftig verstärkt eigene Projekte im Markt platzieren – wie zuletzt auch schon mit dem Social-News-Aggregator Virato (www.virato.de), dem Monitoring-Dienst Virato Analytics (www.virato-analytics.de) und dem Analyse-Tool Socialtopicgraph (www.socialtopicgraph.com). Notwendig war der Namenswechsel aber auch, weil dw capital auch nach der formalen Trennung für viele immer noch für denkwerk stand.

Das curtis newton Lab, welches die Rheinländer als Innovationslabor beschrieben beschäftigt momentan 20 Mitarbeiter. Neben den genannten Projekten fokussiert sich Curtis Newton auch auf das Touristiksegment, in dem man mit itravel (www.itravel.de) vertreten ist. Wie sich das Unternehmen selbst sieht beschreibt folgender Satz recht gut: “curtis newton betreibt auf Branchenumbrüche ausgerichtete Innovation (Industry Disruption) und deckt dabei die gesamte Bandbreite der Inkubationsleistungen ab (sog. Company Building)”. Vom Thema Beteiligungen verabschiedet sich Curtis Newton aber nicht vollständig, die bestehenden sollen weiter gepflegt und bei guten Gelegenheiten auch ausgebaut werden.

Und wer jetzt schnell noch schnell einen weiteren Kapitalgeber/Comany Builder mit Captain Future-Bezug, den die allermeisten sicherlich durch die geniale Zeichentrickserie kennen, gründen möchte, unser Favorit wäre Prof. Simon Wright , das lebende Gehirn.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle