Planet Prestige verkauft Luxus-Kosmetik-Produkte

Planet Prestige (www.planet-prestige.de) ging Anfang Dezember 2012 mit einem Kosmetik-Webshop online und eröffnete gleichzeitig einen Flagshipstore in Berlin Mitte. Das Berliner Start-up verkauft Luxus-Produkte für Frauen und Männer aus dem Beautybereich. Das Start-up […]
Planet Prestige verkauft Luxus-Kosmetik-Produkte
  • Von Susanne Pohl
    Dienstag, 26. Februar 2013
  • 2 Kommentare
  • 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...

Planet Prestige (www.planet-prestige.de) ging Anfang Dezember 2012 mit einem Kosmetik-Webshop online und eröffnete gleichzeitig einen Flagshipstore in Berlin Mitte. Das Berliner Start-up verkauft Luxus-Produkte für Frauen und Männer aus dem Beautybereich. Das Start-up setzt auf Internationalität, gegründet von einem deutsch-französischen Team, finanziert von internationalen Business Angels; der Webshop orientiert sich an internationalen Beautymagazinen. „Planet Prestige ist das Net-A-Porter der Beauty Branche“, sagt Gründer Mario Tiedemann. An diesen Online-Fashion-Shop und mytheresa, mrporter und stylebob.com lehnt sich die Erscheinung des Webshops an.

Das Angebot im Online-Shop wird täglich vergrößert

Kunden finden auf Planet Prestige Luxusprodukte in den Rubriken Make-up, Hautpflege, Düfte und Haarpflege. Zahlen können Kunden auf sechs verschiedene Arten: per PayPal, Vorkasse, sofort-Überweisung und mit Visa-, Master- oder American Express Karte. Nur kaufen können sie noch nicht so viel, am übersichtlichsten bestückt ist die Rubrik Make-up: 17 Artikel, davon zehn Nagellacke. Das Online-Angebot wächst laut Tiedemann täglich. Im Flagshipstore gibt es 4.000 Produkte, die alle noch online gestellt werden sollen. Das dauere seine Zeit, müssten doch zum Beispiel SEO-Texte dafür geschrieben werden.

Auf dem wachsendem Beauty-Markt tut sich einiges

Marktführer Douglas (www.douglas.de) zeigt, dass Online-Beauty-Shops funktionieren. Der wachsende Beauty-Markt lässt, laut Tiedemann, noch Platz für weitere Player. Diesen teilt sich Planet Prestige mit Ludwig Beck (www.ludwigbeck.de), der ebenfalls Anfang Dezember 2012 online ging und dessen Shops in München sind. Point Rouge (www.point-rouge.de) ist seit April 2012 mit seinem Kosmetik-Webshop online und mit zwei Filialen in Potsdam und Werder präsent. Schon seit Ende 2011 ist Flaconi (www.flaconi.de) auf dem Online-Markt für Marken-Parfum und Pflegeprodukte unterwegs. Die Parfumerie Thiemann hat die Mehrheit der Anteile an Flaconi; Filialen sind unter anderem in Bauzen, Görlitz, Pirna, Potsdam, Werder und Cotbus. Im günstigen Segment versuchte sich BeautyDeal, ein Online-Shop für Parfum, Kosmetik und Pflegeprodukte aus dem Hause Rocket Internet, der 2009 scheiterte, wie deutsche-startups berichtete.

Internationale Business Angels finanzieren das Start-up

Das deutsch-französische Gründerteam, neben Tiedemann steht der Franzose Stan Vandier, der 13 Jahre Führungserfahrung bei L’Oreal mitbringt, finanziert das Start-up mit einer Reihe internationler Business Angels: Fabrice Grinder, Investor aus New York, der den Kontakt zu anderen Investoren hergestellt hat; Alexander Ebertzhagen, Celebrity- und PR-Manager aus Deutschland und weitere Business Angels aus Deutschland, Frankreich, China, USA, Spanien, Belgien, Großbritannien und Brasilien.

Um innerhalb der EU Luxus-Beauty-Produkte online verkaufen zu können, müssen die Produkte auch in einem Laden vor Ort verkauft werden. Planet Prestige setzt mit seinem Flagshipstore in Berlin auf Kundenbindung und Anbieter-Gewinnung durch Luxus, unter anderem mit einer Champagnerbar. Zusammen mit T-Online hat Planet Prestige Mitte Dezember das Lifestyle Magazin desired.de online gebracht. Laut Tiedemann hat dieses mehr Seitenaufrufe als Vogue. Für März ist die Zusammenführung des Planet-Prestige-Shops und des Magazins geplant.

Artikel zum Thema:
* Point Rouge fordert Douglas heraus – Ex-Douglas-Mann führt das Kosmetik-Start-up
* Flaconi sammelt erneut Kapital ein – Paua Ventures und Co. investieren in Online-Parfümerie
* Flaconi verkauft Parfüm – Paua Ventures, Dirk Graber und trivago-Gründer unterstützen das Start-up

  1. …müssten noch SEO-Texte dafür geschrieben werden??? Oh Mann, dass ist sowas von 2012!

  2. Pingback: Neueste Günstig Parfums Nachrichten - Parfüm Günstig Kaufen

Aktuelle Meldungen

Anzeige SAP Startup Forum zum dritten Mal in der Hauptstadtregion: SAP sucht wieder nach Startups

Start-up-Spot Bei Papersmart fliegen im Boxring medial die Fetzen

Gastbeitrag von Katharina Wolff 5 Tipps, worauf man bei der Investorensuche achten sollte

Foodist in der Höhle der Löwen #dhdl “Wir haben 300.000 Euro Umsatz erzielt, das ist unfassbar”