Kurzmitteilungen: CoboCards, Start-up Safary, Leuphana Business Accelerator

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht […]
Kurzmitteilungen: CoboCards, Start-up Safary, Leuphana Business Accelerator

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht alle passenden Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In unserer Rubrik “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Start-up-Nachricht, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um CoboCards, Start-up Safary und den Leuphana Business Accelerator.

CoboCards nennt Zahlen

Steigerung: Das eLearning Unternehmen CoboCards (www.cobocards.com) aus Aachen nennt Zahlen: Demnach konnte es im Gründungsjahr 2010 einen Gewinnüberschuss in mittleren fünfstelligen Bereich verbuchen. Im vergangenen Jahr konzentriert sich das Team verstärkt auf die Leadgenerierung und wurde mit einer Steigerung von nahezu 100 % in der Conversion belohnt. Noch in diesem Jahr soll die kritische Marke von 5 %überschritten werden, so der CoboCards-Gründer Ali Yildirim. CoboCards ist bislang eigenfinanziert. In diesem Jahr plant das Unternehmen jedoch externes Kapital aufzunehmen. Der Gründer vertraut dabei auf Zahlen aus den USA: Dort wurde kürzlich StudyBlue (www.studyblue.com) mit 9 Millionen US-Dollar finanziert. Zuvor erhielt das Team um Becky Splitt schon einmal 5,8 Millionen Dollar in einer ersten Finanzierungsrunde.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Start-up Safary durch Köln

Keine wilden Tiere: Wer mal an einer Führung durch die Kölner Start-up-Szene teilnehmen möchte, sollte sich noch schnell für die Startup Safary in Köln am 24.1. anmelden. Es gibt nur noch wenige Tickets. Die Veranstalter steuern mit den Teilnehmern drei verschiedene Stationen in der Domstadt am Rhein an: AdCloud, ParStream und den neu gegründeten Inkubator Startplatz, unter dessen Dach sich Golfpost, Boostpark, Gründerkey, Warenkorb and Nerdhub versammelt haben. Startplatzgründer Matthias Graef steht für Fragen aus der Gruppe zur Verfügung. Gefeiert wird dann einen Tag später im Betahaus. Bislang haben sich bereits über 150 Gäste zur Party erwartet – entspannter Talk garantiert. Die Tickets kosten bis zum 19. Januar nur 25 Euro. Tickets und weitere Infos gibt es unter http://cologne.startupsafary.com/

Uni Lüneburg unterstützt Gründer

Der Startschuss ist gefallen: Die Leuphana Universität Lüneburg sucht ab sofort wieder innovative und nachhaltige Gründungsideen. Bewerbungen sind bis zum 31. März möglich, anschließend wird eine Jury mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über die Gewinner des Wettbewerbs entscheiden. Die Gewinner bekommen Gründungsunterstützung. Die sieht so aus: Bis zu zwei Personen pro Team werden dabei mit jeweils einer halben Stelle für zwei Jahre eingestellt. außerdem unterstützen die Lehrstühle und Wissenschaftler des Existenzgründungs-Service die Gründer bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsidee bis hin zur Marktreife. Zudem profitieren sie vom Netzwerk der Uni. Bewerben können sich Gründungsinteressierte mit abgeschlossenem Hochschulstudium. Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.leuphana.de/business-accelerator.

Hinter den Kulissen deutscher Start-ups

ds als Buch: “Hinter den Kulissen deutscher Start-ups: 45 Gründer über den Aufbau ihres Unternehmens”, heißt der erste Titel der neuen Buchreihe von deutsche-startups.de. Unser erstes Buch steht unter dem Motto: Von Gründern lernen, sich von deutschen Unternehmern inspirieren lassen. 45 Gründer berichten von Ihren eigenen Erfahrungen, geben wertvolle Tipps und teilen ihre Inspirationen mit den Lesern. Weitere Infos über “Hinter den Kulissen”.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

  1. Die StartUp Safari startet am 24.01. übrigens mit einem StartUp Breakfast, welches für alle zugänglich ist. Also für alle der perfekte Ort um die Kölner Szene kennen zu lernen, auch wenn die Zeit für die Safari nicht reicht.



  2. Michael

    So so, Cobocards nennt also Zahlen: “im mittleren fünfstelligen Bereich”, “nahezu 100 %”, “5 % überschritten”… Aha, sehr aussagekräftig, quasi die Revolution der Unternehmenstransparenz… Die einzigen konkreten Zahlen sind die Finanzierungssummen des US-Vorbilds. Ok, bei vielen DE-Startups oder deren Investoren scheint das ja auch das einzig relevante Kriterium zu sein.



  3. Nick

    Der Bundesanzeiger nennt auch Zahlen für Cobocards: 25.000 € Jahresüberschuss in 2010, rund 900 € in 2011. Naja, immerhin profitabler als Zalando…

Aktuelle Meldungen

Start-up-Radar studentica vernetzt Studenten und Dozenten

Gastbeitrag von Florian Werner 6 Tipps für wirklich gelungene Weihnachtsmailings

15 Fragen an Roman Kirsch von Lesara “Gründertum sollte auch in der Gesellschaft sexy sein”

Schnelldurchlauf 11 Start-ups, die wir schon lange einmal vorstellen wollten