“Wir können ein wichtiger Player in der Wertschöpfungskette werden – Johannes Reck von GetYourGuide

GetYourGuide (www.getyourguide.de/), eine Buchungsplattform für Touren, Ausflüge und Attraktionen, verkündete vor wenigen Tagen – für viele sicherlich völlig unerwartet, eine Finanzierung in zweistelliger Millionenhöhe. Im Interview mit deutsche-startups.de spricht GetYourGuide-Gründer Johannes Reck über […]

GetYourGuide (www.getyourguide.de/), eine Buchungsplattform für Touren, Ausflüge und Attraktionen, verkündete vor wenigen Tagen – für viele sicherlich völlig unerwartet, eine Finanzierung in zweistelliger Millionenhöhe. Im Interview mit deutsche-startups.de spricht GetYourGuide-Gründer Johannes Reck über Präsenz im mobilen Markt, die tragende Säulen im Online-Reisemarkt sowie die gute Balance zwischen Wachstum und Profitabilität.

Spark Capital und Highland Capital Partners Europe investierten gerade 14 Millionen US-Dollar in GetYourGuide. Wie geht es nun weiter?
Das war der erste Schritt in unserer Strategie aus GetYourGuide ein international erfolgreiches Unternehmen zu machen. Wir werden nun konsequent unser Angebot und die Plattform internationalisieren und ebenfalls deutlich mehr Präsenz im mobilen Markt zeigen. Wir glauben sehr stark daran, dass die Zukunft der Branche in der Buchung von Aktivitäten über das mobile Endgerät sein wird.

14 Millionen Dollar sind eine Menge Holz: Wofür brauchen Sie diese enorme Summe?
Wir haben sehr ambitionierte Pläne unser Produkt international erfolgreich zu machen und wollen unser starkes Wachstum weiter beschleunigen und viele neue Märkte erschließen. Dies ist kostenintensiv und daher haben wir uns entschieden uns genügend zu kapitalisieren um die Strategie gut umsetzen zu können.

Spark Capital und Highland Capital sind bisher nicht stark in Deutschland vertreten: Wie kam der Kontakt zu Stande?
Spark und Highland wurden uns beide durch unseren Seed Investor PROfounders Capital vorgestellt. PROfounders ist ein extrem starkes Investment Vehikel von erfolgreichen Investoren aus dem UK wie Brent Hoberman, dem Gründer von Lastminute.com,, Andy Phillipps, Gründer von Active Hotels und Booking.com, sowie Karen Hanton, Gründerin von TopTable. Das Netzwerk, dass diese frühen Investoren mitgebracht haben ist einzigartig und hat es uns ermöglicht Angebote von vielen Top-Investoren aus den USA und Europa zu bekommen.

Sie haben angekündigt, “eines der erfolgreichsten Online-Reiseunternehmen der Welt zu werden“. Eine gewagte Aussage: Wie wollen Sie dieses Ziel erreichen?
Es gibt im Online-Reisemarkt momentan drei tragende Säulen: Flug, Hotel und Mietwagen. Die meisten Reisewebseiten verdienen vor allem durch Hotelbuchungen ihren Umsatz. Wir wissen aber, dass Reisende einen Drittel ihres Budgets erst vor Ort für Shopping, Essen gehen und eben Aktivitäten ausgeben. In anderen Worten GetYourGuide bewegt sich in einem unheimlich grossen Markt, der bisher aufgrund seiner Fragmentierung noch sehr wenig erschlossen worden ist. Wir haben die einmalige Chance die gesamte Palette der Angebote – von den Eiffelturm Tickets in Paris bis hin zum Kochkurs in Marrokko – zu digitalisieren und in die touristischen Vertriebswege zu bringen. Durch unsere erstklassige Technologie und die Nähe zum Leistungsträger können wir in der Wertschöpfungskette ein sehr wichtiger Player werden.

Wie steht es denn wirtschaftlich um GetYourGuide, lohnt sich das Geschäft bereits?
Das Geschäft wächst konstant mit hohen Wachstumsraten ist aber noch nicht profitabel. Dies ist auch momentan nicht unser Fokus, da wir uns wirklich ausschliesslich auf das Wachstum konzentrieren und in mehreren Ländern eine dominante Position einnehmen wollen. Das heisst aber auch nicht, dass wir mit dem Geld nur so um uns werfen. Die Grundlage für das grosse Investment waren natürlich auch die starken Umsatzerträge von GetYourGuide und wir werden hier eine sehr gute Balance zwischen Wachstum und Profitabilität anstreben.

Wo steht GetYourGuide in einem Jahr?
Wir werden Marktführer in mehreren Ländern sein und ein sehr starkes mobiles Angebot lanciert haben.

Zur Person
Johannes Reck ist Mitgründer und Geschäftsführer von GetYourGuide, einer Buchungsplattform für touristische Zusatzdienstleistungen. Reck studierte zuvor Biochemie an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETHZ), wo er seinen Master erwarb, sowie an der Universität Heidelberg und an der Harvard University (USA). Während seiner Zeit an der ETHZ entwickelte Reck gemeinsam mit drei anderen Studenten die Plattform GetYourGuide. Seit 2009, nach einem kurzen Zwischenstopp als Visiting Associate bei der internationalen Managementberatung Boston Consulting Group, ist er dort als Geschäftsführer tätig. In Berlin, Las Vegas und Zürich arbeiten momentan 75 Mitarbeiter für GetYourGuide.

Artikel zum Thema
* GetYourGuide sammelt Millionensumme ein
* GetYourGuide sammelt zwei Millionen US-Dollar ein
* 15 Fragen an Johannes Reck von GetYourGuide

Alexander Hüsing

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Glückwunsch zu dieser Finanzierungsrunde, die zeigt, dass auch kleinteiliges Zusatzgeschäft – wie hier im Reisebereich interessant sein kann. Vor allem wenn man damit den Reisenden noch besser “tracken” kann.An sich ist es wie das Ersatzteilgeschäft bei den Autos, das wird immer wichtiger und spannender.

Anzeige

Aktuelle Meldungen

Idee-sucht-Geld-Casting Die Höhle der Löwen – so funktioniert die Start-up-Show

Thomas Grimme von Bleywaren.de „10.000 Euro sollte man für den Aufbau einplanen”

Lesenswert (Uber-Special) Überall Überreaktionen – Der Fall Uber in den Medien

5 neue Start-ups Spendenidee, Candylabs, Lieblings-Tees, MeinEnergy, muhmuh