5 neue Start-ups: qiphome, Crowdshop, Webwalk, SellNews, Lebensmittelsuchmaschine

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups“. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht […]
5 neue Start-ups: qiphome, Crowdshop, Webwalk, SellNews, Lebensmittelsuchmaschine
  • Von Christina Cassala
    Mittwoch, 9. Januar 2013
  • 3 Kommentare
  • 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups“. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht ihre brandneuen Ideen vor. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Start-ups deswegen aber nicht. Gerne stellen wir auch Ihr Start-up vor, schicken Sie uns einfach eine Mail. Diesmal stellen wir qiphome, Crowdshop, Webwalk, SellNews und Lebensmittelsuchmaschine vor.

qiphome verkauft schöne Möbel

einzigartig: Oft sind es nur wenige, liebevoll ausgewählte Möbel, die aus den eigenen vier Wänden etwas ganz besonderes machen. Doch diese zu finden, ist entweder teuer oder zeitaufwändig. Das neue Portal qiphome (www.qiphome.com) kann hier als Alternative dienen. Die verkauften Produkte sind vielfach zwar nicht gerade billig, dafür aber individuell designt und traditionell hergestellt. Die Stücke werden direkt bei ausgesuchten Designern, Handwerkern oder Manufakturen bestellt, bezahlt wird jedoch zentral über qiphome. Gegründet wurde das Möbel-Portal von der Schweizerin Viviane Bumb. Seinen Sitz hat das Unternehmen jedoch in Luxemburg, von wo sie das Sortiment im gesamtdeutschen Raum verkaufen möchte.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Mit Crowdshop Preise runterhandeln

Auf Menge: Das Prinzip ist einfach: Wer viel kauft, spart viel. So klingt auch der Gedanke bei Crowdshop (www.crowdshop.eu), einer B2B-Rabattplattform, auf der wöchentlich neue Deals für Kleine- und Mittelständische Industrieunternehmen (KMU) eingestellt werden. Die Deals umfassen dabei normierte Produktionsgüter der Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe wie Aluminiumtafeln oder Elektrokabel. Kommen viele Käufer zusammen, können die Dealprodukte von Crowdshop in großen Stückzahlen abgenommen werden. Dadurch können sie bis zu 50 Prozent sparen. Vorteil: Einkaufspreise und Materialquoten werden deutlich reduziert. Zudem müssen Bestellmengen nicht verändert und auch keine großen Lagerbestände aufbaut werden. Hinter dem Start-up für eine bislang recht ungewöhnliche Zielgruppe stehen Arasch Jalali und Matthias Höfler, die Crowdshop in Regenburg gegründet haben.

Webwalk stellt Produkte dar

Detaiverliebt: Die Liebe zum Auto und die detailgetreue Darstellung der Karosserie müssen Michael Gross veranlasst haben, webwalk (www.webwalk.cc) gemeinsam mit Philipp Roessler in Berlin zu gründen. Webwalk bietet ein Tool zur Darstellung eines Produktes an. Durch kann mit nur einer Fingerbewegung aus allen Perspektiven betrachtet werden, verspricht der Gründer. Das Tool funktioniert auch auf allen mobilen Endgeräten.

SellNews verkauft Hobbyfilme

Videoreporter: Zufällig bei einem besonderen Ereignis dabei gewesen? Dieses auch noch mit der Kamera festgehalten? SellNews (www.sell-news.com) bietet allen Hobby-Videoreportern ab sofort die Möglichkeit, ihre Videoinhalte hochzuladen und sie per Auktion an die Medienbranche zu verkaufen. Danach treten die Verkäufer die Rechte an ihren Bildern und Videos ab. Damit sind die Exklusivrechte an den Inhalten gewährleistet. Ähnlich wie andere Auktionsplattformen erhält SellNews nach einer erfolgreichen Verkaufstransaktion eine Provision von 25 Prozent. Die Registrierung ist hingegen kostenlos. Hinter der Plattform stehen die drei Gründer Slawomir Rybarczyk, Helge Langer und Frank Bitterlich aus Frankfurt.

Nahrungsmittel vergleichen

Preisvergleich: Möglich günstig die beste Wahre erhalten, das ist das Prinzip von Preisvergleichen. Vor allem in Branchen wie Unterhaltungselektronik, Reisen oder Versicherungen ein Trendthema. Jetzt tritt eine neue Plattform mit dem doch recht drögen Namen lebensmittel-suchmaschine (http://www.lebensmittel-suchmaschine.de) an den Start und will den Verbraucher schnell zu den aktuellen Angeboten der Händler aus der nächsten Umgebung lotsen. Angebote lassen sich von allen großen Lebensmittelketten finden. Gleichzeitig sollen Händler von der Integration ihrer Angebote auf den Webseiten der Lebensmittel-Suchmaschine profitieren und die Möglichkeit erhalten, Werbeformate zu platzieren. Initiator der neuen Plattform ist Günther Nessel, Inhaber der Agentur taste! Food und Beverage Communication aus Offenbach.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Christina Cassala

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

  1. “lebensmittel-suchmaschine” scheint nicht so recht auf Besucher eingerichtet, oder vom Ansturm überrascht? Erreichbar ist die Site nämlich nicht.

    Finde es schade, dass trotz mehrfacher Anschreiben über mein Startup eigentlich-ganz-einfach.com nicht mal in dieser Kurzinfo-Rubrik berichtet wird …

  2. Pingback: Die Woche im Rückblick: Offline, Lieferheld, Fabian Siegel :: deutsche-startups.de

  3. Pingback: “Unsere Wiederkaufsrate liegt bei über 80 %” – Arasch Jalali von Crowdshop :: deutsche-startups.de

Anzeige

Aktuelle Meldungen

Videointerview zanox-Gründer Rauch über Erfolgschancen in Krisenzeiten

Selfstorage Send&Store fordert SpaceWays von Rocket heraus

Lesenswert Uber-Verbot in Deutschland verboten (und mehr)

In Zusammenarbeit mit Verlagen dpa denkt über einen Inkubator für Medien-Start-ups nach