Zalando startet Emeza – Ableger drängt ins Luxussegment

Der umtriebige Modeshop zalando legt sich mit Emeza (www.emeza.de) einen markentechnisch eigenständigen Ableger zu. Der brandneue Online-Shop, der von Mail-Men entdeckt wurde, will Nutzer für “Designermode und Luxus begeistern”. In der Selbstbeschreibung heißt […]
Zalando startet Emeza – Ableger drängt ins Luxussegment
  • Von Alexander Hüsing
    Sonntag, 30. Dezember 2012
  • 4 Kommentare
  • 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...

Der umtriebige Modeshop zalando legt sich mit Emeza (www.emeza.de) einen markentechnisch eigenständigen Ableger zu. Der brandneue Online-Shop, der von Mail-Men entdeckt wurde, will Nutzer für “Designermode und Luxus begeistern”. In der Selbstbeschreibung heißt es: “Bei Emeza finden Sie eine Auswahl an exklusiven, topaktuellen Marken, die Ihrem Geschmack für hochkarätige Designermode und Trends entspricht. Unabhängig davon, ob Sie nach High-End Designerschuhen, -kleidern, -taschen, -accessoires, oder den heißesten Looks der Saison suchen, sind Sie in unserem benutzerfreundlichen Online-Shop nur ein paar Klicks von Ihrem perfekten Outfit entfernt”.

Der Einstieg von zalando ins Luxussegment kommt nicht überraschend, gerade erst holte Rocket Internet die Luxusfirma PPR bei mehreren seiner modischen Ableger an Bord. Zum Firmenreich von PPR gehören unter anderem Marken wie Brioni, Gucci, Jeanrichard, Tretorn, Eletric und Puma. “Die Darstellung lehnt sich aber schon an den Zalando Premium Auftritt an, extra Bilder oder ähnliches gibt es nicht. Dafür eben keine Hinweise auf Zalando oder die Zalando Lounge so dass die Marken auch angemessen präsentiert werden können”, beschreibt Mail-Men das Konzept von Emeza. zalando-Nutzer können sich praktischerweise direkt mit ihren bisherigen Zugangsdaten bei Emeza anmelden.

Artikel zum Thema
* Zitiert! Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub über zalando
* 10 TV-Spots mit denen zalando den Bildschirm erobert hat
* Kinnevik übernimmt für 287 Millionen Euro weitere 10 % an zalando
* Online-Schuhmarkt: Nicht nur Zalando
* zalando: Ein deutsches Start-up-Märchen mit Happy End?
* Zitiert! Heinrich Deichmann über zalando, Retourenraten und immense Kosten
* Zitiert! Robert Gentz über das Erfolgsrezept von zalando
* DST steigt bei zalando ein – Bereitet der Online-Shop seinen Börsengang vor?

Alexander Hüsing

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Schon im originären Shop betreibt Zalando ja schon seit längerem einen Premium Bereich. Wird spannend, was damit passiert. Ich hätte eher gedacht, dass sie vielleicht Mal die Wohnsparte ausgliedern. Mal schauen, ob die Premium-Rubik bei Zalando parallel weiter läuft oder es zum Umschichtungen kommt. Und vor allem wie lange es dauert, bis auch Herrenmode verfügbar ist. Im Emeza Shop sieht man an einigen Stellen ja schon im Pfadnavigator “Damen”… und in der Beschreibung spricht man nicht ausschließlich von Damen. Es bleibt spannend, aber wie wir Zalando kennen, wird es da schon sicherlich einen durchdachten “Masterplan” geben. Gut und praktisch ist, dass auch hier wieder direkt ein bestehender Zalando-Account Shop-übergreifend gilt.

  2. Pingback: Zalando startet mit Ableger Emeza im Luxussegment durch | Fashion Insider

  3. Pingback: Tengelmann Ventures investiert Millionensumme in Lazada, Linio, Jumia und Co. :: deutsche-startups.de

  4. Pingback: Zeit für etwas Neues... ← CX-Commerce

Aktuelle Meldungen

Infografik 10 Tipps für erfolgreiche und gelungene PR-Bilder

Videointerview So vernetzt das Generalkonsulat Start-ups im Valley

Lesenswert Zu viel SEO ist auch keine Lösung (und mehr)

5 neue Start-ups Belsonno, SlidePoint, Avalango, Sir Aramis, App Media