YouTailor startet erneut wieder durch! Der dritte Anlauf soll endlich funktionieren

EXKLUSIV “Alle guten Dinge sind drei”, weiß der Volksmund. Diese Weisheit gilt offenbar auch für YouTailor (www.youtailor.de), einen Online-Shop für Maßkleidung, der in den vergangenen Monaten gleich zweimal in die Insolvenz schlitterte. YouTailor […]
YouTailor startet erneut wieder durch! Der dritte Anlauf soll endlich funktionieren

EXKLUSIV “Alle guten Dinge sind drei”, weiß der Volksmund. Diese Weisheit gilt offenbar auch für YouTailor (www.youtailor.de), einen Online-Shop für Maßkleidung, der in den vergangenen Monaten gleich zweimal in die Insolvenz schlitterte. YouTailor 1.0 scheiterte unter anderem an finanziellen Unregelmäßigkeiten, YouTailor 2.0 scheiterte unter anderem an Streitigkeiten um Kompetenzen und zugesicherte Gelder. Zudem schienen die Zahlen des Start-ups wohl viel schlechter als vorher zusammengestellt bzw. prognostiziert. Nun folgt YouTailor 3.0! Insolvenzverwalter Christian Graf von Brockdorff einigte sich nach Informationen von deutsche-startups.de abermals mit einem Investor auf die Fortführung von YouTailor.

Und wer wagt den erneuten Neustart mit YouTailor? Der neue weiße Ritter ist der alte weiße Ritter! Als Vertreter des Erwerber-Konsortiums fungiert Sebastian Schilling, der schon beim letzten Rettungsversuch an der Seite von brands4friends- und Allyouneed.com-Mitgründer Christian Heìtmeyer versuchte YouTailor aus dem Sumpf zu ziehen. Michael Urban, der zuletzt als Geschäftsführer des Unternehmens wirkte und YouTailor nach der ersten Insolvenz gemeinsam mit Schilling und Co. in eine goldene Zukunft führen wollte, ist dagegen nicht mehr im Rettungskommando von YouTailor vertreten. Das Tischtuch zwischen Urban und den Rettern schien ohne zerschnitten und kaum noch zu flicken.

“Wir bitten um etwas Geduld”

Obwohl YouTailor zuletzt ein Fass ohne Boden schien, glauben die neuen und alten Retter, die von einigen Schweizer Geldgebern unterstützt werden, offenbar weiter an das Konzept des Maßkleidungsdienstes. Offenbar auch, weil sie gesehen haben, dass es kostenseitig viel Einsparpotenzial bei YouTailor gibt. Neben extrem teuren Verpackungsmaterial geht es dabei auch um die geschlossenen Verträge mit Produzenten in Südostasien. Gleichzeitig wurde das Team zuletzt deutlich verschlankt – von vorher knapp 80 auf jetzt rund 30 Mitarbeiter. Dennoch bleibt YouTailor ein riskantes Unterfangen, gerade wegen der bewegten Geschichte des Unternehmen. Da draußen im Lande gibt es unzählige enttäuschte Kunden. Diese offenen Bestellungen will das neue YouTailor-Team deswegen auch alle produzieren und auszuliefern. Schilling, der künftige Geschäftsführer, weiß aber, was ihn erwartet: “Mit der unvermeidbaren und konsequenten Neuausrichtung des Unternehmens im Hinblick auf Branding, Zielgruppen und Produktion steht uns noch eine Menge Arbeit bevor. Wir bitten unsere Kunden daher auch um etwas Geduld.” Wobei die zuletzt schon viel Geduld mit YouTailor hatten.

Artikel zum Thema
* YouTailor insolvent – schon wieder! Internetschneiderei erneut vor dem Aus
* YouTailor startet wieder durch – brands4friends-Mitgründer Heitmeyer rettet das Start-up
* YouTailor vor dem Aus – Internetschneiderei insolvent

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

7 neue Deals SimScale, gastronovi, Harimata und Co. sammeln Kapital ein

Start-up-Radar MyDog365 bietet jeden Tag neue Ideen für Hund und Mensch

Videointerview Wie MyCouchbox die Wundertüte ins Netz brachte

Alle Jahre wieder Start-ups, die nur zur Weihnachtszeit funktionieren