Start-up-Radar: Gameliebe

Ende November startet Gameliebe (www.gameliebe.com). “Hinter Gameliebe und dem Betreiber der rpg-services GmbH, stehen ausschliesslich junge, leidenschaftliche Gamer, die bereits seit 6 Jahren mit dem Game-Shop www.rpg-services.de im digitalen Vertrieb von Computerspielen erfolgreich […]
Start-up-Radar: Gameliebe

Ende November startet Gameliebe (www.gameliebe.com). “Hinter Gameliebe und dem Betreiber der rpg-services GmbH, stehen ausschliesslich junge, leidenschaftliche Gamer, die bereits seit 6 Jahren mit dem Game-Shop www.rpg-services.de im digitalen Vertrieb von Computerspielen erfolgreich sind”, heißt es auf der Website. Zum Konzept: “Gameliebe bietet eine exklusive Auswahl an von Profis getesteter und Hand-gewählter Top-Spiele. Beim Online-Shopping hilft eine intelligente Game-Beratung mit schlauen Sortier- und Filter-Möglichkeiten, das perfekte Spiel zu finden”.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Aktuelle Meldungen

Alle

News der Woche Wunderkinder, die im Lab mit E-Books spielen

7 neue Deals zalando steigt bei Anatwine ein (und mehr)

15 Fragen an Zahir Dehnadi von navabi “Ich sehe uns als Coachs eines Hochleistungsteams”

Deutschland, deine Börsenträume Neue IPO-Pläne bei Rocket (und weitere Börsenträume)

Super-Inkubator ohne Superheld Investor e.ventures startupisiert nun Roland Berger

Lesenswert Family Offices brauchen neue Strukturen (und mehr)