Neuer Service bei ds: Mit der Bürobörse Immobilien suchen, finden und anbieten

Um mit seinem Start-up abzuheben braucht man – neben einer guten Idee – ein gutes Gründerteam, gute Mitarbeiter (diese findet man in unserer Job- und Praktikabörse) sowie ein gutes, schönes Dach über dem […]
Neuer Service bei ds: Mit der Bürobörse Immobilien suchen, finden und anbieten

Um mit seinem Start-up abzuheben braucht man – neben einer guten Idee – ein gutes Gründerteam, gute Mitarbeiter (diese findet man in unserer Job- und Praktikabörse) sowie ein gutes, schönes Dach über dem Kopf. Leider findet man das passende Büro nicht immer sofort. Aus diesem Grund gibt es bei deutsche-startups.de ab sofort eine Bürobörse. In dieser können Startupper aller Art und alle, die es werden möchten, über eine kostenpflichtige Anzeige nach ihrem Traumbüro suchen – egal ob zur Miete oder zur Untermiete. Auf der anderen Seite können Immobilienbesitzer, Coworkingspace-Betreiber und Start-ups, die ihr altes Büro schnell weiterreichen möchten, Büros anbieten – ebenfalls wahlweise zur Miete oder zur Untermiete. Hier entlang in unsere brandneue Bürobörse.

Zu den Kosten: Eine Anzeige in der Bürobörse kostet 150 Euro. Jede Anzeige läuft 30 Tage. Damit möglichst viele Leser von deutsche-startups.de die Anzeigen zu Gesicht bekommen, veröffentlichen wir regelmäßig die “Immobilien der Woche”, einen Artikel mit den neuesten Anzeigen in unserer Bürobörse. Immobiliengesuche kosten nur 75 Euro. Auch diese Anzeigen laufen jeweils 30 Tage. Jetzt schnell eine Anzeige in unserer Bürobörse schalten.

Sonderaktion zum Start: Wir verlängern alle Anzeigen um die doppelte Laufzeit! 30 Tage bezahlen, 60 Tage bekommen!

Foto: istockphoto

Alexander Hüsing

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

#followfriday Jetzt @AlexanderStraub, @pktweets und @SocialMediaR_HH folgen

15 Fragen an Matthias Kröner (Fidor Bank) “Man muss den Kunden Rede und Antwort stehen”

Übernahme von Restaurant-Kritik.de Wie Yelp vom Außenseiter zum Monopolisten wurde

Videointerview Wie Matthias Hunecke Brille24.de auf einer Serviette plante