YouTailor vor dem Aus – Internetschneiderei insolvent

EXKLUSIV YouTailor (www.youtailor.de), ein Online-Shop für Maßkleidung, steht vor dem Aus. Am vergangenen Donnerstag musste Geschäftsführer Michael Urban den bitteren Gang zum Amtsgericht antreten und einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen. “Ich […]
YouTailor vor dem Aus – Internetschneiderei insolvent
  • Von Alexander Hüsing
    Freitag, 13. Juli 2012
  • 38 Kommentare
  • 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...

EXKLUSIV YouTailor (www.youtailor.de), ein Online-Shop für Maßkleidung, steht vor dem Aus. Am vergangenen Donnerstag musste Geschäftsführer Michael Urban den bitteren Gang zum Amtsgericht antreten und einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen. “Ich sehe die Insolvenz als Chance, das Unternehmen neu aufzustellen”, sagt Urban gegenüber deutsche-startups.de. Die Internetschneiderei wurde 2008 von Martin Zapart, Hartmut Krenslehner und Peter Vavra gegründet. Das Gründerteam ist allerdings längst nicht mehr aktiv bei YouTailor. Wie zu hören ist, soll es unter den ehemaligen Machern zu finanziellen Unregelmäßigkeiten gekommen sein.

Diese Unregelmäßigkeiten im ganz großen Stil führten das Start-up mit Sitz in Wien und Berlin nun auch offenbar in eine teilweise ausweglose Situation. Zumal wohl auch die Investoren nach den vielen Querelen der vergangenen Monate die Lust an YouTailor verloren haben und eine Anschlussfinanzierung verwehrten. Urban blieb deswegen nur der Weg zum Amtsgericht und die Hoffnung auf einen Neustart. Dass eine Insolvenz auch eine Chance sein kann, zeigte zuletzt die insolvente Outsourcing-Plattform twago (www.twago.de). Ende Juni startete das Berliner Start-up nach der Insolvenz wieder durch – mit einer Millionenfinanzierung.

Ein gefallener Star mit bekannten Investoren

Bei YouTailor können Kunden unter anderem Maßanzüge, -hemden und Maßblusen bestellen. Lange Zeit galt YouTailor als der deutsche Star in Sachen Maßanfertigung über das Internet. Immerhin wurde das Start-up von Holtzbrinck Ventures (auch an deutsche-startups.de beteiligt), Tengelmann Ventures sowie Jan Christoph Gras und Marek Bärlein, den Gründern des Online-Fotobuchdienstes myphotobook, finanziell unterstützt. In den vergangenen Jahren expandierte YouTailor unter anderem nach Frankreich, Spanien und Italien. Noch zur Fashion Week Berlin, die Anfang Juli stattfand, war das YouTailor-Team außerordentlich aktiv, dann kam der große Schock. Jetzt kämpft das Start-up, das seine Waren in Thailand produzieren lässt, ums Überleben. Der Geschäftsbetrieb bei YouTailor geht aber unvermindert und ganz normal weiter.

Neben YouTailor buhlen im modischen Mass Customization-Segment unter anderem Herrenschmiede (www.herrenschmiede.de) und Amerano (www.amerano.de) aus dem Hause Project A um Kunden. Die Insolvenz eines Mitbewerbers – auch wenn es bei YouTailor vielleicht ganz besondere Gründe für die Insolvenz gab – ist immer schlecht. Erst recht wenn es um das Thema Kapitalbeschaffung geht.

Artikel zum Thema
* Tengelmann steigt bei YouTailor ein
* Holtzbrinck steigt bei YouTailor ein

Alexander Hüsing

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Alex

    Soweit ich weiß, war Hemdwerk um einiges früher im deutschen Markt vertreten. Die werden aber noch nicht einmal im Artikel genannt. Hat das einen Grund?

  2. Pingback: Youtailor insolvent - Uiuiuiui - Stilmagazin Forum



  3. Rob

    ..finanzielle Unregelmässigkeiten.. Da würde ich gern gernaueres lesen.

    War ja eigentlich ein supergehype´tes Ding. Wenn ich nur an die viele TV-Werbung denke.. Aber anscheinend standen auch die Kosten in keinem Verhältnis zum Umsatzwachstum. Sonst verliert man ja nicht die Lust an einer Chance..

    Schade, dass der Artikel nur pseudo-informativ ist. So bleibt nur ein Stochern im Stohballen.



  4. Toto

    Und dem werden die ganzen anderen folgen, die nur von VC Kapital gehalten werden. In diesem Fall finde ich es aber schade.

  5. Pingback: YouTailor ist Insolvent! | egoo



  6. DB Vorstand

    Bitte mal etwas Farbe bezüglich der finanziellen Unregelmäßigkeiten bringen. Wie lange hat man dies schon mit sich herumgetragen? Die dafür Verantwortlichen sind offenbar schon “weg”?



  7. Trent

    Gottseidank habe ich immer nur bei hemdwerk bestellt, die sind soviel ich weiß recht solide aufgestellt.



  8. Dav

    Ich frage mich: Wer soll sich denn dort regelmäßig Hemden bestellt haben?

    Ich brauch vielleicht 3,4 Hemden im Jahr und die kaufe ich mir dann im Laden ums Eck.



  9. martin

    Und wieder ein Beispiel aus der Abteilung “viel Hype um Nichts”. Letztlich war das ein Shop für Kleidung. Was war daran schon so toll, dass es als Vorzeigestartup galt und Millionen von VC bekommen hat. Unglaublich. Wenn ich mir Klamotten kaufe, dann im Laden, wenn ich will sie anfassen, anprobieren, eine Meinung eines Betrachters/Verkäufers haben, etc. Und wie Dav schon geschrieben hat, ich kauf mir vielleicht 2-3 Hemdem im Jahr, aber bestimmt nicht im Abo oder online zu auch nicht gerade günstigen Preisen. So ein langweiliges, schwaches Business Modell. Und trotzdem investiert der VC. Wahrscheinlich weil das “Potenzial” ja so enorm war.



  10. DB Vorstand

    Das Businessmodell ist doch nicht schlecht?! Hohe Margen durch Fertigung im Ausland bei gleichzeitig rel. stabilen Preisen (40€ ist auch der Kurs für ein 0815 Hemd von Olymp, Eterna, Seidensticker). Diese Hersteller bieten in diesem Preissegment aber keine Maßkonfektion. Da konnte Youtailor schon eine Lücke aufmachen. Hätte vielleicht mit zielgruppenadäquaterer Vermarktung besser geklappt. Das Rnuterschreiben des Konzepts ist genauso schwachsinnig, wie zu sagen, dass man ja seine Hemden beim Laden um die Ecke kaufe. Dann macht doch einen Hemdenladen auf, wenn das so geil ist!



  11. Dave

    herrenschmiede scheint ja auch tot zu sein oder warum bewerben die noch eine Kennenlernaktion, die bis zum 31.03.2012 gültig ist!?



  12. Toto

    Soso Hemden von Olymp, Eterna, Seidensticker sind 0815. Du hast Ahnung… Warum nicht gleich noch Boss und Otto Kern oder Rene lézard. Klar die sind keine Maßanfertigung aber sonst mit die besten Hemden zu halbwegs bezahlbaren Preisen. Und nicht zuletzt stimmt die Qualität und das Markenimage. Da kommt man mit Noname, auch wenn Maßanfertigung, nicht zum gleichen Preis hin.



  13. DB Vorstand

    @Toto: Alle genannten Marken produzieren doch in den gleichen prekären Verhältnissen irgendwo auf diesem Erdenrund. Dass du wegen der Marke Qualität attributierst, spricht mehr für das jeweilige Marketing als die tatsächliche Qualität. Die ist vom verwendeten Stoff und der Verarbeitungsgüte abhängig, nicht vom Werbebudget und Produktplacements. Die Kosten dafür hat ein Internetversender lediglich initial bzw. vermutlich in kleinerem Umfang.
    Noch was: Die Herstellerlogos und -stickereien auf Hemden sind eigentlich ziemlich asig und gehen gar nicht. Selbst die schwarze Rose bei Seidensticker ist grenzwertig (man ist ja kein Florist).



  14. Bob

    Hat Herr Holtzbrinck-Urban da mal wieder gezeigt was er kann? Es tut mir leid, aber es ist eben ein Unterschied, ob ich als Unternehmer etwas unternehme, oder als VC Gesandter etwas manage, oder?

  15. Meine Sympathien sind aus persönlichen Gründen ohnehin bei Amerano und FineCotton.de – von daher stört mich das jetzt nicht direkt. ;)

    Bestellt hab ich aber noch bei keinem…

    Interessant finde ich, dass “finanzielle Unregelmässigkeiten” so direkt angesprochen werden. Das muss dann ja wohl “gesichert” sein und keine Vermutung mehr, oder? Sonst wäre das doch ziemlich dünnes Eis.

  16. @JMCQ87

    Nein, ist keine Vermutung, ist gesichert. Mehr möchte ich dazu momentan nicht sagen, schreiben (ist äußerst kompliziert, komplex, weitreichend und juristisch schwierig).



  17. Philipp

    Man wird sehen, was die genauen Gründe waren. Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass die enorm langen Lieferzeiten und die eher mittelmäßige Qualität nicht gerade eine Zweitbestellung erzwingen. Ich werde Stammkunde bei dem Anbieter sein, der auch in kurzer Zeit vernünftige Qualität liefern kann. Da kann das Hemd auch etwas mehr kosten.

  18. Das Problem ist aus meiner Sicht auch:
    Warum soll ich über einen Zwischenhändler in Fernost bestellen, wenn ich genausogut auch selber direkt in Fernost bestellen kann? Ein Beispiel sind die Brillen- Zwischenhändler wie Brille24 etc. , von denen ich die Brille für 40€ kaufen kann, oder direkt in China frei Haus nach Deutschland für 25€.

    Ich hatte mir ein Youtailer- Hemd über irgendwas*deal bestellt, und bin mit dem 19€- Hemd ganz zufrieden.



  19. Nikkki

    Scheitern eines Projektes gehört zum Gründerleben. Sich erholen und dann aufrappen für das nächste Projekt.

  20. “Ich frage mich: Wer soll sich denn dort regelmäßig Hemden bestellt haben?

    Ich brauch vielleicht 3,4 Hemden im Jahr und die kaufe ich mir dann im Laden ums Eck.”

    Super Argument. Das man fast für alle Versandhändler anwenden kann.

    “Warum soll ich über einen Zwischenhändler in Fernost bestellen, wenn ich genausogut auch selber direkt in Fernost bestellen kann?”

    Auch nicht schlecht das Argument. Ich frag mich sowieso schon lange, warum bestellt man überhaupt noch bei deutschen Händler. Warum gibt es überhaupt noch Mediamarkt und Co. Die meisten Produkte für den Endverbraucher kommen doch mittlerweile sowieso aus dem Ausland. Da kann man gleich im Ausland bestellen. Aus dem Ausland kommt dann ein Sammelcontainer mit den ganzen einzelnen Bestellungen in Hamburg an. Diese Bestellungen sind schon in einzelne Päckchen/Pakete gepackt, die dann nur noch innerhalb Deutschland weiterversendet werden müssen.

    Die ganzen deutschen Umverteilungshändler im Internet braucht man im Grunde gar nicht.

    Und da es angeblich schon billiger ist im Ausland zu produzieren, empfehle ich auch schon seit langem das die Entwicklung und das Design auch dort hin verlagert wird. Dann ist alles unter einem Dach.

  21. Pingback: Kurz vor 9: Home24, PayPal, Zalando, YouTailor, Reiseportale, Tiernahrung | etailment

  22. Pingback: YouTailor vor dem Aus – Internetschneiderei insolvent | coolbusiness | Scoop.it



  23. Sebastian

    Ich kann mir vorstellen, dass die zu schnelle Skalierung auch ein Problem für Youtailor war. Gerade am Anfang wurde ja sehr viel TV Werbung bei reichweitenstarken Sendern wie ProSieben etc. geschaltet. Kurz darauf ging es dann mit Massenbeschwerden bzgl. Qualität und Lieferzeiten los.

    Trotzdem sollte man den Gründern die Anerkennung zukommen lassen, dass sie der Maßanfertigung von Kleidung in Europa ein Stück weit den Boden geebnet haben.

    Ich habe neulich bei Amerano.de bestellt und war recht zufrieden. Richtig begeistert war ich aber von FineCotton.de. Die fertigen ihre Hemden in Europa und haben mich sowohl telefonisch als auch per Mail gut beraten, gerade bei der Auswahl des Stoffs. Ich besitze mittlerweile 3 Hemden von denen und bin sehr zufrieden.



  24. Bieri

    ….bei welchem Amtsgericht…ich bin ein Geschädigter aus der Schweiz von über 2’500 Schweizer Franken…wurde Monatelang hingehalten..udn nun dies…wie komme ich zum meinem Geld wieder?



  25. Olaf

    @Rainer:
    “Warum soll ich über einen Zwischenhändler in Fernost bestellen, wenn ich genausogut auch selber direkt in Fernost bestellen kann?”

    > Auch nicht schlecht das Argument. Ich frag mich sowieso schon lange, warum bestellt man überhaupt noch bei deutschen Händler. Warum gibt es überhaupt noch Mediamarkt und Co.

    Du hast das ganze Grundprinzip nicht verstanden:

    Mediamarkt und Co. bieten einen Extra- Service: Lagernde Ware zum ausprobieren und anfassen, Beratung (*hüstel*).

    Aber wenn ich sowieso eine China- Brille online bestellen möchte, dann kann ich doch gleich in China bestellen, anstatt zum doppelten Preis bei einem Zwischenhändler ohne eigenes Lager. Dieser Zwischenhändler kostet nur Zeit, Informationen und Geld.

  26. @Bieri:
    http://www.youtailor.de/legal

    Offensichtlich also das Handelsgericht Wien!

  27. Pingback: commercetools Blog » Week in Commerce – KW 29

  28. Pingback: Die Woche im Rückblick: YouTailor vor dem Aus, mysportgroup, 5 neue Start-ups :: deutsche-startups.de



  29. Ines Braumüller

    Naja, die 3 jungen Herren haben ja schon 2010 die Hemdenshops “Comocamicie” in den Sand gesetzt – mich wundert nix mehr, nur dass man immerwieder so einfach weitermachen kann. Wir haben die Läden eingerichtet, den letzten dann eigentlich umsonst, Geld haben wir da keines mehr gesehen…
    Ehrenwerte Geschäftsleute… aber hauptsache chick!

  30. toll,
    hab noch einige gutscheine und die sind jetzt auch nix mehr wert…
    ich hoffe das passiert nicht mit den treueherzen

  31. Pingback: A brick and mortar shop win? The recent problems of online tailors. « ecomPunk

  32. Pingback: YOUTAILOR zieht Insolvenzantrag zurück | egoo

  33. Pingback: YouTailor startet wieder durch – brands4friends-Mitgründer Heitmeyer rettet das Start-up :: deutsche-startups.de

  34. Pingback: YouTailor insolvent – schon wieder! Internetschneiderei erneut vor dem Aus :: deutsche-startups.de

  35. Pingback: Neues von Youtailor: Der Insolvenzverwalter schreibt, stenographique antwortet « stenographique

  36. Pingback: YouTailor startet erneut wieder durch! Der dritte Anlauf soll endlich funktionieren :: deutsche-startups.de

  37. Pingback: Wird der Problemfall YouTailor noch ein Erfolg? Ex-Rocket-Mann dreht jeden Stein um :: deutsche-startups.de

  38. Pingback: “Zweifelsohne ist unser Image beschädigt worden” – Fred Klinkert von YouTailor :: deutsche-startups.de

Anzeige

Aktuelle Meldungen

Kurzmitteilungen Kisura schreibt schwarze Zahlen (und mehr News)

Dritte Finanzierungsrunde In RegioHelden flossen nun schon 8 Millionen Euro

Pitch Deck Mit dieser Präsentation buhlte barcoo 2008 um Geld

5 neue Start-ups MeinFrühstück24, Probino, Bettervest, Stadtgestöber, Global Homing