News-Aggregator virato legt unter dem Dach von dw capital einen Neustart hin

Mit den Worten “Unser Team hat gerade #virato gelaunched, einen neuartigen Social News Aggregator” (siehe unten) verkündete Business Angel und dw capital-Chef Axel Schmiegelow via Twitter am gestrigen Feiertag den Neustart von virato […]
News-Aggregator virato legt unter dem Dach von dw capital einen Neustart hin

Mit den Worten “Unser Team hat gerade #virato gelaunched, einen neuartigen Social News Aggregator” (siehe unten) verkündete Business Angel und dw capital-Chef Axel Schmiegelow via Twitter am gestrigen Feiertag den Neustart von virato (www.virato.de). Der Kölner hatte den “etwas anderen Rivva-Nachfolger” im Oktober 2011 vom Programmierer Björn Schumacher übernommen. “Dies war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Im dw capital-Team haben wir nun den News-Aggregator auf eine neue technische Stufe gestellt, ein tolles, neues Layout entworfen und einige wichtige Funktionen hinzugefügt”, schreibt Schumacher im virato-Blog. Jetzt können dies endlich alle bestaunen.

ds_virato_shot

virato – steht für viral trends online – ging im Frühjahr des vergangenen Jahres – als Szeneliebling Rivva für eine ganze Weile nicht existierte – als Aggregator mit Schwerpunkt auf deutschsprachige Blogs an den Start. Optisch unterscheidet sich die neue Version deutlich von der Vorgängerversion. “Ganz bewusst haben wir uns vom sachlichen, reduzierten Look der Alpha-Version getrennt und gegen ein rein typografisches Design entschieden. Nach verschiedenen Ansätzen, die wir für’s neue Design verfolgten, sind wir der jetzigen ‘Zeitungslook-Version’ absolut verfallen”, heißt es im virato-Blog zum Relaunch.

Stimmungslage in Blogs verfolgen

Das Grundprinzip des News-Aggregators bleibt aber gleich: virato will für Transparenz im News-Dschungel sorgen. “Mit wenigen Klicks und der simplen Filterung” können Nutzer verfolgen, welche Themen im Netz angesagt sind bzw. verfolgen, wie die Stimmungslage in Blogs, Social Networks und normalen Online-Medien ist. Mit verschiedenen Schiebereglern kann dabei jeder Nutzer selbst festlegen, welcher Zeitraum ihn interessiert, welche Ressorts ihm wichtig sind und welche Social-Media-Kanäle berücksichtigt werden sollen. Brandneu ist die Möglichkeit sich sein eigenes virato zusammenzustellen: “Im persönlichen Nutzerbereich könnt ihr ab sofort eure eigenen Themen anlegen und werdet fortan genau darüber informiert, was euch interessiert.”

Was bei virato noch fehlt sind aber die wirklich heißen, angesagten Themen, die echten Blog-Perlen abseits des Mainstreams. So vermisst man bei der Zusammenstellung das Gefühl, dass man bei virato wirklich die angesagtesten Themen im Netz findet. Mit den eigenen Themen im persönlichen Nutzerbereich kann man solche Sachen aber zumindest zu Themen, die einen interessieren, selbst anlegen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Das Wöchentliche V2 - kokakolako

  2. Pingback: Web 2.0 Sammelalbum - Web2Null - Virato

Aktuelle Meldungen

Alle