SEO-Barometer III/2011: zalando stürzt gutefrage.net vom Thron

Es ist endlich wieder soweit: Zum achten Mal präsentiert deutsche-startups.de in Zusammenarbeit mit den Machern der bekannten SEO-Software SEOlytics das SEO-Barometer: Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist für viele neue Internetdienste ein wichtiger Erfolgsfaktor. Grund genug, […]

Es ist endlich wieder soweit: Zum achten Mal präsentiert deutsche-startups.de in Zusammenarbeit mit den Machern der bekannten SEO-Software SEOlytics das SEO-Barometer: Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist für viele neue Internetdienste ein wichtiger Erfolgsfaktor. Grund genug, sich die Platzierungen junger Start-ups in Suchmaschinen einmal genauer anzuschauen. Für diese Hitliste haben wir wieder alle Start-ups in unserer Start-up-Datenbank, die nach 2005 gegründet wurden in Bezug auf ihre Sichtbarkeit in Suchmaschinen untersucht. An der Spitze des Barometers steht nach diversen Anpassungen des Google-Updates erstmals der Schuh- und Modeshop zalando (www.zalando.de). Beim letzten Barometer stand zalando auf dem zweiten Platz. Dauerspitzenreiter gutefrage.net (www.gutefrage.net) muss sich mit dem dritten Platz begnügen. Neu in den Top Ten ist Toptarif (www.toptarif.de), vorher auf dem sechzehnten Platz. Nicht mehr in den Top Ten vertreten ist dafür Autoplenum (www.autoplenum.de). Für den Kfz-Dienst reicht es diesmal nur für Rang 17.

Einen ordentlichen Sprung nach oben machten Jimdo (www.jimdo.com) und kaufDa (www.kaufda.de). Der Webbauksten verbesserte sich von Rang 27 auf Platz 19. Der Prospektdienst kletterte von Rang 31 auf Platz 20. Rausgefallen aus dem Top 25 sind dagegen die Filmplattform Moviepilot (www.moviepilot.de), die Personensuche yasni.de (www.yasni.de) und der Ratgeberdienst helpster.de (www.helpster.de). Moviepilot, beim letzten Barometer noch auf Rang 17, steht nun auf Platz 26. yasni.de stürzte von Platz 20 auf Rang 39. Für helpster.de wiederum ging es von Platz 22 auf Rang 41. Weiter im Achterbahnmoduss der Shoppingdienst edelight (www.edelight.de): Von Platz 18 ging es in den vergangenen Quartalen auf Rang 59, auf Platz 19, auf Rang 30 und jetzt auf Platz 53.

Zum Abschluss noch ein Blick auf die Trendthemen Zimmervermittler und Lieferdienste: Wimdu (www.wimdu.de) schafft diesmal eine Platzierung auf Rang 180, vorher landete das Start-up jenseits der 250. Konkurrent 9flats.com (www.9flats.com) landet diesmal auf Rang 244, beim letzten Barometer rangierte die Jungfirma noch jenseits von Platz 450. Essensvermittler Lieferheld (www.lieferheld.de) steht im SEO-Barometer III/2011 auf Rang 144 (vorher: 221). Mitbewerber Lieferando (www.lieferando.de) rangiert auf Platz 134 (vorher: 160). Mal sehen, wie sich die Kontrahenten in den kommenden Monaten entwickeln. Im SEO-Barometer III/2011 sind alle Start-ups nach dem sogenannten SEOlytics Visibility Rank (SVR), einer Messgröße für den Erfolg in Suchmaschinen, der sich aus den Platzierungen zu rund einer Million wichtiger Keywords in den großen Suchmaschinen errechnet, sortiert.

SEO-Barometer III/2011 *

Rang Name URL +/-
1. (2)
Zalando www.zalando.de +1
2. (3)
MyVideo www.myvideo.de -
3. (1)
gutefrage.net www.gutefrage.net -2
4. (4)
Ladenzeile www.ladenzeile.de -
5. (5)
Swoodoo www.swoodoo.com -
6. (7)
Moebel-Profi.de www.moebel-profi.de +1
7. (6)
DaWanda www.dawanda.com -1
8. (9)
bab.la www.bab.la +1
9. (10)
Qype www.qype.com +1
10. (16)
TopTarif www.toptarif.de +5
11. (12)
Linguee www.linguee.de +1
12. (11)
Deine-Tierwelt www.deine-tierwelt.de -1
13. (15) Hitmeister www.hitmeister.de +2
14. (13)
Enamora www.enamora.de -1
15. (21)
7trends www.7trends.de +4
16. (18)
Stylefruits www.stylefruits.de +2
17. (8)
Autoplenum www.autoplenum.de -9
18. (24)
Tradoria www.tradoria.de +6
19. (27)
Jimdo www.jimdo.com +8
20. (31)
kaufDa www.kaufda.de +11
21. (19)
Immobilo www.immobilo.de -2
22. (26)
radio.de www.radio.de +4
23. (25)
Chrono24 www.chrono24.com +2
24. (23)
pkw.de www.pkw.de -1
25. (22) Mister Spex www.misterspex.de -3

* Quelle: SEOlytics

Im Fokus: Weitere lesenswerte Artikel zum Thema SEO gibt es in unserem SEO-Special

Artikel zum Thema
* SEO-Barometer II/2011: Moebel-Profi.de stürmt in die Top Ten
* SEO-Barometer I/2011: Mister Wong im freien Fall – Ladenzeile im Höhenflug
* SEO-Barometer IV/2010: Linguee und mybestbrands stürmen voran

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Nunja … anstatt meiner “Meinung” zu diesen “SEO-Analysetools” mal ne Frage: warum gibts eigtl. zwischen diesen Rankings und dem realen Traffic gar keine Korrelation? Oder ist Yasni doch nicht suchmaschinenabhängig und merkt deshalb beim Traffic gar nicht von den “Abstürzen” (das Wording gabs ja nun schon bzgl. div. Rankings)? ;-)

    Entscheidend bei einem Unternehmmen sind Umsatz und Gewinn (bei Umsatz muss man ja dann auch wieder zwischen Innen- und Außenumsatz unterscheiden) – und da “explodiert” Yasni gerade ;-) Zahlen dann im Januar.



  2. wigger

    genau meine rede, das panda update wurde von diesen tools irgendwie vermerkt, ABER diese indizies haben ja nun wirklich scheinbar keinen sonderlichen einfluss auf den traffic. gerade yasni ist ein schönes bsp. ” die grossen Verlierer 50% sichtbarkeit verloren”, ivw zahlen für den folgenden monat zeigen 10% zuwachs an. Wozu dann diese indizies? Und das kann man mit vielen Verlierern und Gewinnern aus diesen News nachvollziehen.

  3. Da machen die Jungs von Zalando einen guten Job. Jetzt gibt es nur keinen Gipfel mehr zu erstürmen. Danke für die liste.

  4. Pingback: Sum: Adventskalender, Weihnachtsvogel, SEO Barometer und die Frage: Ist SEO Spam? | Seosta

  5. Hallo,

    @Steffen:
    Möglicherweise kennst Du ja meine Blogbeiträge in denen ich die Relevanz der Sichtbarkeitsindices des öfteren anhand von aussagekräftigen Beispielen kritisiert habe.

    Was ich jedoch nicht gelten lassen würde wäre die Aussage, dass keine Korrelation zwischen Sichtbarkeitsindex und Traffic besteht.

    Diese ist oftmals schlichtweg nur sehr viel geringer, als die Kurven aussehen.

    Im Detail können auch widersprüchliche Effekt auftreten, so daß bei sinkenden Sichtbarkeitskurven ein steigendender Traffic zu verzeichnen ist.

    Neben der Suche kommt Traffic aber auch über etliche andere Kanäle zustande, weswegen ein direkter Vergleich zwischen realem Traffic und einem Sichtbarkeitsindex schlichtweg totaler Unsinn ist! Hier erinnere ich mich einfach mal an die vielzitierten Äpfel und Birnen…

    Analyse-Tools, die die Sichtbarkeit von Domains im Google Index untersuchen sind primär Analyse-Tools und keine Reporting-Instrumente, die Ergebnisse aufzeigen; sie sind ein Werkzeug, dass unerlässlich für Detail- und v.a. Wettbewerbs-Analysen ist, mehr aber auch nicht…

    Was die Presse und die sensationslüsternen Blogs daraus machen ist wieder eine andere Geschichte und ringt mir als Profi auch nur ein mitleidiges Lächeln ab – gerade auch angesichts eines “Ranglisten-Artikels” wie diesem hier bei DS…

    Womit Du aber absolut Recht hast sind die eigentlichen KPIs, die unternehmerischen Erfolg beziffern: Umsatz und Gewinn, aber darüber redet ja niemand, weil sonst die hippen Startups alle permanent darüber berichten müssten, dass sie nur rote Zahlen schreiben ;-)

    Gruß,
    Sebastian

  6. Also die Analyse raff ich nicht. Wenn man sich mal die Raufbolde lieferando.de und lieferheld auf sistrix anguckt, dann ist der abstand doch ein wenig anders. Blau ist lieferando.de :

    http://imageshack.us/photo/my-images/205/bildschirmfoto20111202u.png/

  7. Natürlich ist Yasni von den Suchmaschinen abhängig. Es trifft Yasni im Traffic natürlich nicht sonderlich, wenn man bei “richtigen” Keywords an Sichtbarkeit verliert, solange man bei den Namen ganz weit vorne ist, die sich wohl kaum in großer Zahl in den analysierten Keywords befinden.



  8. Dieter

    Worüber streitet ihr euch?
    Die Liste sagt nichts anderes aus, als dass diese Unternehmen am meisten in SEO investieren. Oder glaubt hier jemand, dass die Kunden die soweit nach oben gepuscht haben?

    Wenn die Ermittlung der Positionierung sich nach rund 1 Million Keywords richtet, dann dürften solche spezialiserten Seiten wie Zalando oder Lieferheld kaum in der Liste auftauchen. Wenns danach ginge, dann müsste ein “Gemischtwarenladne” wie Qype ja oben stehen.

    Wichtig ist dass, was am Ende rauskommft und das ist Gewinn oder der Kaufwert (Stichwort Exit).

  9. Pingback: SEOlytics sammelt Kapital ein :: deutsche-startups.de



  10. SEO

    Die Jungs von Zalando machen echt einen Superjob, was Suchmaschinenoptimierung angeht, dass sieht man schon alleine, wenn man sich deren Aufbau+ Content der Webseite anschaut. Das haben sie sich verdient.



  11. bernd

    Könnt ihr bitte mit sistrix diese Liste machen.
    Seolytics ist nicht der Standard im SEO Bereich, sondern sistrix und danach searchmetrics.

    Wenn man die ganzen Start Ups bei sistricx anschaut gibt das ein völlig anderes Bild.

Aktuelle Meldungen

Alle