TheMediaLab steigt bei MeinProspekt ein – zuletzt trennte sich der Verlagsableger von zahllosen Start-ups

Lange Zeit war es ruhig um TheMediaLab, eine Beteiligungsfirma der Mediengruppen Madsack und WAZ. Jetzt meldet sich das Hamburger Unternehmen mit einer neuen Beteiligung und einem bereinigtem Portfolio zurück. Zunächst einmal die Altlasten: […]
TheMediaLab steigt bei MeinProspekt ein – zuletzt trennte sich der Verlagsableger von zahllosen Start-ups

Lange Zeit war es ruhig um TheMediaLab, eine Beteiligungsfirma der Mediengruppen Madsack und WAZ. Jetzt meldet sich das Hamburger Unternehmen mit einer neuen Beteiligung und einem bereinigtem Portfolio zurück. Zunächst einmal die Altlasten: TheMediaLab, 2007 unter dem Namen Madsack Medialab gestartet, trennte sich in den vergangenen Monaten von seinen Anteilen an Docpool, Flymedic, Jobdoo, meinsport.de, MyImageControl und WeFind. Dafür stieg TheMediaLab beim Schnäppchenführer MeinProspekt (www.meinprospekt.de). Gemeinsam mit den Altinvestoren Mountain Super Angel und High-Tech Gründerfonds investiert TheMediaLab eine siebenstellige Summe in das Prospekt-Start-up.

„MeinProspekt stellt einen weiteren Baustein der im Frühjahr angekündigten strategischen Fokussierung unseres Beteiligungsgeschäftes auf ortsbezogene Online-Geschäftsfelder dar. Besonders hat uns bei MeinProspekt die hohe mobile Reichweite sowie das professionelle und erfahrene Management- und Gründerteam überzeugt,“ sagt Dirk Weipert von TheMediaLab. Der “Verlags-VC” ist ab sofort mit knapp 8 % an MeinProspekt beteiligt. Der High-Tech Gründerfonds hält 11 % der Anteile und Mountain Super Angel ist mit knapp 16 % an Bord. Urs Keller, der Gründer der bekannten Preissuchmaschine Billiger.de, ist weiter mit rund 25 % an MeinProspekt beteiligt.

MeinProspekt startete als iPhone-App

Im Gegensatz zu Wettbewerbern wie kaufDa.de (www.kaufda.de), gehört inzwischen zu Springer, und Discounto (www.discounto.de) startete MeinProspekt im April 2009 zunächst als reine iPhone-Applikation. Mittlerweile wurde die MeinProspekt-App nach Firmenangaben “inklusive Updates über 2,8 Millionen Mal herunter geladen”. Seit Frühjahr des vergangenen Jahres drängt MeinProspekt massiv ins Web. Das Start-up bündelt im Web und in seinen Apps (iPhone, iPad, Android) die klassischen Tageszeitungs-Beilagen von diversen Handelsketten. Nutzer können sich so am Rechner oder unterwegs über aktuelle Angebote und Schnäppchen in ihrem Umkreis, vor ihrer Haustür informieren.

Gerade diese lokale Komponente macht Konzepte wie kaufDa.de und MeinProspekt so attraktiv für Medienhäuser. Nicht umsonst legte Springer nach Informationen von deutsche-startups.de rund 25 Millionen Euro für kaufDa.de auf den Tisch. Im Gegensatz zu Springer sind die TheMediaLab-Gesellschafter Madsack und WAZ aber Giganten in der medialen Provinz. Zur WAZ Mediengruppe gehört mit der “Westdeutsche Allgemeine Zeitung” Deutschlands größte Regionalzeitung sowie weitere 27 Tageszeitungen in Deutschland, Österreich und Südosteuropa. Hinzu kommen 99 lokale Anzeigenblätter. Zur Mediengruppe Madsack gehören 17 Tageszeitungen. Zudem betreiben beiden Medienhäuser eigene mit Westdeal.de (www.westdeal.de) und Deal38.de (www.deal38.de) eigene Coupondienste. Raum für Kooperationen gibt es somit genug! Und Erik Peper von der WAZ Mediengruppe verspricht bereits: “Wir werden MeinProspekt zeitnah in DerWesten integrieren”.

“Die regionale Kompetenz erweitern”

Mit dem Einstieg bei MeinProspekt scheint TheMediaLab wieder in der Spur zu sein. Im Gegensatz zur Anfangszeit fokussiert sich das Unternehmen nun stark auf lokale Themen bzw. Local Commerce. Ziel ist es, “neue digitale Geschäftsfelder zu entdecken und vor allem die regionale Kompetenz der Verlagshäuser durch vielfältige Beteiligungen an jungen erfolgsversprechenden Unternehmen zu erweitern”. Bereits Anfang des vergangenen Jahres trat Geschäftsführer Michael Munz bei TheMediaLab ab. Die Trennung erfolgte “aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die grundsätzliche strategische Ausrichtung des Beteiligungsgeschäfts”. Danach wurde es ruhig um TheMediaLab. Es folgte die Neuaustrichtung und die angesprochende Bereinigung des Portfolios. Zum Portfolio von TheMediaLab gehören nun mehr der Jobcrawler Jobturbo, der Arbeitgeberbewertungsdienst kununu, die Bürgerplattform MyHeimat, radio.de und der Re-Commerce-Dienst rebuy.de.

Artikel zum Thema
* High-Tech Gründerfonds unterstützt MeinProspekt
* Finanzspritze für MeinProspekt
* Billiger.de-Gründer Urs Keller greift MeinProspekt unter die Arme
* Schnäppchenführer MeinProspekt drängt vom Handy ins Internet

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Telekom, MeinProspekt.de, Media Markt. — mobilbranche.de

  2. Pingback: Topnews: Friendticker-Macher starten Schnäppchendienst Dealomio. | mobile zeitgeist

  3. Pingback: Großangriff auf kaufDa: SWMH steigt bei MeinProspekt ein :: deutsche-startups.de

  4. Pingback: Investitionen! Die wichtigsten Finanzspritzen des Jahres 2011 :: deutsche-startups.de



  5. J. Meier

    Zudem betreiben beiden Medienhäuser eigene mit Westdeal.de (www.westdeal.de) und Deal38.de (www.deal38.de) eigene Coupondienste.

    ein “eigene” zuviel.

    Außerdem ist es interessant, dass man im Artikel zwei Coupon-Dienste der WAZ Mediengruppe erwähnt! Man hätte ja wohl eher Sachsendeal.de (www.sachsendeal.de) oder Bayerndeal.de (www.bayerndeal.de) erwähnen können!

Aktuelle Meldungen

Alle