Arbeitgeber-Bewertungen: kununu und Xing machen gemeinsame Sache

Bei der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu (www.kununu.com) geht es nach langer medialer Durststrecke derzeit Schlag auf Schlag. Erst Ende Januar verkündete das Start-up schwarze Zahlen: “kununu hat sich als funktionierendes Geschäftsmodell bewiesen. Der Umsatz im […]
Arbeitgeber-Bewertungen: kununu und Xing machen gemeinsame Sache
  • Von Alexander Hüsing
    Donnerstag, 10. Februar 2011
  • 2 Kommentare
  • 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...

Bei der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu (www.kununu.com) geht es nach langer medialer Durststrecke derzeit Schlag auf Schlag. Erst Ende Januar verkündete das Start-up schwarze Zahlen: “kununu hat sich als funktionierendes Geschäftsmodell bewiesen. Der Umsatz im Jahr 2010 kratzt an der Millionen-Grenze”, sagte Mitgründer Martin Poreda kürzlich gegenüber deutsche-startups.de. Jetzt folgt die nächste spannende Neuigkeit: kununu bändelt mit Xing (www.xing.com) an. Mitglieder des Business-Netzwerkes können ab sofort direkt in den Unternehmensprofilen Arbeitgeber-Bewertungen aufrufen, die auf kununu von aktuellen und ehemaligen Firmenangehörigen sowie Bewerbern abgegeben wurden.

Die Kooperation wird bei Xing massiv “beworben”

“Die Zusammenarbeit mit Xing war mir ein persönliches Anliegen: Xing als auch kununu teilen die Ambition, mit ihrer Plattform kontinuierlich die Bedürfnisse von Business Professionals zu erfüllen. Weiterer Anstoß waren die Wünsche der Benutzer beider Plattformen, die gerne beide Portale aufsuchen und eine Verknüpfung der Informationen bis dato vermisst haben“, sagt Poreda. Stefan Schmidt-Grell, Director Product Marketing bei Xing sieht einen großen Mehrwert für die Xing-Mitglieder: “Mit den erweiterten Unternehmensprofilen können sich die Firmen jetzt noch besser als attraktiver Arbeitgeber hervorheben”. Um eigene Bewertungen abzugeben, müssen sich die Xing-Nutzer zu kununu rüberklicken und können dort anonym ihren Arbeitgeber bewerten. Für kununu dürfte dies der ganz große Sprung sein, jetzt ist die Arbeitgeber-Bewertungsplattform äußerst tief mit einem zugriffstarken und seriösem Partner verknüpft. Xing profitiert aber sicher auch von der Kooperation, denn die Unternehmensprofile werden damit massiv aufgewertet.

“Die größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform im deutschsprachigen Raum”

Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform ging vor rund dreieinhalb Jahren an den Start. Das Konzept des Start-ups ist simpel: Über die Website können Nutzer ihre Brötchengeber bewerten. Das Ganze funktioniert mit standardisierten Fragebögen. Unternehmen wiederum können den Service zur Steigerung der Bekanntheit als Arbeitgeber, für Personalmarketing und Recruiting nutzen. “Zählten im Jahr 2008 sechs Unternehmen zum kununu-Kundenstamm, waren es 2009 schon 35 und dieses Jahr wurde der Kundenstamm auf 100 Unternehmen ausgebaut, die über kununu Personalmarketing und Recruiting betreiben”, sagt Poreda. Zu den Kunden gehören Großkonzerne wie Accenture, Daimler und aber auch viele kleine und mittelständische Unternehmen. Mit über 92.000 Arbeitnehmer-Bewertungen zu 37.000 Unternehmen sieht sich kununu als “die größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform im deutschsprachigen Raum”. Seit Anfang 2008 ist The Medialab bei kununu investiert.

Artikel zum Thema
* kununu schreibt schwarze Zahlen – Umsatz kratzt an der Millionen-Grenze
* Madsack MediaLab steigt bei der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu ein
* Kununu bewertet Arbeitgeber

Alexander Hüsing

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Das ist eine interessante Entwicklung. So wie Unternehmen immer verstärkter Social Media nutzen, um sich über potentielle Arbeitnehmer zu informieren, so nutzen auch Bewerber immer mehr diesen Weg, um sich über potentielle Arbeitgeber zu informieren. Unternehmen, die nur “social machen” aber nicht “social leben” werden da schnell abgestraft. Der Hotel Newsroom weist übrigens darauf hin, wie Unternehmen auf Bewertungen auf Kununu reagieren können:
    http://www.hotel-newsroom.de/xing/xing-unternehmensprofile-zeigen-jetzt-arbeitgeberbewertungen/



  2. Martin Kreitmair

    Ist es eigentlich Zufall, das beide Logos die selben Farben benutzen und damit optisch wie aus einem Guß daherkommen?

Aktuelle Meldungen

Lesenswert Zu viel SEO ist auch keine Lösung (und mehr)

5 neue Start-ups Belsonno, SlidePoint, Avalango, Sir Aramis, App Media

Jetzt anmelden - es lohnt sich! Wir freuen uns auf die kommende Echtzeit München VII

Präsentation Wie man den Wert seines Unternehmen bestimmt