Handy-Auskunft SMS Guru macht gutefrage.net und Co. Konkurrenz

Die Handy-Auskunft SMS Guru (www.smsguru.de) fiel im Netz bisher nur mir einer profanen Info-Website auf. Damit ist jetzt Schluss: Das Berliner Start-up wirft ab sofort sein in den vergangenen Jahren gesammeltes Wissen in […]
Handy-Auskunft SMS Guru macht gutefrage.net und Co. Konkurrenz

Die Handy-Auskunft SMS Guru (www.smsguru.de) fiel im Netz bisher nur mir einer profanen Info-Website auf. Damit ist jetzt Schluss: Das Berliner Start-up wirft ab sofort sein in den vergangenen Jahren gesammeltes Wissen in die Wagschale. Der frisch überarbeitete neue Online-Auftritt von SMS Guru gleicht Frage- und Antwortdiensten wie gutefrage.net (www.gutefrage.net). “smsguru.de Wissen” nennen die Hauptstädter ihre neue Webausrichtung. “Wir bieten damit einen Service an, den es in dieser Form im deutschen Netz noch nicht gibt”, sagt Geschäftsführer Christian Vennemann. “Das Konzept des SMS Guru wird zum Wissenshort weiterentwickelt: eine Sammlung klarer, geprüfter Recherchen zu einer Riesenauswahl an Themen.”

Des Gurus neue Kleider

Über eine Million Antworten haben sich in den vergangenen Jahren bei SMS Guru angesammelt, die meisten davon werden nun nach und nach allen Webnutzern zur Verfügung gestellt. Die Bandbreite reicht von “Wann gab es die erste Sendung von Käptn Blaubär?” über “Wann ist das Oktoberfest?” bis zu “In welchen Städten kann man die momentanen Schuhe von C. Ronaldo kaufen und wie teuer sind sie?”. Im Gegensatz zu den vielen Konkurrenten will die SMS Guru-Mannschaft nicht mit einer Masse an möglichen Antworten punkten, sondern mit Qualität: Hinter den Gurus stecke ein Pool von Mitarbeitern, die sich über ein herausforderndes Training für schnelle Recherchen qualifiziert habe. Das Start-up machte sich bisher als eine Art mobiler Telefonjoker einen Namen. Wer gerade dringend die Antwort zu einer Frage braucht, muss lediglich eine Kurzmitteilung an die 37000 schicken und erhält umgehend eine Antwort. Die Antwort via Telefon kostet bei SMS Guru 1,99 Euro.

SMS-Auskunft bleibt bestehen

Diese SMS-Auskunft wird es auch künftig geben, der onlinebasierte Fragedienst soll vor allem dazu dienen, eine weitere Einnahmequelle in Form von Werbung zu erschließen. Im besten Fall könnte sich SMS Guru durch die neue Ausrichtung auch zu einer Frage- und Antwort-Community samt angeschlossenem Premiumantwortdienst über SMS entwickeln. Wer schnell eine kompetente Antwort zu einem Thema braucht, zahlt vermutlich auch im Netz dafür. Denn nicht jeder findet in den unendlichen Weiten des World Wide Webs immer gleich die passende Antwort zu einer bestimmten Frage.

ds_smsguru_alt

So präsentierte sich SMS Guru bisher im Netz

Wer sich den Siegeszug von gutefrage.net ansieht, dem wird schnell klar, warum SMS Guru den Weg zur Frage- und Antwort-Community einschlägt: Seit der AGOF-Erstausweisung im zweiten Quartal 2008 geht es für gutefrage.net immer nur aufwärts. Im vierten Quartal des vergangenen Jahres reichte es für imposante 6,63 Millionen Unique User im Monat. Ein Jahr zuvor lag gutefrage.net gerade einmal bei 3,21 Millionen Unique Usern – ein Zuwachs von 3,42 Millionen Nutzern. Mit diesem Rekordergebnis eroberte sich gutefrage.net sogar den zehnten Platz in der AGOF-Hitliste. Mit SMS Guru kommt nun kompetente Konkurrenz auf den Markt. Vorteil: Die Gurus bringen gleich einen großen Sack Antworten mit. Nachteil: Bei der Online-Version können auch normale Nutzer für Antworten sorgen, dies konterkariert den Guru-Mythos. Wie gut die Gurus letztendlich im Web ankommen, hängt zudem inbesondere von Google ab. Ein Großteil des Erfolges von gutefrage.net hängt mit der guten Positionierung beim Suchgiganten zusammen.

Artikel zum Thema
* Frisches Kapital für SMS Guru
* Wellington investiert in SMS Guru

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Tweets die Handy-Auskunft SMS Guru macht gutefrage.net und Co. Konkurrenz :: deutsche-startups.de erwähnt -- Topsy.com



  2. theRiddler

    Man man man wie lächerlich immer diese Aussagen sind: Wir bieten damit einen Service an, den es in dieser Form im deutschen Netz noch nicht gibt”, sagt Geschäftsführer Christian Vennemann. Warum man im Web einen solchen Service auch nutzen sollte ist eh fraglich, man kann doch selber schnell suchen und finden.

  3. Wird mit dieser kostenfreien Online-Version nicht etwas der SMS-Paid-Service diskreditiert? Warum 1,99€ / SMS bezahlen, wenn ich die Antwort (auch unterwegs via mobile internet)kostenfrei online erhalten kann?



  4. theRiddler

    @Oliver – naja, dass passiert doch so oder so. Die Studenten, die die Antworten per SMS versenden und schreiben – werden sicherlich keinen Brockhaus wälzen und sich so die Antworten eh im Netz suchen. Daher eigentlich ein Service den keiner brauch aber aufgrund von Werbung finden sich ja immer ein paar … .

  5. Pingback: Web 2.0 Sammelalbum - Web2Null - SMSGuru



  6. Sebastian

    Klingt nach ChaCha Modell…was ja sehr erfolgreich ist. Der Content wird nun eben per SEO verramscht…was ja an sich nicht doof ist. Wo ist das Problem?

  7. Pingback: SMSGuru mit neuem Wissensportal im Web | Infopool für Webmaster und Blogger

  8. Pingback: Die Woche im Rückblick: SMS Guru, handeln.de, Social Media :: deutsche-startups.de

  9. Pingback: Kurzmitteilungen: Team Europe, Point Nine Capital, betterDate, myTaxi, Crowd Guru, burda-ic, Browsergames.de :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle