7 harte SEO-Wahrheiten

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist keine Geheimwissenschaft, kein Hexenwerk und erst recht keine Zauberei. Die Arbeit eines Suchmaschinenoptimierers gleiche einer gut geplanten und intelligent durchgeführten Bergbesteigung – so sehen es zumindest Markus Bauer und sein […]

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist keine Geheimwissenschaft, kein Hexenwerk und erst recht keine Zauberei. Die Arbeit eines Suchmaschinenoptimierers gleiche einer gut geplanten und intelligent durchgeführten Bergbesteigung – so sehen es zumindest Markus Bauer und sein Team von Seite 1-Suchmaschinenoptimierung. Ein Selbstläufer ist Suchmaschinenoptimierung aber auch nicht – deswegen haben die Hamburger 7 harte Wahrheiten über Suchmaschinenoptimierung zusammengestellt!

1. Suchmaschinenoptimierung ist (viel) Arbeit: Es gibt weder wirkliche Abkürzungen zum Google-Gipfel, noch langfristig funktionierende SEO-„Tricks“. Wer mit Techniken arbeitet, die sich nicht im Rahmen der Suchmaschinenrichtlinien bewegen, riskiert nicht nur den Ausschluss seiner Seiten aus dem Suchmaschinenindex, sondern sogar wettbewerbsrechtliche Auseinandersetzungen.

2. Basis erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung ist weniger (Geheim-) Wissen, sondern vielmehr Praxiserfahrung: Was der einen Website hilft, kann der anderen schaden. Der Google-Algorithmus ist selektiv dynamisch und „verzeiht“ (viel) mehr, wenn eine Domain sich das Vertrauen von Google „verdient“ hat. Bei einer jungen Domain und/oder „bewegter Vorgeschichte“ ist die Fehlertoleranz dagegen deutlich geringer.

3. Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist weniger operativ, sondern vielmehr strategisch: Welche meiner (vielen) relevanten Keyword-Kombinationen haben das beste Verhältnis von Suchvolumen zu Suchergebnis-Konkurrenz?

4. Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist weniger technisch, sondern vielmehr kreativ: Mit welchen interessanten Inhalten, Widgets und Tools kann ich am besten freiwillige Backlinks (für meine relevanten Keyword-Kombinationen) generieren?

5. Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist nicht nur onpage, sondern vielmehr offpage: Wie und wo mache ich außerhalb meiner Website am besten auf meine attraktiven Inhalte aufmerksam (damit ich mehr Besucher und freiwillige Backlinks bekomme, solange meine Webseiten noch wenig bekannt und in den Suchmaschinen-Rankings noch nicht gut sichtbar sind)?

6. Suchmaschinenoptimierung verbraucht (viel) Zeit: Es gibt unzählige Wege, die Präsentation auf und außerhalb der Website zu verbessern. Die entscheidende Frage ist: Wie setze ich meine Zeit bzw. mein Budget für SEO am effektivsten ein (um letztlich den Gipfel zu erreichen)?

7. Ranking-Verbesserungen benötigen (einige) Zeit: Bis Google einer neuen Domain vertraut bzw. neuen Backlinks volles Gewicht beimisst, dauert es mindestens 3-6 Monate, in wettbewerbsintensiven Bereichen noch wesentlich länger.

Teilen Sie diese Ansichten? Meinungen bitte in den Kommentaren hinterlassen!

Artikel zum Thema
* Die zehn teuersten SEM-Fehler
* Sehenswert: Christoph Brenner von SEOlytics im Interview
* SEO-Barometer IV/2009

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Gute Punkte. Gerade der 2. Punkt bzgl. der Praxiserfahrung bedeutet, dass viel Optimierungsarbeit auf einem Bauchgefühl basiert. Punkt 5 heißt übersetzt: 30% Onpage und ganze 70% machen die OffPage Optimierung aus!

  2. Pingback: 7 harte SEO-Wahrheiten

  3. Deshalb gehört SEO auch nicht in die Hände eines SEOs, sondern Offpage sollte von einer erfahrenen PR-Agentur übernommen werden, während Onpage von einem Usability-Experten betreut werden sollte.
    Etwas länglicher habe ich das hier niedergelegt: http://www.bandikutmedia.de/index.php/blog/artikel/seo_als_landplage



  4. Bastian Nutzinger

    Ja, stimme punkt 1-7 (leider?) vollständig zu.
    @Albert Warnecke: Auch dir kann ich nur beipflichten. Gutes SEO hat heutzutage überhaupt nichts mehr mit SEO zu tun ;)

    Grüße
    Bastian

  5. PR-Agenturen sollen OffPage-Optimierung machen? OMG, da muss ich dem zweiten Kommentar aber widersprechen. Mag sein, dass PR-Agenturen hier für den ein oder anderen Linkbait unter Federführung eines kompetenten SEOs gut sind. Aber ansonsten gilt: “Werbeagenturen” und “Erfolg im Web” sind in der Regel zwei sich ausschließende Begriffe ;-)

  6. Pingback: 7 harte SEO-Wahrheiten gefunden auf: deutsche-startups.de « SEO und Internet-Marketing



  7. Seite 1-Suchmaschinenoptimierung, Markus Bauer

    Da die Originalmeldung von uns kommt, ist es mir wichtig klarzustellen, dass die Schlussfolgerung “OffSite am besten von einer PR-Agentur” (siehe zweiter Kommentar) sich weder aus unseren 7 Punkten ergibt, noch uns sinnvoll erscheint.

    Eine gewisse Aufmerksamkeit bzw. Bekanntheit mag gerade für junge Websites mit Blick auf erfolgreiche Linkbaits Voraussetzung und daher ein gewisses “PR-Know-how” hilfreich sein – aber gerade für Online-PR ist unserer Erfahrung nach eine PR-Agentur nur mäßig hilfreich. Gerade bei “PR für Online-Projekte” geht es noch weniger um Know-how und noch mehr um die reine Umsetzung geht als es bei SEO der Fall ist (siehe Punkt 1 und 6). Die Abstimmungsaufwände fressen die Know-how-Vorteile schnell auf. Ist dann auch noch ein Dienstleister (nur) für Usability und ein anderer für OffPage zuständig ist, zeigt jeder mit dem Finger auf den anderen, wenn es nicht planmäßig läuft.

  8. Lieber Löwenherz,
    doch, genau das glaube ich. Eine PR-Agentur, die zeitgemäße PR macht kann das. Und genau dieses Linkbaiting ist ja dam, was ich dem SEOs vorwerfe. Taktisches Gezappel statt nachhaltiges Beziehungsmanagement.
    Was nützt mir ein Stunt, der dann wieder verpufft. Ich möchte bei den Leitmedien meines Bereiches kontinuierlich im Gespräch bleiben. Das traue ich einer PR-Agentur (die kommen von der Beziehungsseite) eher zu, als einer SEO-Agentur (die kommen von der Technik)
    Bezüglich PR und erfolgsbasiert: Möller Horcher rechnet so ab: http://www.moeller-horcher.de/

  9. Hallo,

    die Arbeit von PR- und SEO Agenturen sollte zwar idealerweise Hand in Hand ablaufen, muss aber voneinander unterschieden werden.

    SEO bedeutet nicht nur, Backlinks zu generieren, sondern auch diese zu steuern bzw. zu verteilen. PR-Aktionen mögen zwar auch Links generieren, Ziel einer PR-Aktion sollten aber immer Besucher bzw. Kunden sein. Ziel einer Suchmaschinenoptimierung ist es dann, die Wirkung dieser Links zu optimieren bzw. die Webseite entsprechend so anzupassen, dass diese Links die optimale Wirkung erzielen…

    Grüße

    Gretus

  10. Hey Alexander – Du machst mir das Geschäft kaputt mit Aussagen wie “(SEO) ist keine Geheimwissenschaft, kein Hexenwerk und erst recht keine Zauberei” :-( …. wie soll ich denn da noch meine SEO-Beschwörungsformeln und Serp-Beräucherungen an den Mann bringen? ;-)

    Spaß beiseite – ein sehr schöner und treffender Beitrag, der dem Kunden zeigt dass mit Hauruck-Aktionen und gefährlichem Halbwissen schnell etwas schief gehen kann.
    SEO ist eben doch ein Handwerk bei dem es auf saubere Ausübung ankommt – jede Webseite muss hier individuell betrachtet werden und keine gleicht der anderen, wenn auch das Handwerkszeug immer dasselbe ist.

  11. Pingback: Geld verdienen im Internet - Tag 49 | Der Geld Blog



  12. Markus Bauer

    Guten Abend Herr Warnecke,

    sieht „zeitgemäße“ PR-Arbeit so aus? Polarisieren, reagieren statt agieren? Was bleibt als Fazit, nachdem Sie offensichtlich selbst „taktisch gezappelt“ und Backlinks gesetzt haben?

    Sie empfehlen a) bei den Leitmedien der jeweiligen Branche „kontinuierlich“ im Gespräch zu bleiben. Und trauen das b) PR- eher als SEO-Agenturen zu.

    Zu a): Wo bleibt die besondere PR-Strategie, das spezifische PR-Know-how, für die „man“ (Von welcher Zielgruppe sprechen wir überhaupt?) ggf. eine PR-Agentur bräuchte? Ihr verlinkter Artikel hat mir da nicht viel weitergeholfen.

    Zu b): Kann man das so pauschal sagen, sind das nicht eher Begrifflichkeiten bzw. Klischees? Ist nicht in erster Linie wichtig, dass (durchaus durchdachte) OffPage-Aktivitäten überhaupt stattfinden und in zweiter Linie dann, dass die Kosten-Nutzen-Relation (Eigen- bzw. interne Erledigung vs. ein vs. mehrere externe Dienstleister) optimal ist?

    Wie beantworten Sie sich die Frage in Ihrem verlinkten Artikel „Warum hat Google mich auf die hinteren Plätze verbannt?“ selbstkritisch?

    Beste Grüße, Markus Bauer

  13. Pingback: links for 2010-03-08 « just another weblog

  14. Pingback: 7 harte SEO-Wahrheiten : MEDIA.AG

  15. Eine PR-Agentur kann nicht den Offpage Part übernehmen, höchstens den SEO bei dessen Arbeit unterstützen.
    In der Regel haben doch die meisten PR-Leute super Kontakte zu interessanten Redakteuren, die sicherlich auch den ein oder anderen Artikel mit Link auf einem guten Portal platzieren können, mehr aber oft nicht.

  16. Pingback: Erzgebirge - Annaberg-Buchholz - annaberger-internet » 7 harte SEO-Wahrheiten

  17. Pingback: Sieben harte SEO-Wahrheiten - SEO.at

  18. Punkt 4 und 5 gefallen mir besonders gut.

    Hier ist Nummer 8 von mir:

    8. Suchmaschinenoptimierung ist an einem Tag gelernt*. Es dauert aber ein Leben lang das Wissen perfekt in die Praxis umzusetzen.

    Wer macht Nummer 9?

    * (eigentlich der Linkaufbau, wie auch aus 4 und 5 hervorgeht)

    Viele Grüße
    Linkaufbau-Sasa

  19. ein sehr interessanter Artikel mit vielen Wahrheiten, die ich nur bestätigen kann.

  20. Kann ich zu 100% bestätigen.

  21. Hallo Herr Warnecke,
    in dem Artikel des TO ging es um das Thema SEO. Den Bereich Online Markenführung ist davon zu unterscheiden und gehört in die Zuständigkeit von PR Agenturen. Jedoch besitzen PR Agenturen in der Regel weder die Tools, Metriken noch Ressourcen um einen Linkbait zu kalkulieren oder zu steuern. Natürlich spielen Linkbaits auch in das Thema Online Markenführung hineine und sollten daher mit der PR Agentur abgestimmt erfolgen. Jedoch ist ein Linkbait im Kern eine Methode der Suchmaschinenoptimierung und gehört in die Hände eines erfahrenen SEO.
    Für die OnPage Optimierung sind Kompetenzen im Bereich SEO sowie Usability von Nöten. Eine reine Usability Betrachtung kann zwar eine hohe CTR erbringen jedoch was nützt diese wenn das Potential im Ranking nicht realisiert wird und kaum Traffic genereirt wird?
    Und genau dies ist die Afgabe eines SEO. SEO bedeutet, dass es nicht nur um dass Ranking in Google geht, sondern alle Traffic Kanäle bewertet und optimal kombiniert werden. Weiter gehört auch der Conversion Prozess mit in die SEO Betrachtung. Usability Experten beraten in der Regel SEOs bei deren Strategien.

    SEO hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert und bearbeitet ein deutlich umfassenderes Feld von Themen wie: Informationsarchitektur, Conversenoptimierung, Multivarianten-Tests, Social Media Optimierung, Digital Asset Optimization,…

    Mir scheint, Sie besitzen eine Vorstellung über den Bereich SEO, welche zwar von einigen SEO Agenturen noch so als ihr Leistungsbereich angepriesen wird, jedoch arbeiten professionelle SEOs und Agenturen auf einem deutlich höherem Niveau und verstehen es den ganzen Kommunikationsprozess eines Unternehmens in eine Strategie zu integrieren.

  22. Geschäft via Internet ist ein schlechter Witz. Genauso gut kann man sich als Existenzgründer seine Zigarre mit 100 Euro scheinen anzünden!

    1. Es dauert zu lange bis Suchmaschinen ein neues Unternehmen finden. Schlechte Zeit – Geld Relation.#

    2. Immenses Invest in Dienstleister erforderlich, mit ungewissen Ausgang.

    3. Kernproblem 90 % Marktanteil Google, ergo Regulierung durch amerikanisches Unternehmen mit Interessen an amerikanischen Unternehmen,

    Was ist besser? Meiner Erfahrung nach Inserate, Handzettel und Messen. Vergiss Internet!



  23. phil

    Es gibt keine SEO-Wahrheiten – nur Wahr-scheinlich-Keiten.

    @H. Hartung: Sie sprechen mir und bestimmt vielen anderen aus der Seele.

    @Sven Dzuba: Sollte die Erkenntnisfähigkeit zurück kommen, informiere dich doch einfach mal über SEO & Online-Marketing im Allgeimeinen. Der mehr oder weniger lange & teure – aber mehrwertige – Lernprozess muss allerdings sein. Einfach nicht aufgeben!

  24. Steht PR-Agentur für PageRank-Agentur?

  25. Pingback: Links der Woche – Geld, Web 2.0 Sterben, Gehälter und mehr > News, Tipps > Geld, Web 2.0 Sterben, Gehälter, Apple, böses Google



  26. Marcus

    Einigen Punkten stimme ich ebenfalls zu.
    Punkt 7 musste auch ich schmerzlich feststellen.. erst nach 4 Monaten des Startups ist die Website gut in Google platziert.. laut der WMT die 10 häufigst gefundenen Seiten Platz 2-11 ..
    Es ist eine Sache des auftretens und was man bietet, nicht das altbekannte SEO macht die Besucher, sondern der Aufbau der Seite selbst bestimmt, wieviel Besucher letztendlich auf die Page kommen.
    In meinem Blog schreibe ich übrigens über Matketing und Subdomains.. Traffic und andere Themen für Webmaster.. ein Blick lohnt!

    Guter Artikel, weiter so !

  27. Beruflich gesehen kommt es auf die wirtschaftliche Relevanz eines Webauftrittes an, wie oft musste ich schon mit ansehen wo Leute gutes Geld in groben Unfug investierten. In bestimmten Bereichen sucht keiner nach Firmen im Internet, da vertraut man auf seine Geschäftspartner,Qualität und Mundpropaganda, wer das nicht hinbekommt,dem nützt auch eine gut optimierte Seite nix.
    Es gibt aber auch unzählige Sparten wo es sich lohnt zu optimieren,allerdings finde ich das es ab einem bestimmten Umsatz erst interessant wird, viele Startups haben die finanziellen Mittel garnicht um so eine Aktion zu starten. Weiterhin fehlt ihnen meist das Wissen darum, und sein wir doch mal ehrlich, welcher Jungunternehmer traut denn heutzutage einer Internetagentur und würde tatsächlich mal 10.000 oder 100.000 € investieren,und das ist doch noch nichtmal viel Geld wenn es wirklich gut werden soll.Ein Guter Anbieter sollte auch ein gesunden Mix aus Erfahrung, Marketing und einer gehörigen Portion Systemwissen vorweisen,was ich bisher im kleinen Stil erlebt habe waren meist nur “Klickscriptverlinker”.

    Aber wenn sollte man denn in unserer jetzigen Zeit wirklich empfehlen können, das findet man nicht auf einer gut optimierten Seite, nein, das erfährt man von einem Geschäftspartner der damit gute Erfahrungen sammeln konnte. Diese Firmen beinhalten meist SEOs und SEMs und Grafiker und Coder und…und..und…

    Grüße Ralle

  28. Guten Tag zusammen,
    schön das hier einmal die Wahrheiten ausgesprochen werden.Ich bin auch der Meinung das SEO im Internet allzu oft überschätzt wird.Wichtiger ist es eben den Kontakt im offline Marketing zu stärken.Eigentlich ist das Netz tot wie ein Fisch, eine leere Rolle Klopapier eben und produziert vor allem beim Schaffenden einer Website ständig Reflektionen die der Normalo im richtigen Leben überhaupt nicht empfindet.So sind doch die eigenen Gedanken, vor dem Bildschirm sitzend für andere die nie mit dem Internet zu tun haben,völlig uninteressant.Das eigene Gehirn zermarternd was denn den wohl die Besucher so denken und wie ich Sie kontrollieren kann verstirbt warscheinlich manch einer vor dem PC- und keiner hat es gemerkt.Nun es hat sich auch keiner dafür interessiert.Der größte Feind ist wohl die Ignoranz der Umwelt.Sowohl im virtuellen als auch im wahren Leben.Von Werbung und Spammails zugemüllte Indivduen
    haben einfach die Nase voll und auch garnicht die Zeit dafür sich über den Nutzen und die Wirkung einer Website Gedanken zu machen.So werden wohl die meisten ziemlich gezielt genau das Produkt suchen was Sie suchen und es nur dann kaufen wenn Sie auch den absolut günstigsten Preis dazu bekommen.Da hilft einem SEO recht wenig.Wichtiger scheint mir doch das Netz als eine von vielen Werbemöglichkeiten für sein eigenes Unternehmen zu sehen.Man konkurriert hier aber mit Millarden anderen Spaces das ist der feine Unterschied.Und natürlich haben sich die wenigen kapitalstarken Grossunternehmen schon alle Marktanteile gesichert und punkten mit einer perfekten Internetpräsenz.Das machen dies so nebenbei so als Hobby – mit wenig Geld bauen Sie aber immer weiter Ihre gierige Tentakeln aus und gewinnen fast täglich dazu.Den kleinen, mutigen, Frischlingen bleibt da nicht viel über. So glaube ich, man muss Geld in die Hand nehmen, eine Anzeigenkampagne über mindestens 3 Jahre schalten damit der Bezug zum Internet hergestellt werden kann indem man seine Webadresse gezielt im Offline bewirbt.Nun wissen wir alle das kostet viel Geld.So, und da sind wir wieder am Anfang und Ende eines Start Up.Ohne Moos nix los da kannst du dich auf den Kopf stellen und eine der schönsten Internetseiten der Welt haben. Nun ist das ja auch ein Gewinn – wenn auch nur ein kleiner.
    Natürlich gibt es immer auch so den einen oder anderen Glücksritter so wie seinerzeit “Google” – Microsoft und Apple- aber diese Zeit ist längst vorbei.So werden die jungen Pioniere einer guten Idee der heutigen Zeit mit einem grosszügigen Kapital ausgestattet und deren Idee aufgekauft.Entweder landen diese dann in der Schublade oder werden als eigenes Profitcenter in das eigene Unternehmen integregiert(Beispiele: “You Tube”,”My Video”, uvm).Das hat auch hier wieder mit SEO nix zu tun.Geld regiert die Welt und auch das Internet ist längst verkauft an die üblich Verdächtigen.Nun am Ende gehört dann wieder sehr wenigen auf dieser Welt alles während die anderen Millarden in die Röhre schauen.The Life is hard and then we die.

    Get Lucky from Günni (47)

    PS: Mal eine kurze Frage an die junge Generation – glaubt Ihr das ein heute 45-5o jähriger Unterricht am Computer braucht ? Hey, wir sind mit diesem Gerät gross geworden also bitte kommt einwenig runter, danke.

  29. Pingback: Die Woche im Rückblick :: deutsche-startups.de

  30. Ich kann den 7 Punkten soweit zustimmen. Allerdings muss ich erwähnen das jeder auf seine persönliche Art Offpage Optimierung betreibt: der eine schreibt Artikel die anderen schreiben Presseartikel. Es soll sogar noch welche geben die Mundpropaganda betreiben ;)

  31. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viel individueller redaktioneller Text, der auch mehrere Jahre online steht, zu einem sehr guten Ergebnis führt.

  32. Pingback: Wochenwelt (3) « Medienlotse

  33. Pingback: SEO-Leitfaden: So wird ein Shop attraktiv für Suchmaschinen :: deutsche-startups.de

  34. “Harte Wahrheiten” *hust*… eher Soft-News würde ich sagen, denn was hier so schön als 7 Punkt Tabelle daher kommt, ist auch für den interessierten Laien nichts neues. Aber darum geht es wohl in diesem Gastbeitrag auch nicht unbedingt. Böse Zungen könnten behaupten, das wichtigste Teil an dem Artikel ist der mit einem passenden Anchor-Text versehene Backlink zum Gastautoren :-)

    Aber ich mache gerne ein paar Anmerkungen zu den Punkten.

    1. “Wer mit Techniken arbeitet, die sich nicht im Rahmen der Suchmaschinenrichtlinien bewegen, riskiert nicht nur den Ausschluss seiner Seiten aus dem Suchmaschinenindex, sondern sogar wettbewerbsrechtliche Auseinandersetzungen”
    Ein bissl viel Nebelkerzen hier. Gerade der letzte Teil ist doch interessant. Wann bringt “Grey Hat” den Wettbewerber auf den Plan? Dazu hätte ich wirklich gerne ein paar Zeiten gelesen. Vielleicht kann das ja in einem Kommentar geschehen?

    2. “Basis erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung ist weniger (Geheim-) Wissen, sondern vielmehr Praxiserfahrung: Was der einen Website hilft, kann der anderen schaden” Aha, wo ist denn der Unterschied zwischen “WISSEN” und “ERFAHRUNG” ? Gehört für mich unbedingt zusammen. Ich mache ERFAHRUNGEN mit Projekten… und dann WEISS ich, was wichtig ist. Oder? Aber grundsätzlich stimmt es. Das geheime Wissen hat nur die Suchmaschine. Alles andere ist mehr oder minder erfolgreiches “reverse engineering”.

    3. “Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist weniger operativ, sondern vielmehr strategisch”
    Wieder Wortbedeutungssalat. Natürlich ist SEO auch operativ, die STRATEGIE muss aber vorneweg kommen, sonst bringt die ganze Arbeit nix. Und dass der ROI (wie auch immer geartet) stimmen muss, ist jedem guten Kaufmann klar.

    4. stimmt.

    5. Geht in die 4 mit ein, ist grundsätzlich richtig. Ein vernünftiger Marketing-Mix beinhaltet immer mehrere Sachen. SEO / SEM/ PR / Werbung. Nur auf eins zu setzen, führt nicht zum Ziel.

    6. Na, auf diese (rhetorische) Frage sollte eine gute Agentur dem Kunden die Antwort liefern :-)

    7. Absolut richtig – und zugleich eins der schwierigsten Themen. Denn der (unbedarfte) Kunde will GLEICH Ergebnisse sehen. Das passiert bei SEO aber leider fast nie. Da hilft dann zur “Überbrückung” (aber nicht nur) eine vernünftige SEM-Kampagne.

    So. Und wo waren jetzt nochmal die “harten SEO-Wahrheiten” ?!?

    Aber, immerhin nimmt der Leser mit, dass SEO eben Zeit braucht. Das ist ja schon einmal etwas. Und dass man bei “Ich bringe Sie in 10min in die Top 10 für 10 EUR” genauer hinschauen sollte, dürfte hoffentlich auch mal in den Köpfen angekommen sein.

  35. Pingback: Die Woche im Rückblick :: deutsche-startups.de



  36. Kindervatter

    Danke. Klingt alles vernünftig. Ich halte mich gern an die “Regeln” und beobachte den Traffic. :-)

  37. Pingback: 7 harte SEO-Wahrheiten :: deutsche-startups.de « Dukator's Blog

  38. Pingback: 7 harte SEO-Wahrheiten :: deutsche-startups.de « Gesund Rauchen

  39. Pingback: SEO Mythen auf dem Prüfstand | Seoperlen.de SEO

  40. Danke für die guten Hinweise. Leider verkennen viele Existenzgründer die Möglichkeiten des Internets.

    Ja das ist ein sehr guter Kanal um Kunden zu gewinnen und zu binden. Aber nur durch die Erstellung einer Webpage ist es nicht getan.

    Sei Sie auch von einem noch so guten Grafiker gemacht worden. Websites werden heutzutage von der Suchanfrage her Konzipiert.

    Dazu gehört aber auch erst mal eine Streategie Planung. Also Kopf nicht eingraben sondern stets das Medium versuchen zu verstehen.

  41. Pingback: 12 Perlen und schöne Grüße aus Dänemark im Neukunden-Magnet | Marketing-Weblog Werbeagentur Thoxan Ostwestfalen

  42. Jo mei, was nützt die schönste SEO, wenn der Besucher dann auf der Seite wie ein lächerlicher Depp behandelt wird? Wir sind doch keine Pawlow-Hunde, die bei jedem lackierten Stöckchen denken, es wäre eine fette Wurst.

    Und da liegt der Hund der Profi-Webdesigner begraben:

    Nach ihrem Menschenbild sind alle Seitenbesucher leicht manipulierbare Deppen, nur für sich nimmt (JEDER!) in Anspruch, schlau zu sein.

    Die Bauchladentechnik des Billigen Jakobs mag für Amazon funktionieren, aber nicht für alle – vor allem Dienstleister-Gewerbe-Seiten.

    So leicht wie Suchmaschinen sind Menschen nicht hereinzulegen.

    Besten Gruß!

    Konrad Fischer
    Web-Amateur



  43. Jan

    Hallo Alexander,

    ich kann diesen 7 Punkten nur zustimmen. Sie bringen die Thematik gut auf den Punkt. Ich kann Gretus nur zustimmen, dass PR- und SEO Agenturen nicht gegeneinander arbeiten sollten. Beide Bereiche trennscharf voneinander abzugrenzen halte ich allerdings für schwierig.

    Ich stelle mir es sehr schwierig vor, im Onlinegeschäft gute PR Arbeit ohne grundlegende SEO Kenntnisse zu leisten. Andererseits kennt ein guter SEO sicherlich auch PR Strategien.

    Entscheidend ist für mich eher, ob ein Team ein Produkt / eine Webseite eines Unternehmens bekannt machen kann. Natürlich sollte dieses Unternehmen dann auch über eine gute Online-Sichtbarkeit verfügen.

    Die Diskussion, ob PR oder SEO nun jeweils besser ist, verstehe ich daher nicht so richtig.

    „Was ist ein Name? Was uns Rose heißt,
    Wie es auch hieße, würde lieblich duften“

    Viele Grüße
    Jan

  44. Durchaus überzeugend, harte Arbeit bringt den Erfolg und jedem Versprechen, daß einen über Nacht reich machen soll, sollte man schon pe se mißtrauen.



  45. Michael Gehlert

    Eine von wenigen Veröffentlichungen, der ich nahezu uneingeschränkt zustimmen mag.

    Ansonsten @Loewenherz
    Wie wahr!
    Aber ansonsten gilt: “Werbeagenturen” und “Erfolg im Web” sind in der Regel zwei sich ausschließende Begriffe

  46. wertvolle seo Tipps und Hinweise. Sehr interessanter Artikel – habe eigentlich nach was ganz anderem gesucht, bin zufällig draufgestoßen und hängen geblieben.

  47. Pingback: Wie Sie den richtigen SEO-Partner finden? – Gastbeitrag von Richard Maier (Seosmart) :: deutsche-startups.de

  48. Mit der SEO ist es wie beim Goldsuchen, find erstmal den richtigen bei soviel Schutt. Aber sehr gut Tips. Danke dafür.

  49. SEO ist mit Sicherheit eines der wichtigsten Elemente im Marketing Mix von Start-ups – auch weil es vermeintlich nichts kostet – außer Zeit und Know How. Wer es genauer wissen will, der sollte mal den Blog von Marcus lesen http://www.mediadonis.net

  50. Pingback: 10 brutale Wahrheiten über SEO :: deutsche-startups.de



  51. Berater

    Gerade für junge Unternehmen und Existenzgründer ist eine optimierte Webseite das A und O. Vor allem regionale Suchmaschinenoptimierung ist für viele per se regionale Dienstleister immens wichtig aufgrund der zunehmend regionalen Mehrstichwortsuche. Und das es noch immer für mich als Berater leicht ist, sichtbare Ergebnisse mit den grundlegendsten Mitteln der SEO zu erreichen und den Kunden zu beeindrucken, spricht für das noch immer sehr weite zukünftige Tätigkeitsfeld…

  52. Danke für den informativen Artikel. Baue gerade mein Unternehmen online neu auf.

    So sind gerade solche Tipps essentiell. Wer kann sich zu Beginn schon groß seoagenturen leisten?!

  53. Vielen Dank für die Tipps, sie werden gleich in meine Arbeit einfließen!

    Die Existentzgründung ist härter als gedacht, da freut man sich über jede Hilfe und jeden guten (kostenlosen) Ratschlag :)

    Grüße
    M

  54. Hart aber fair. Was mich persönlich immer wieder ärgert ist die viel zu hohe Gewichtung von themenfremden Backlinks… schaut euch mal die Top-Positionen für Suchwörter aus dem pharmazeutischen Bereich o.ä an, da wird einem richtig übel wenn Matt C. selbstgefällig erklärt Google würde in Zukunft den Content von Websiten stärker gewichten…

  55. Ja , Ja ..das kann ich als SEO anfänger nur bestätigen , es ist wirklich sehr viel Arbeit und leider kann man auch sehr viel falsch machen , was ich schon schmerzlich erfahren habe durch eine satta abstrafung einer meiner seiten bei google , wo ich mein ganzes vertrauen auf Linkbuilding durch div. Kostenpflichtiger eintagsdienste getätigt habe und der schnelle linkaufbau zu einer recht bösen abstrafung geführt hat , nachdem ich vorher sehr gute Platzierungen hatte ist die seite heute noch kaum zu finden ..pech gehabt seite verbrannt und doch lieber mit viel zeitaufwand versuchen die seiten bekannt zu machen , dennnoch bin ich überrascht das es immer wieder neue seiten gibt die sofort auf Top Plätze kommen und sich dort auch gut halten , aber diese seiten kaum über links verfügen ? naja ich denke das Black Hat sicherlich dabei eine rolle spielt also wenn man weiß wie scheint bei google doch noch so einiges durchzugehen denke ich . ( ich weiß leider nicht wie ) also interessanter Beitrag vielen dank und wer noch gute Tipps hat für mich ..bitte melden …;-)

  56. Echt sehr gute SEO Tipps gut geschrieben vielen Dank!

  57. SEO ist gerade für (finanzschwache) Start-ups das Mittel um mittelfristig erfolgreich zu. Ich empfehle allerdings auch Laien sih mit SEO auseinanderzusetzen, denn schon bei der Konzeption kann man Fehler machen, die Experten nicht oder nur zu unmöglichen Kosten beseitigen. Weiterhin macht SEO Spass und es ist toll, wenn man die Ergebnisse seiner Arbeit (bessere Platzierung in den SERP`s und steigenden Umsatz) dokmentiert bekommt.

  58. Die SEO Tipps sind echt gut und haben mir sehr geholfen vielen Dank nochmal!

  59. Diese Seite hat mir echt gut geholfen die Tipps sind echt gut!

  60. Hammer seite…da wahren echt ein paar sachen die mir richtig geholfen haben…

  61. Es stecken viele Wahrheiten in dem Text, aber die hundert prozentige Wahrheit kennt nur Google :- P

  62. Vielen Dank für die SEO Tipps, für mich als Einsteiger sehr interessant. ich versuche schon seit längerem mit meiner Website http://www.digitalretouch.de mehr Erfolg bei google zu haben.

  63. Vielen Dank für die SEO Tipps, für mich als Einsteiger sehr interessant. ich versuche schon seit längerem mit meiner Website http://www.novoline-bookofra.net mehr Erfolg bei google zu haben.

  64. Also die tipps haben mir auf jedenfall geholfen…DANKE

  65. Pingback: Wochenwelt (3)

  66. Dankeschön für die vielen nützlichen Tipps, Hinweisen und Erklärungen. Haben mir schon sehr geholfen und einiges werde ich bestimmt noch verbessern können.

  67. Danke wirklich sehr gute Infos , aber ich bin doch sehr gespannt was wohl nach dem panda update bei google sich alles ändern wird

  68. Wäre super, wenn der Artikel mal nach Panda aktualisiert wird! Da sollten sicherlich noch einige wichtige Punkte hinzukommen. Und wenn ich sehe, wie “lange” der Beitrag schon aktiv ist (lt. Kommentaren), wäre es sinnvoll, HIER zu ergänzen :)

  69. Die Seo Tipps sind echt gut geschrieben. Bin gespannt wie die nächsten Änderungen ausfallen bei Google



  70. HG

    Der Beitrag ist zwar schon ein wenig älter, aber er trifft immer noch zu.

  71. Pingback: Tipps im Suchmaschinenmarketing: So vermeiden Sie SEO-Probleme « TWT Blog

Aktuelle Meldungen

Alle