Samwer- und DuMont-Projekt Beautydeal im “Winterschlaf”

Parfüm, Kosmetik und alle gängigen Pflegeprodukte gehören neben Krawatten zu den Klassikern unterm Weihnachtsbaum. Beim Online-Shop Beautydeal (www.beautydeal.de), der von Rocket Internet, dem Inkubator der Samwerbrüder Alexander, Marc und Oliver (auch an deutsche-startups.de […]

Parfüm, Kosmetik und alle gängigen Pflegeprodukte gehören neben Krawatten zu den Klassikern unterm Weihnachtsbaum. Beim Online-Shop Beautydeal (www.beautydeal.de), der von Rocket Internet, dem Inkubator der Samwerbrüder Alexander, Marc und Oliver (auch an deutsche-startups.de beteiligt) sowie DuMont Venture unterstützt wird, finden Onliner zurzeit leider keine duftenden Geschenke für ihre Liebsten – der Webshop ist nicht mehr erreichbar. Keine Erklärseite, kein Hinweis klärt die ahnungslosen Weihnachtsshopper, die vielleicht einen der bis Anfang Januar gültigen Rabattgutscheine einlösen möchten, auf. Die entsprechenden Affiliateprogramme, die Beautydeal über affilinet und zanox betrieb, wurden ebenfalls beendet.

Jörg Binnenbrücker von DuMont Venture spicht gegenüber deutsche-startups.de von einem “Winterschlaf”. Auf die Frage, ob und wann Beautydeal denn wiederkehrt, sagt er: “Dazu kann ich im Moment nichts genaues sagen. Man wird sehen!” Optimismus sieht anders aus! Beautydeal wollte gegen Dickschiffe wie Douglas (www.douglas.de) und Co. vor allem über den Preis bestehen. “Wir bieten Düfte, Cremes, Lotionen und vieles mehr mit Preisvorteilen von bis zu 25 % gegenüber dem UVP an”, hieß es in einer Selbstbeschreibung. Ende Oktober gab es erstmals Berichte über Probleme bei Beautydeal – offenbar hatte man sich ausschließlich auf einen Lieferanten verlassen. Auf diesen übten einige Markenhersteller wegen der hohen Rabatte bei Beautydeal dann offenbar Druck aus. Beautydeal ging Ende 2008 offiziell an den Start. Als Geschäfzsführer wirkte damals Just Beyer, der inzwischen den Rocket-Ableger Fashion4Home (www.fashion4home.de), einen Shop für Designmöbel, betreibt.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Tweets die Samwer- und DuMont-Projekt Beautydeal im “Winterschlaf” :: deutsche-startups.de erwähnt -- Topsy.com

  2. Pingback: Samwer- und DuMont-Projekt Beautydeal im “Winterschlaf” :: deutsche-startups.de « Watching Companies Grow



  3. Steve

    Tja, sieht ganz so aus, als würde Rocket Internet jetzt seinem Namen alle Ehre machen: Nict jede Rakete hat es bis zum Mond geschafft, einige sind schon vor dem Start explodiert..

  4. Schade eigentlich! Ich habe den Shop von Beginn an beobachtet und war beeindruckt, wie schnell die Website optimiert und verbessert wurde, das Sortiment ausgeweitet und Online Marketing umgesetzt wurde. Für den Konsumenten ist die Politik der Hersteller nicht förderlich. Die UVP gibt es leider nur auf dem Papier. Ich hoffe, dass man sich durch diesen Rückschlag nicht unterkriegen lässt!



  5. the Riddler

    …Beim Online-Shop Beautydeal (www.beautydeal.de), der von Rocket Internet, dem Inkubator der Samwerbrüder Alexander, Marc und Oliver (auch an deutsche-startups.de beteiligt)…

    Ich glaube es wissen nun alle wer und was Rocket ist und das die ferner an DS beteiligt sind muss man ja nicht immer wieder lesen oder Ihr habt nen seltsamen Auto-Complete Modus in euren WordPress – vllt. von Rocket dem Inkubator der Samwerbrüder Alexander, Marc und Oliver (auch an deutsche-startups.de beteiligt) und Herren des Hauses der Vertriebenen Geschäftsmieter in der Saarbrücker Str., dass würde natürlich so Einiges erklären.

  6. @the Riddler

    Sorry, dass gehört nun einmal zum guten Ton, dies anzugeben. Wenn ich es jetzt weglasse, gibt es garantiert Leser, die dies beanstanden. Und auch andere Medien bringe diese Hinweise immer.

  7. Höchstens 2 von 10 Startups funktionieren. Und diese 2 müssen die Kosten der 8 Totgeburten mit finanzieren.

    Beautydeal ist eine der Totgeburten. Also nichts außergewöhnliches oder so. Ich verstehe den Aufschrei nicht…

  8. Pingback: shopanbieter.de Blog für den Onlinehandel

  9. Pingback: Der erste Trend des Jahres: Das Groupon-Prinzip erobert das Land :: deutsche-startups.de

  10. Pingback: Samwer brothers pump millions from France and Sweden into their German startups

  11. Pingback: Shampoo, Body Lotion und mehr: AllesAnna verkauft Kosmetikartikel :: deutsche-startups.de

  12. Ich war auch sehr begeistert von der Seite.
    Schade das es sie nicht mehr gibt.



  13. Ink-center

    Mittlerweile ist das ein “Affiliate” Portal geworden…



  14. Jan

    Sehr schön, dass die Hersteller Druck ausüben. Wer so einfallslos ist und Markenprodukte über den Preis verschleudern will, gehört vom Markt gefegt.

  15. Pingback: Point Rouge fordert Douglas heraus – Ex-Douglas-Mann führt das Kosmetik-Start-up :: deutsche-startups.de

  16. Pingback: Planet Prestige verkauft Luxus-Kosmetik-Produkte :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle