Tomorrow Focus schnappt sich Partnervermittlung Elitepartner

Für rund 13 Millionen Euro verleibt sich die Tomorrow Focus AG die noch ausstehenden Anteile der Partnervermittlung ElitePartner (www.elitepartner.de) ein. Das Münchner Unternehmen hält somit nun alle 100 Anteile an der EliteMedianet GmbH. […]

Für rund 13 Millionen Euro verleibt sich die Tomorrow Focus AG die noch ausstehenden Anteile der Partnervermittlung ElitePartner (www.elitepartner.de) ein. Das Münchner Unternehmen hält somit nun alle 100 Anteile an der EliteMedianet GmbH. Die Gründungsgeschäftsführer Arne Kahlke und Sören Kress bleiben weiterhin als Geschäftsführer für die Partnervermittlung tätig. Zuletzt hielten die beiden Gründer noch 20 % an ihrem Unternehmen. Weitere 16,93 % kaufte Tomorrow Focus von Burda Digital Ventures.

“ElitePartner hat sich in den zurückliegenden Jahren hervorragend entwickelt und wächst trotz Rezession weiterhin stark. Dieser Erfolg ist vor allem der ausgezeichneten unternehmerischen Leistung der beiden Geschäftsführer Arne Kahlke und Sören Kress zu verdanken. Nachdem wir bereits im Februar unsere Anteile an der HolidayCheck AG um 14 auf 94 % erhöhen konnten, ist diese Aufstockung ein weiterer wichtiger Schritt zur Stärkung unseres E-Commerce-Bereichs.“ ElitePartner.de wurde vor fünf Jahren gegründet und verfügt nach eigenen Angaben momentan über eine Million Mitglieder.

15,4 Millionen Euro für 63 % der Anteile

“Im ersten Halbjahr 2009 wuchs die Zahl der zahlenden Kunden deutlich zweistellig”, teilt das Unternehmen mit. “Das nächste Ziel ist jetzt, die Marktanteile im Segment Partnervermittlungsportale weiter auszubauen und die Marktführerschaft in Angriff zu nehmen”, sagt Gründer Kahlke. Tomorrow Focus stieg im Sommer 2007 bei ElitePartner.de ein und zahlte damals rund 15,4 Millionen Euro für 63 % der Anteile. Insgesamt hat die Übernahme der Partnervermittlung somit 28,4 Millionen Euro gekostet.

Artikel zum Thema
* Tomorrow Focus steigt bei ElitePartner ein

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Qualität statt Quantität, gefällt mir diese Vorgehensweise. Beides (Holidaycheck und Elitepartner) erfolgreiche Unternehmen mit Substanz.

  2. Pingback: Tweets die X erwähnen Tomorrow Focus schnappt sich Partnervermittlung Elitepartner :: deutsche-startups.de -- Topsy.com

  3. Kurze Ergänzung: Um die Übernahme zu stemmen, führt ToFo eine Kapitalerhöhung durch.

    München, 15. September 2009 – Der Vorstand der TOMORROW FOCUS AG (ISIN DE0005495329) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das bestehende Genehmigte Kapital zu nutzen und eine Kapitalerhöhung in Höhe von 12,5 % des Grundkapitals mit Bezugsrecht der Aktionäre vorzunehmen. Durch Ausgabe von 5.890.265 neuen Aktien soll das Grundkapital von derzeit EUR 47.122.125 auf EUR 53.012.390 erhöht werden. Der Mittelzufluss aus der Kapitalerhöhung dient der Finanzierung der vollständigen Übernahme der EliteMedianet GmbH, Hamburg, der Betreiberin des Premium-Partnervermittlungsportals ElitePartner.de, sowie weiteren möglichen Akquisitionen. Die neuen Aktien werden zum Ausgabebetrag von EUR 2,81 je Aktie ausgegeben und sind ab dem 01. Januar 2009 gewinnberechtigt.



  4. Jürgen64

    Pardon, aber wenn ich die Gigantomanie sehe, dann denke ich eher an Quantität statt Qualität. Da lobe ich mir doch eine kleinere, vielleicht gar inhabergeführte Partnervermittlung, wo ich auch noch als Mensch behandelt werde und nicht mit Spam überschüttet!

  5. Pingback: Investitionsindex – September 2009 :: deutsche-startups.de

  6. Pingback: Internetriese Tomorrow Focus sucht expandierende Start-ups :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle