Alles neu bei Qype

Nach dem Abgang von Gründer Stephan Uhrenbacher stehen bei der lokalen Bewertungsplattform Qype (www.qype.de) weitere große Veränderungen an. In wenigen Tagen legt sich der erfolgreiche Dienst ein komplett überarbeitetes Erscheinungsbild zu. Nicht nur […]

Nach dem Abgang von Gründer Stephan Uhrenbacher stehen bei der lokalen Bewertungsplattform Qype (www.qype.de) weitere große Veränderungen an. In wenigen Tagen legt sich der erfolgreiche Dienst ein komplett überarbeitetes Erscheinungsbild zu. Nicht nur die Farbgebung der Seite verändert sich komplett, Qype bekommt auch ein völlig neues Logo. Die vier handschriftlich anmutenden Buchstaben sollen die enorme Bedeutung der Community widerspiegeln, die durch ihre Beiträge das Portal füllt und es lebendig mache, teilt das Start-up mit.

\'Logo \'Logo \'Logo

Das Qype-Logo im Wandel der Zeit

Ein weiteres Ziel es Relaunches ist die Verbesserung der Nutzerführung. “Mit der neuen Version von Qype wollen wir unsere Nutzer schneller zum Ziel führen und ihre Aktivität auf der Seite steigern, indem wir ihnen weitere Möglichkeiten der Interaktion und der Individualisierung eröffnen”, sagt Qype-Chef Stephen Taylor. Mit der neuen Version könnten sich die Benutzer der Seite noch stärker von den Erfahrungen Anderer inspirieren lassen. Die neue Navigationsleiste mit Kategorien wie “Essen und Trinken”, “Nachtleben” und “Shopping” lädt die Qype-Nutzer künftig zum Stöbern ein. Ein großer Schritt nach vorne, denn mitunter gestaltete sich die Suche nach interessanten Plätzen bei Qype recht schwierig. Die neue Navigationsleiste lässt sich zudem individuell konfigurieren. Neben dieser Individualisierung rückt bei Qype die Regionalität in den Vordergrund. In der neuen Version sind auch Suchanfragen in einzelnen Stadtteilen möglich. Eine Funktion, die sich viele Nutzer bereits mehrmals gewünscht haben.

\'Screenshot

Die neue Qype-Welt

Bei diesen harten Veränderung werden sich die Hamburger auf einige Diskussionen gefasst machen müssen. Insbesondere die neue Farbgebung und das neue Logo werden sicherlich nicht bei allen Nutzer ankommen. Gerade Intensivnutzer haben sich über die Jahre an die außergewöhnliche Farbkombination gewöhnt. Bei neuen Nutzer kam das neue Design offenbar gut an. “We did tests with new users for a change and found that everyone who did not know Qype prefers new design to old design”, schreibt Qype-Gründer Uhrenbacher bei Twitter. In Deutschland erreicht Qype laut Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) monatlich 1,49 Millionen Unique User. Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) zählte im Januar 4,7 Millionen Visits und 15,2 Millionen Page Impressions. Bei der Premiere im März des vergangenen Jahres waren es nur 2 Millionen Visits und 7,2 Millionen Seitenabrufe.

Wie gefällt Ihnen das neue Erscheinungsbild von Qype? Anmerkungen bitte in den Kommentaren unter dem Artikel hinterlassen.

\'Qype

Die bisherige Qype-Welt

Artikel zum Thema
* Qype-Gründer Stephan Uhrenbacher tritt ab – Stephen Taylor übernimmt
* Frisches Kapital für Qype
* Qype in Zahlen
* Neuer Anstrich für Qype
* Fragestunde mit Stephan Uhrenbacher von Qype – Die Antworten
* Zehn Fragen an Stephan Uhrenbacher von Qype
* “Es macht einen Heidenspaß” – Stephan Uhrenbacher von Qype im Interview

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Marco Ripanti

    ganz spontan würde ich sagen, dass die alten farben und das alte logo schöner ware ..

    wie bei allen änderungen werde ich mich mit der zeit an das neue erscheinungsbild gewöhnen.

  2. Pingback: QYPE*Vibes » Blog Archive » Alles Neu bei Qype: Eine kleine Vorschau

  3. Ich finds schick, wann geht’s los?



  4. tina

    Ich glaube ich war bisher nur einmal auf Qype aber das neue Logo und Layout schaugt meiner Meinung billig aus.
    Ich finde ganz neutral das grüne – also anscheinend alte – besser.

    Besonders das (neue) Logo… Oh jeh…



  5. Roland Moriz

    Neues Logo schön und gut, aber ist das wirklich kriegsentscheidend?

    Zumal Qype mit der Aufkleberaktion an zigtausend(?) Kneipen das “alte” Logo hängen hat.

    Die Briefpapier-, Visitenkarten- und Aufkleberproduzenten wird es wohl in erster Linie freuen :-)

  6. Es wird auf jeden Fall etwas schriller. Für manche bedeuten diese Farben auch billig.

    Ich halte das alte Design für strategisch sinnvoller, da die Massen ja in den nicht web-affinen Usern zu finden sind und diese meistens solche schrillen Farben nicht kennen. Zumindest nicht von seriösen Angeboten. Bin gespannt

  7. Statt die bisherige, im Sinne einer CI sich eingeprägt habende Farbgebung beizubehalten, wird gewaltsam ein neues Design bemüht. Das aktuelle Schreiblau (siehe twitter.com) ist eine Zumutung für die Augen.

    In other words: I don’t like it.



  8. l2t

    Das ist doch sicher ein Marketing Gag oder?

  9. Ach Gott. Nur weil es nicht aussieht wie der durchschnittliche Web 2.0 Einheitsbrei mit allen Filtern versorgt, die Photoshop zu bieten hat ist es doch nicht billig. Ich finde den Schritt mutig, wenn sich ein etabliertes Startup zu einer 180 Grad Wende im Corporate Design entscheidet….und natürlich kostenintensiv.

    Es entspricht definitiv dem Trend hin zu illustrativen Designs und auch die Farbgebung ist wesentlich näher am Puls der Zeit. Ob die User es annehmen steht auf meinem anderen Blatt. Das Risiko trägt Qype. :-)

    Ich mag es.



  10. Karsten

    Ich war erst ein oder zwei mal auf der alten Qype-seite…und ich muss sagen, dass mich als “Laufkundschaft” die neue auch mehr anspricht. Sie sieht nicht mehr so “selbstgestrickt” aus.
    Allerdings hat das neue Layout keinen so großen Wiedererkennungswert mehr.
    Bei der alten Seite wusste ich sofort “Das ist Qype!”…das wird bei der Neuen nicht mehr so einfach.

    Was die Kritik der Dauernutzer angeht, der kann man ja leicht begegnen: Einfach ein Skin mit der alten Farbgebung optional anbieten (+ die ein oder andere alte Grafik).



  11. Michael

    für mich weniger seriös und ein wenig zu schrill. das alte wirkte ruhiger und solider. ich hoffe, das haben sie zuvor ausgiebig getestet…



  12. Maik

    Ich finde das neue Design echt gelungen. Auch die Farben gefallen mir, wirkt viel frischer. Die neue Typo des Logos finde ich nicht sooo passend aber trotzdem ok. Die sollten aber den Schriftzug “Find it. Share it.” bzw “Entdecken. Empfehlen.” weg lassen… brauch kein Mensch und stört das Gesamtbild.

  13. Und ich dachte das linke Logo wuerde aus den Kindertagen von Qype stammen, als noch niemand sich gross um das Layout gekuemmert hat. Fuer mich eine absolut falsche entscheidung. Unabhaengig vom persoenlichen Geschmack verliert man jede Wiedererkennung. Warum kann man nicht einfach die Seite punktuell verbessern und muss gleich eine komplett neue aufsetzen? Auch die Ladenbesitzer, die ihre Kohle fuer Aufkleber ausgegeben haben werden sich natuerlich vor den Kopf gestossen fuehlen.



  14. startupr

    das neue design und logo ist sehr hässlich! da haben sich wohl mal wieder ein paar überbezahlte Werbeagenturen ausgetobt. an Stephan Uhrenbachers Stelle wäre ich auch gegangen bei den Aussichten…

  15. Pingback: Qype macht Revolution statt Evolution – aktive Wertvernichtung ohne Not « Blog von Gwinner



  16. Gerhard

    Mir gefällt das neue Logo überhaupt nicht. Es sieht sehr unfertig und stümperhaft aus und bietet mit der neuen Farbe sehr wenig Wiedererkennungswert. Die Farbe blau tummelt sich schon massenhaft im Internet. Die alte Farbe, ohne zu lesen, war an der Restauranttür sofort erkennbar.
    Schade, neue Besen kehren nicht immer unbedingt gut.



  17. BitT

    Super Stefan, Du bist und bleibst halt ein Ingenieur!



  18. Kommantatorin

    hm, woran erinnert mich das neue rot nur?

    Ach ja: Studivz!

  19. @5: Stimme Oliver zu, die Farbkombination wirkt auf mich wie 2/0-farbig-Marketing eines Discounters. Auch eine Form von Understatement.

  20. Ein bald klassiches Verhaltensmuster im Web 2.0, alle kommentieren, kritisieren, zitieren nur noch was andere wagen.

    Die besten Seeleute sitzen an Land, daran ändert sich auch in Zeiten des Internets nichts, im Gegenteil, es stehen immer mehr Leute am Ufer, die keine Ahnung haben, aber diese äußern.

    Lasst die Jungs von Qype nur machen, sollte es nach hinten losgehen, ist reichlich Platz für Schadenfreude.

    DP



  21. tina

    Mich wunderts ein bischen das Qype behauptet sie haben auch ihre Mitglieder gefragt, die sind aber bei denen im Blog auch nicht gerade – begeistert –

    Tja…
    Mir gefällts auch nicht ;)

  22. Hallo,

    also, ob Ihr Euch damit was gutes tut, bleibt abzuwarten. Euer altes Design wirkt sehr viel eleganter, angenehmer, und man verliert nicht den Überblick. Warum muß man immer auf der neusten Designschiene mitfahren?? Das neueste ist nicht immer das beste!!

    Na dann bin ich mal gespannt, wann es wieder geändert wird.

    Also schlicht weg, mir gefällts überhaupt nicht.

    Gruß

  23. Viel Erfolg nach Hamburg!

    Qype hatte es mit vielen Entscheidungen nicht ganz leicht und wieso soll man nicht auch mal mutig sein. Wer Qype waehrend der Jahre ein bisschen verfolgt hat, der konnte viel mitlernen. :)

  24. Also – ich denke die Farbe ist nur ein Baustein von mehreren.

    Viel wichtiger für Qype selber sollten die Usabilityverbesserungen des neuen Designs sein. Qype bekommt eine Menge Traffic über Google. und wenn der Besucher nicht in 5 sek. das findet, was er sucht, ist er wieder weg. wenn ich es recht in Erinnerung habe, hat Qype sowas wie 3-4 P.Is pro Visit – wenn es durch die neue Nutzerführung gelingt, das auf 6-7 zu erhöhen – Bingo.

    was die Farbe angeht – mir gefiel auch die alte def. besser. Aber NatoOlivGrün war vermutlich in Nutzertests mit Neubesuchern (ich rede hier nicht von der Community) einfach zu unauffällig / wenig Wiedererkennungswert. da sind doch Profis am Werk – sonst würde die so einen Schritt doch nicht gehen.

  25. Jetzt kann sich jeder selbst ein Bild machen. Die neue Qype-Version ist online.

  26. Pingback: Wie man sich Besucher auch wegdesignen kann. | blog@netplanet



  27. trapanal

    Vielleicht sollten Sie auch mal an den Inhalten arbeiten, Prenzlauer Berg ist nicht in Rahnsdorf:
    http://www.qype.com/place/24584-The-Bird-Berlin

  28. Pingback: Sehenswert: Stephan Uhrenbacher von Qype im Interview :: deutsche-startups.de

  29. Neuer Chef, neuer Müll.

    Kurz und treffend ausgedrückt.



  30. Anna

    Das alte Design und Logo haben mir mehr gefallen – die Farbkombination hat einfach gepasst. Das neue Design entspricht mehr dem Web 1.0 Standard. Das neue Design sieht billig aus.

    Dass Taylor das neue Design eingeführt hat wundert mich nicht, denn er hat keine Berührungspunkte mit Web 2.0 bisher gehabt.

  31. Pingback: Claudia Sommer

  32. Pingback: Die Woche im Rückblick :: deutsche-startups.de



  33. jk

    Wenn es nach der Meinung der User geht sollte Qype das schnellstens Rückgängig machen:

    http://www.qype.com/place/507895-Qype-Erscheinungsbild-Hamburg



  34. Christian

    Mich erschreckts. Ich find mich nicht mehr zurecht. Und bin den Qype-Bestreikern beigetreten.

  35. Ich finds gut, wirkt leichter. Allerdings find ich es auch schwierig mit tausenden von Aufklebern das Logo zu ändern.

  36. Farbwahl: *würg* einfach scheusslich. Augenkrebs pur!
    Cyan-Rot-Komplementärfarben geht ja mal gar nicht.

    Kein Grund, die Plattform nicht auch weiterhin zu nutzen – aber definitiv ein Grund, um Stylish zu installieren, damit man die Farben wieder etwas augenfreundlicher gestalten kann ;)

    cu, w0lf.

  37. Pingback: Startup-Barometer 2/2009 :: deutsche-startups.de



  38. grizzly1965

    Da Qype sich so darstellt, als würden die Nutzer im Mittelpunkt stehen und daß man auf eine entsprechende Kommunikation Wert legt, war diese ganze Überraschungsaktion mit dem neuen Design eher der SuperGAU, denn es wurde die nackte Realität gezeigt:

    Der Nutzer zählt nur als Kapital und insofern als reine Zahl in der Statistik und alles andere ist nur inhaltslose Gerede.

    Willkommen in der kalten Web 2.0 Scheinwelt. :-(
    Das dann aber ohne mich …



  39. Adriana

    Ganz spannend zu lesen: Ein sehr kritischer Bericht von Designbote zum thema neues Qype-Design. Und auch dort gehen einige Nachrichten von – in dem Fall meist verärgerten – Usern ein.

    http://www.designbote.com/2009030214/qype-in-neuem-design.html

    Mir persönlich hat jedenfalls auch das alte Design deutlich besser gefallen. Das hatte Persönlichkeit!

    Viele Grüße,
    Adriana



  40. qualle

    billig – sieht einfach nur schlecht und billig aus – und unübersichtlich – ich bin fassungslos….

  41. Pingback: Hausbesuch bei Qype :: deutsche-startups.de

  42. Pingback: Klickausfall bei wer-kennt-wen.de :: deutsche-startups.de

  43. Pingback: Twitter Trackbacks for Alles neu bei Qype :: deutsche-startups.de [deutsche-startups.de] on Topsy.com

Aktuelle Meldungen

Alle