Gesucht: Deutschlands wichtigster Web-Gründer

Was wären Start-ups ohne ihre Gründer? Mit originellen Ideen, neuartigen Geschäftsmodellen und strategischen Schachzügen tragen sie direkt und unmittelbar dazu bei, dass ihr Unternehmen sich erfolgreich entwickelt und auf Wachstumskurs bleibt. Einige Gründer […]

Was wären Start-ups ohne ihre Gründer? Mit originellen Ideen, neuartigen Geschäftsmodellen und strategischen Schachzügen tragen sie direkt und unmittelbar dazu bei, dass ihr Unternehmen sich erfolgreich entwickelt und auf Wachstumskurs bleibt. Einige Gründer beweisen seit Jahren Gespür für den Markt, andere wiederum sind erst in den vergangenen Monaten neu dazu gekommen. Aber eines ist allen gemein: Sie haben sich in der hart umkämpften Web-Welt positiv hervorgetan.

Doch wer ist der Wichtigste aller deutschen Web-Gründer? Diese Frage möchte deutsche-startups.de mit Hilfe seiner Leser und einer Fachjury, zusammengestellt aus Journalisten, PR-Experten sowie Branchenkennern, in einer mehrstufigen Wahl klären. Los geht\’s heute mit dem Aufruf an Euch, liebe Leser, Namensvorschläge einzureichen. In dieser ersten Runde kann im Grunde jeder erfolgreiche Web-Gründer, der sich in der Web-Szene und darüber hinaus einen Namen gemacht hat, zur Wahl vorgeschlagen werden. Wichtig wäre nur, dass der Gründer weiter in “seinem” Unternehmen aktiv ist. Über die Kommentarfunktion können alle Leser über diese Nominierungen diskutieren, selbst Kandidaten vorschlagen oder für einen bereits genannten Gründer Partei ergreifen. Aus all diesen Vorschlägen und Kommentaren entsteht schließlich die endgültige Abstimmungsliste. Am Ende der Woche wird die Redaktion die häufig genanntesten Namen in einer Liste zusammenstellen.

Fachjury wählt den wichtigsten Web-Gründer des Landes

In der kommenden Woche zünden wir die zweite Stufe der Wahl zum wichtigsten Web-Gründer: Die meist genannten Kandidaten werden der Jury vorgelegt. Mit Hilfe festgelegter Kategorien (unter anderem Erfolg, Internationalität und Außenwirkung) müssen die Mitglieder ihre eigene, individuelle Favoritenliste festlegen. Das Ergebnis wird Anfang August auf deutsche-startups.de verkündet.

Nun wollen wir aber erst einmal Namen, Namen, Namen. Wer ist der wichigste Web-Gründer der vergangenen Jahre? Wer glänzt durch gute Zahlen und beeindruckende Ergebnisse? Wer gibt in der deutschen Web-Gründerszene den Ton an? Wer bringt Deutschland technologisch voran und setzt Trends? Wer ist ein Powerpoint-Meister und/oder ein guter Redner? Wer ist besonders gut in der Szene vernetzt? Wer hat sich auch international einen Namen gemacht? Wer geht ungewöhnliche Wege in der Unternehmensführung?

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

  1. Die Samwers habens drauf.

  2. - Christian Boris Schmidt(Ecato)
    – Heiko Hubertz(Bigpoint)
    – Oliver Ueberholz(mixxt)
    – Stephan Uhrenbacher(Qype)

    Ich denke viele von den genannten, mach diese schon seit mehreren Jahren und sind nicht erst auf den Web 2.0 Zug aufgesprungen. Sie sind sicherlich Leute die zum heutigen Web 2.0 in Deutschland begetragen haben.

    Danke und bis bald.
    Christoph Beckmann



  3. Fritzi

    Lars Hinrichs von Xing darf auf gar keinen Fall fehlen bei dieser Wahl. Ebenso wie Hubertz von Bigpoint oder ibo von sevenload. Oder Brehm von studivz. Und die Gründer von wkw sollten dabei sein, Namen fallen mir gerade nicht ein.

    Die Samwers sehe ich nicht, weil nicht mehr als Gründer, sondern als Investor aktiv.



  4. Peter R.

    Geht es um Web-Gründer oder Web-Nachahmer?



  5. Claudia

    Cash & Erfolg

    – Samwers
    – Lars Hinrichs
    – die studiVZ Jungs

    Innovation & Vision

    – WKW Gründer
    – Marco Ripanti
    – Sarik Weber
    – Ibo



  6. Roberto De Simone

    Ganz klar, Ibrahim Evsan. Kein anderes “Start-Up” bringt momentan Deutschland so sehr als Web2.0 Standort auf den Radar wie die Jungs von Sevenload. Wer hat mehr Geld (VC) gesammelt (nicht Exit)? Ist das nicht schon alleine ein Indikator für “wichtig”?

    Lieben Gruß
    Roberto De Simone



  7. Christian

    Lars Hinrichs sehe auch ich hier ganz vorne. Ein Soc. Community an die Börse zu bringen, zu einem Zeitpunkt wo diese nur sehr geringe Einnahmen durch Prem. Mitgliedschaften hatte ist einfach Wahnsinn!

    Die Samwers sollte man auch berücksichtigen. Sie haben das ein wichtiges deutsches Stück Internetgeschichte geschrieben (Alando, jamba, etc.). Vergessen sollten wir auch nicht, dass ohne Ihre Investements so mancher Big-Player gar nicht das wäre, was er heute ist (Beispiel: Bigpoint).



  8. tanja

    Stefan Glänzer – ob als Investor oder Unternehmer, er hat einfach ein Gespür dafür was gut wird und hat den Pioniergeist um neues zu schaffen.

    Sören Stahmer – er hat nicht nur ein Unternehmen zum Erfolg gebracht sondern Unternehmenskultur2.0 geprägt – da wäre man gerne Mitarbeiter.

    Oliver Uberholz – hier stimme ich Christoph Beckmann zu und ergänze um “sehr guter Redener” sowie spürbare Leidenschaft für das was er tut.



  9. maxx

    Webnachahmer wie Hinbrichs und Co würde ich prinzipiell von der Liste streichen. Null Innovation, einfach nur Copycats. Ich sehe die Samwers auch vorn. Zwar wurde mit Alando auch derbe kopiert, aber Jamba ist soweit ich weiß ein Eigenbräu. Ein sehr erfolgreiches dazu.

  10. Ich sehe Lars Hinrichs weit vorne. Eine Idee, die (zumindest in Deutschland) zu diesem Zeitpunkt noch eher unbekannt und ungenutzt war zu einem solchen Erfolg zu führen, ist eine Leistung. Das beweisen nicht zuletzt auch die vielen Nachahmer und zu anderen Communities inspirierten. :-)



  11. Rover

    Michael Brehm ist sicherlich keine “Gründer”. Er darf sich nicht mal mehr Co-Founder von StudiVZ nennen. Gerechtfertigt, da er zu einem sehr späten Zeitpunkt in das Unternehmen eingestiegen ist. Er ist Angestellter Geschäftsführer mit ein paar Anteilen – das ist kein “Gründer”.

    Also wenn der es wird – gute Nacht Entrepreneuership in Deutschland.



  12. Christian

    @ rover
    sehe ich genauso. M. Brehm ist kein klassischer Gründer. Er hat bereits einen “Ozeandampfer” betreten und nicht erst das “Schlauchboot” mit Luft aus seiner Lunge aufgeblasen, wie man es als Gründer machen muss!

    @ Alexander
    wenn dieser plakative Vergleich nicht das Zitat der Woche wird ;-)

    @all
    Einen dürfen wir natürlich auch nicht vergessen:
    Lukasz Gadowski – der fiel mir gerade auch noch ein. Er hat auch grosses geleistet mit Spreadshirt.



  13. Andreas Beranek

    Ob es tatsächlich “DIE” wichtigsten Web gründer gibt ist fraglich, viel mehr ist das in der Zukunft sich neu orientierte Business nähmlich das Trojanische Netzwerk welches ernormen zulauf hat.

    A.Beranek
    MDvsoft Networks



  14. vorschlag

    Der Typ von last.fm (wie heißt der?) solls werden. Da ist wenigstens ein bisschen innovative Technologie hinter. Und das Unternehmen hat einen gewissen “impact” über seine direkte Marktnische hinaus.

    Bitte niemand aus dem studivz-Umfeld! Die sind wohl eher trotz als wegen ihrer Köpfe erfolgreich geworden…

  15. Ah herrlich, ich freu mich schon auf die Kommentare, sobald die Entscheidung bekannt gegeben wird.
    Sagt bitte rechtzeitig bescheid, wenn die Ergebnisse bekannt gegeben werden, damit ich mir vorher Popcorn machen kann! ;o)

  16. Also ich finde Lukasz Gadowski, darf auf keinen Fall fehlen, der hatte gestern Geb. Tag- Herzlichen Glückwunsch. Und die Samwers natürlich auch, weil besser und teurer verkauft keiner seine Unternehmen!
    Dirk Stroeer gehört nicht erst seit Infoscreen und http://www.neu.de und http://www.weg.de zu den “Guten”! Gruss TS



  17. Alex

    @maxx
    Also Jamba ist soweit ich weiss auch ein CopyCat, aus England?!

    Alex

  18. Das sind auch nur Copycats was Lukasz verkauft hat.

  19. Pingback: Basic Thinking Blog | Der Web-Gründer gesucht



  20. Najki

    Samwer Brüder.sie sind sowohl als Gründer als auch als Investoren erfolgreich.Sie wirken bei den größten StartUps mit, sie sind sogar an Facebook beteiligt, das zeigt wie “mächtig” sie sind.

    gruß

  21. >Was wären Start-ups ohne ihre Gründer?
    Keine Startups? :-)

  22. Gründer:
    1. Constantin Bisanz & Team
    2. Lars Hinrichs
    3. Heinz Raufer, Reinhard Wick (Hotel.de)

    Trends:

    Marc Breder & Ingo Breder (YOU LOAD) online zum Betatest in wenigen Tagen!

  23. Man sollte bei der Nominierung mal sämtliche persönlichen (Anti)Sympathien aussen vor lassen und dann bleibt nur:

    Die Samwers (Jamba). Ganz klar die erfolgreichsten, egal was man von ihnen hält.

    Lukasz Gadowksi (Spreadshirt). Sind wir ehrlich, Spreadshirt ist einfach ein super Unternehmen.

    Lars Hinrichs (Xing). Gründer des einzigen profitablen Web Startups Deutschlands, an der Börse in einer schwierigen Zeit, international erfolgreich etc.

    Esshan Dariani (StudiVZ). Copycat hin oder her, StudiVZ hat in Deutschland den Web Boom ausgelöst und er verdient für seine Arbeit großen Respekt.

    Man kann von den 4 halten, was man will, aber sie sind einfach die erfolgreichsten in Deutschland. Und jeder andere, der genannt wird, ist Lichtjahre von deren Leistung entfernt. Sorry, das sind die Tatsachen :)

    Und wenn wir vom “Nachwuchs” reden: Oliver Ueberholz (mixxt), weil er einfach den Spirit hat. Christian Boris Schmidt, obwohl er unter dem Radar fliegt macht der Junge einen guten Job. Es sind noch viele mehr, aber objektiv gesehen, schafft es keiner in die Liga der 4 oben genannten.

    LG,
    Philipp

  24. Pingback: Leser in die Jury - wer macht mit? :: deutsche-startups.de

  25. Die wichtigsten Startups agieren meiner Meinung nach im Hintergrund und hängen nicht alles an die große Glocke. Das ganze Gerede um Web 2.0 ist eh für die Katz – war technisch alles schon da und ist unter einem Schlagwort für einen Hype zusammengefasst worden. Die Konzepte und Ideen sind relativ neu aber nicht für die Ewigkeit. Außerdem, wer im Web etwas Neues ausheckt, hängt es erst dann an die große Glocke, wenn ihn niemand mehr einholen kann.

  26. Mich verwundert dieses Aktion!

    Hier werden wieder die üblichen Verdächtigen genannt, die sowieso die Seiten von ds jede Woche füllen.

    Im folgenden kriegt jeder hier in den Kommentaren sein Fett ab.

    Und dann entscheidet eine “Jury”, wahrscheinlich die üblichen Promoter der üblichen blogs und Webseiten, über den Gewinner.

    Und den kennen wir sowieso aus ds.

    Alexander, wäre dies nicht eine tolle Möglichkeit, mal mehr zu bringen als nur den Lukasz/Stroer/Junf/Samwerusw Morast?

    hotel.de wurde genannt, futternapf, mytoys etc etc sind Unternehmen mit beachtlichen Leistungen, die aber eben nicht ihre Energie drauf verwenden (müssen) um in blogs wie ds (bei aller Wertschätzung) auftauchen zu müssen!

    Vielen Dank-

  27. Mein Vorschlag ist Ralph Dommermuth von United Internet grad bei Wiki geschaut, 1,6 Mrd schwer …



  28. Peter

    Niemand.

    Es geht hier ja auch nicht darum, jemanden zu ehren, sondern um Presse und Marketing für Deutsche-Startups.

    Die Auszeichnung “Deutschlands wichtigster Webgründer” ist Quatsch, weil die Internetbranche einfach zu schnell und zu wettbewerbsintensiv ist und außerdem die unterschiedlichen Gründungen nicht miteinander zu vergleichen sind.



  29. General

    Tja da würde ich sagen die Greve Brüder WEB.de gründer
    die jungs waren zu der zeit ziemlich mutig

  30. Ralph Dommermuth hab ich ja ganz vergessen… Danke Sascha! Herr Dommermuth gehört durch United Internet und so weiter mit Sicherheit zu den ganz Großen im deutschen Web Business.



  31. Yella

    Ich kann mich nicht entscheiden zwischen joinr und dem blase20 Tim.

  32. Ich bin dafür mal einige Leute zu wählen die erfolgreiche Unternehmen gegründet haben.

    Zur Erinnerung – das gerät ja oft in Vergessenheit – das sind diese Dinger, die Gewinne erwirtschaften:

    Andreas Kleiser, Torsten Wenniges = Vitual Minds
    Thomas Strohe + die Bergers = Intergenia

    … was die Jungs von Kwick.de auf die Beine gestellt haben, find ick auch janz dufte!



  33. Roy

    Mein Favorit ist Markus Schott, Gründer von Holidaycheck. HC hat es als eines der wenigen Unternehmen geschafft durch gesundes Wachstum weit über 60 Arbeitplätze zu schaffen, mit einem Konzept, dass sich seit seiner Gründung selbst trägt, ohne VC, und dazu auch noch durch solides organisches Wachstum.

    Zwar ist Markus keiner der üblichen Verdächtigen, die ihr Gesicht in jedes Objektiv halten, aber das macht ihn gerade so sympathisch.

    Die Jungs haben es wirklich geschafft aus einer Idee am Küchentisch ein Unternehmen zu entwickeln, welches heute noch in den Medien präsent ist und auch Mehrwert bietet.

    Auch ist HC im Grunde ein deutsches Unternehmen, gegründet in Deutschland (Konstanz) und dann aus operativen Gründen 800 m weiter nach Kreuzlingen (CH) gezogen.

    Ich würde daher Markus vorschlagen, gehört er doch, neben manchen anderen, sicherlich zu den eigentlichen Gründern mit nachhaltigem und überproportionalem Engagement!!

  34. @ roy: Danke, genau das sind die Vorschläge, die es verdient haben!

  35. – Martin Huber und Matthias Möller von myheimat
    – Gründer von amiando
    – Gründer von mymuesli



  36. General

    Hmm kann das sein das Studivz wieder mal offline ist ?

  37. Yella: Schwierige Entscheidung, Tim und ich sind uns ja so ähnlich in unseren Meinungen… Mit dem kleinen Unterschied, dass er das Web für eine Blase hält und ich das Gegenteil sage :D Nicht schlimm, die Sonne scheint heute stark ;)

  38. - Lars Hinrichs
    – Amiando-Team (repr. Felix Haas)
    – Lukasz

  39. danke sebastian, aber ich glaube dass sowohl virtual minds als auch intergenia für solche wettbewerbe nicht gerade geeignet sind. es gibt “medienunternehmer” und die eher stillere sorte, wir gehören sicher zu den letzteren, genauso wie die jungs von intergenia. damit fahren wir auch ganz gut, wir müssen nicht jeden neu geschaffenen arbeitsplatz veröffentlichen und uns jeden tag selbst auf die schulter klopfen :-)

    letzten endes ist das auch alles eine momentaufnahme, welches der genannten unternehmen wird es sicher in 3-5 jahren noch geben?

  40. Dann hab ich noch Arndt Kwiatkowski als Gründer von Immobilienscout

  41. Dr. Nicola Carbonari und Dr. Nikolas Deskovic als Gründer von autoscout 24

  42. Dr. Loretta Würtemberger als Gründerin von Webmiles (immerhin kommt da web im Namen vor), Thomas Hessler, Heiko Rauch und Jens Hewald die Gründer von Zanox

  43. Prof. Dr.-Ing. Sigram Schindler als Gründer von Teles, weil es ohne die ISDN Karten von Teles lange kein “nicht ganz so langsames Internet” gegeben hätte

  44. Erst einmal danke für die vielen Vorschläge. Möchte noch einmal eine grundsätzliche Sache in die Runde werfen: Sollen wir den wichtigsten aktiven Gründer wählen – also die beurteilen, die noch im Geschäft sind.

    Oder den wichtigsten Web-Gründer aller Zeiten. Einige Vorschläge gehen in diese letztere Richtung. Bin bisher davon ausgegangen, dass es interessanter ist, die aktiven erfolgreichen Gründer zu küren.

  45. Johannes Nill als Mit-Gründer von AVM (Fritz Karte)

  46. dann hab ich noch Andreas von Bechtolsheim als Mitgründer von Sun und einer der ersten Investoren bei google

  47. Robert Ragge von HRS fiele mir noch ein. Der war immer uptodate – vom Telefon bis zur Online- und Mobile-Buchung.

    Aber natürlich nen Oldie und kein Vertreter des Web 2.0 – macht ihn aber vielleicht auch einzigartig ;-)

  48. Constantin Guericke als Mitgruender von linkedin

  49. Mein Vorschlag: Peter Thiel als deutscher Mitgründer von Paypal und Investor von Facebook. Generell sind viele Namen gefallen, die vielleicht einen Newcomer Preis verdient hätten, aber (noch) nicht wichtigster deutscher Web-Gründer sind.

  50. hey.. “präsentations-meister”?! da fällt mir doch glatt uwe frers ein

  51. Wie wäre es mit mehreren Kategorien?

    Gegen Stefan Glänzer, die Samwers, Lukasz kommt keiner an. Eine Nachwuchskategorie ist da nicht nur sinnvoll, sondern würde auch den Nachwuchs fördern.

    Danke übrigens für das nennen ;) Schön zu hören, dass man auch ein wenig Sympathie erntet :)

    Beim Nachwuchs würde ich definitiv die Gründer von Amiando nennen, vertreten durch Felix oder Dennis. Philipp Götzinger von JoinR und Monte von Mikestar



  52. Peter

    Statt einen inzestuösen Deutschland sucht den Supergründer Wettbewerb auszurufen, wäre ich mal für eine Qualitätsinitiative der Artikel. Darüber schon mal nachgedacht?



  53. Martin

    ” Niemand.

    Es geht hier ja auch nicht darum, jemanden zu ehren, sondern um Presse und Marketing für Deutsche-Startups.”
    Eine super Aussage!

    Was bringt das ganze? Und vor allem wem?



  54. Coskun Tuna

    Wie wäre es mit Mitfahrzentrale.de, Geschäftsführer Martin Buske?
    Eines der ältesten Web-Dienste mit mittlerweile über 1 Mio registrierten Mitgliedern und eines der ersten Dienste im Web die kostenpflichtig wurden und zudem den Verkehr, die Umwelt und den Geldbeutel entlasten. Dürfen hier NUR VC finanzierte Unternehmen vorgeschlagen werden? Mitfahrzentrale.de ist aus eigener Kraft gewachsen und verdient hier ebenfalls eine Erwähnung. Zumal der Dienst in den kommenden 10 bis 20 Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen wird.
    Bei der Bewertung der Innovation und des Erfolges eines Dienstes, sollte man darauf achten, dass auch ein Business Case dahinter steckt. Ich finde die Jury sollte darauf achten!

  55. @ Oliver

    Ich gebe dir recht, an den oben genannten Personen kommt niemand vorbei. Deswegen halte ich es weiter für sinnvoll, nur Gründer zu berücksichtigen, die noch in ihrem Unternehmen aktiv sind. Wir suchen ja nicht die wichtigsten Web-Gründer aller Zeiten, sondern vielmerh die aktuell wichtigsten Web-Gründer. Also neben Gründern, die schon einige Jahre aktiv sind auch Nachwuchsgründer. Die Wahl erfolgt anhand verschiedener Kategorien – aus all diesen wird der “wichtigste Gründer” errechnet. Später wird es aber auch Listen mit den Siegern in den jeweiligen Kategorien geben.



  56. Benedikt

    @Georg Grohs
    Sehe ich ähnlich! *g*

  57. @Alexander

    Dass Du bei diesen Kommentaren nicht den Bock verlierst respektiere ich! Wie Du schreibst finde ich die Idee sehr gut. Und an die Leute, die hier herummeckern würde ich eine kleine Sache anmerken: Viele Kommentare sollten eher einer Qualitätsinitiative unterliegen ;)

    Meine Nominierungen habe ich gemacht. Vielleicht fällt mir noch etwas ein :)



  58. ol

    Also ich bin der Meinung, dass es nur Sinn macht den Gründer zu wählen, der aktuell noch in seiner Gründung tätig ist. Klar es gibt viele erfolgreiche Gründer die schöne Exits hingelegt haben, aber die kennt doch eh jeder. Interessanter ist doch wer aktuell das Zeug hat!



  59. Egal

    Leute Leute, mittlerweile muss ich dieser Seite nun die endgültige Disqualifikation aussprechen.

    Welcher Größenwahn hat euch denn befallen, allen Ernstes in diesem Blog für PR Mitteilungen und schlechte Recherche sich anzumaßen, die Suche nach “Deutschlands wichtigstem Web-Gründer” auszuschreiben?

    Seid ihr noch bei Sinnen? Was glaubt ihr denn, wer ihr seid?
    Wo ihr mit diesem Blog qualitativ steht, müsste euch doch endgültig klar werden, wenn auf eure Suche Vorschläge wie die Gründer von mymüsli, myheimat, myhundefutter etc. genannt werden…

  60. “Wo ihr mit diesem Blog qualitativ steht, müsste euch doch endgültig klar werden, wenn auf eure Suche Vorschläge wie die Gründer von mymüsli, myheimat, myhundefutter etc. genannt werden…”

    Was hat denn die Qualität des Blogs mit den Kommentaren von Benutzer xy zu tun?

    Ohne rumschleimen zu wollen:
    Aber gibt sicherlich Gründe, warum DS die aktivste, und offensichtlich auch beliebteste Seite über Start-Ups ist.

  61. Pingback: Webmaster Blog | Deutschland sucht den Supergründer

  62. @andy

    Ich wollte doch nur prüfen, ob Du noch hier bist ;-)

    Ich möchte natürlich auch die Amiando-Gründer, die Hitflip-Jungs … und ähmmm… ahja… Wazap! war auch ganz großes Kino! Oder den T-Shirt-Schieber?

    Neee… im Ernst Jungs! Das kann’s doch wirklich nicht sein! Dann können wir auch Mario Gomez zum “Kicker des Jahres” wählen.

  63. @Sebastian: Mario Gomez wurde 2007 zum Fussballer des Jahres in Deutschland gewählt ;)

  64. Ganz klar Ibo von sevenload. Er ist einfach der beste und ehrlichste Gründer in D. – Sein Blog hat Substanz und seine Reden sind einzigartig.

    Ansonsten:
    – Stefan Glänzer (Last.fm)
    – Lars Hinrichs (Xing)

  65. Irgendeines der genannten Startups hat sicher 2006/2007 auch einen Preis “abgeräumt”. Und was hat’s genützt?

    Die wirklichen Preise gibt’s auf dem Feld. Und da hat Gomez bei dieser EM ganz sicher nicht überzeugt.

  66. Aber vielleicht spielt er bei der nächsten WM dafür umso besser? Oder in der neuen Bundesliga-Saison?

    Aktuell hat er bei der EM sein Potenzial nicht genutzt, aber wer weiß, was die Zukunft bringt?
    Vielleicht entwickelt sich eins der genannten Startup zu einer großen Sache?

    Aber stimmt, bei einer “Preisverleihung” sollte man sich am bereits erreichten Erfolg orientieren.



  67. Anh Tu

    Ich kenne leider nicht allzu viele Gründer, aber Oliver Überholz (mixxt) macht einen verdammt guten Job. Mit viel Ergeiz und Leidenschaft.

    Wurde zwar schon erwähnt, aber m.E. sollte man die Etablierten wie Samwer, Hinrichs & co. bei dieser Wahl NICHT berücksichtigen.

  68. @sebastian, ich bin für mycornflakes!



  69. Peter

    Oliver? von mixxt? Sorry, ich will niemandem zu nahe treten und das ist auch nichts persönliches… aber der Gründer eines Startups, das vor allem deshalb bei irgendwelchen Pitches eingeladen wird, weil sich potentielle oder bereits aktuelle (Mini-) Investoren hoffen, dass da noch ein deutsches (europäisches?) Ning draus wird, den Fakt aber übersehen, dass Ning vor allem durch Porno groß geworden ist…

    Das ist ein ernstgemeinter Vorschlag von jemandem, der (pressemitteilungen-von-)deutsche(n)-startups.de liest? für Deutschlands wichtigsten Webgründer?

    @Alexander

    Ich bin ja ein Freund von Kollaboration. Von UGC. Von Crowdsourcing.

    Aber so ein Schnellschuss für einen Wettbewerb, total unstruktiert ist wirklich suboptimal. Ihr wisst ja nochnichtmal wen ihr sucht, noch habt ihr dafür irgendeinen Kriterienkatalog.

    Das hat was von Kindergeburtstag, wo dann alle Kinder durcheinander sich irgendas zurufen.

    Ein halbwegs ernstgemeinter Wettbewerb oder gar Auszeichnung ist DAS hier nicht. Das grenzt mehr an Farce.

    Bitte bitte. Mehr Struktur.

  70. @ Peter

    Von einem Schnellschuss kann keine Rede sein. Wir haben uns gemeinsam mit einigen Branchenkennern mehrere Wochen Gedanken gemacht. Die Kriterien für die Wahl sind festgelegt, die Jury findet sich langsam zusammen und nun geht es erst einmal darum, die Sache ins Rollen zu bringen. In der Tat haben wir noch nicht alle Punkte öffentlich gemacht. Es geht aber auch zunächst einmal darum, Namen zu sammmeln. Dabei sind immer wieder Namen von nicht mehr aktiven Gründerm aufgetaucht. Deswegen habe ich diesen Aspekt noch einmal in die Runde geworfen. Aber danke für deine Anmerkungen.

  71. So ein Unsinn.. es gibt keinen Gründer der wichtiger ist als andere. Jeder ist wichtig und fördert die Entwicklung des Internets mit seinen Ideen. Wenn dann kann man die Gründer nur am Erfolg seiner Firma/Projekts oder an der erwirtschafteten Kohle messen und nicht an seiner “Wichtigkeit”. Dafür ist das Internet zu schnelllebig. Fast alle hier genannten Namen sind von Gründern der letzten fünf Jahre oder so… und innerhalb von fünf Jahren jemand auf ein Podest zu stellen finde ich absolut falsch, dafür ist das Internet noch viel zu jung.

  72. @Maik
    So ein Preis ist ja immer eine Momentaufnahme und gilt für den zeitlichen Kontext in derm er vergeben wird.



  73. Peter

    @Alexander.

    Ich hab mir letztens auch mal Gedanken zum neuen Google-Killer gemacht. Wollte ich halt nur noch nicht veröffentlichen, damit ich Euren Wettbewerb nicht ganz konterkarriere..

    Also nochmal zu Vorgehensweise, Alexander.

    Du bist ernsthaft der Meinung, dass man ZUERST Namen sammeln sollte und man dann die Kriterien veröffentlicht? Finde ich suboptimal.

    Wenn Du einen Preis ausschreiben willst und von Deinen Lesern Vorschläge erwartest, musst Du ersteinmal genau Deinen Preis DEFINIEREN. Weil jeder etwas anderes darunter versteht. Hast Du ja auch selbst gesehen. Deine Kommentare sehen eher so aus, als ob Ihr Euch gerade noch nicht viele Gedanken darüber gemacht habt, bzw. vielleicht schon Gedanken, aber die noch nicht zu einem schlüssigen Gesamtkonzept festgezurrt habt.

    Vielleicht kein “Schnell”schuss, aber jeden Fall einer, der am eigentlichen Ziel, das es geben müsste, vorbei geht.

  74. @ Peter

    Vielleicht bin ich einfach auch offen für die Vorschläge unserer Leser. Das Grundkonzept dieser Wahl ist klar: Wir suchen Deutschlands wichtigsten Web-Gründer. Dieser wird anhand von zehn Kategorien (unter anderem Erfolg, Internationalität, Riskobereitschaft) von einer Fach- und einer Leserjury gewählt. Steht auch alles oben im Text. Es geht zunächst nur darum Namen zu sammeln. Und dies funktioniert mit spontanen Aktionen meist deutlich besser als mit Definitionen, genauen Kriterien etc.

    Auch wenn du es sicherlich nicht glauben wirst, ich habe sehr viel Erfahrung mit solchen Wahlen – so habe ich vor einigen Jahren fürs Medium Magazin die Wahl zum Journalisten des Jahres konzipiert und durchgeführt. Für GQ habe ich mal die Wahl zum wichtigsten Medien-Macher durchgeführt. Bei der einen Wahl ging und geht es im Grunde nur um die Frage: Wer ist der Journalist des Jahres. hat bisher immer glänzend funktioniert.



  75. Uwe

    Jetzt aber bitte wieder zurück zum eigentlichen Thema. Diskussionen mit Leuten, die sowieso alles grottig finden, haben keinen Sinn.

    Heiko Hubertz / Bigpoint
    Gründer / Unister
    Peter Faisst / schutzgeld.de
    Gründer von fahrrad.de
    CBS / Ecato
    Ibo / sevenload
    gründer von gameduell

  76. @Peter: Interessant, solche Außeneinschätzungen zu sehen. Allerdings muss ich Dir in verschiedensten Punkten widersprechen.

    1. Wir haben keine Investoren, die für reine Copycats bekannt sind. Nur weil wir teilweise eine ähnliche Produktnische wie Ning bearbeiten heißt das noch lange nicht, dass wir in der Kategorie Ning stecken.

    2. Im Gegensatz zu Ning und vielen anderen setzen wir vernünftig um und haben ein stark wachsendes White Label Geschäft mit einem ganzen Batzen an Referenzunden.

    3. Wir integrieren externe Dienste (z.B. Amiando)

    und

    4. mixxt ist in Polen sowie seit gestern in der Türkei first mover und lokal mit Team präsent.

    Das meiste Feedback bekommen wir, weil wir mit wenig Geld weit gekommen und vor allem auch international aktiv sind. Und auch weil mixxt User generiert, die sonst nirgendswo im schönen “Web2.0″ angemeldet sind. Diese Nutzer sind nämlich der nicht erschlossene Kuchen, nicht die Nutzer, die schon ohnehin überall angemeldet sind. Deshalb würde ich mich doch freuen, wenn Du zumindest mixxt bezüglich etwas differenzierter denken würdest. Es ist nicht alles schwarz.

    Zurück zum Thema: Natürlich sind alle Gründer wichtig. Aber keiner der Gründer wird jetzt beleidigt sein, wenn er nicht gewählt wird. Es ist eine Auszeichnung, die Leute anspornt, ein Zeichen setzt und der ganzen Branche wie auch den runners up etwas publicity und Anerkennung für ihre harte Arbeit zukommen lässt. Und selbst die Trolle hier sollten zumindest in einem Punkt mit allen anderen einig sein:

    Harte Arbeit darf man gelegentlich auch loben.



  77. Peter

    @Oliver

    Ich brauch da gar nichts groß zu sagen, oder?

    Kritiker sind immer Trolle, genau.

    Und StudiVZ war auch ein First-Mover… in Deutschland.. (also nichts gegen StudiVZ, ich hab ja auch nichts gegen Copycats)… verstehe nicht, was Du damit sagen willst..

    Ist das ein Bekenntnis, dass es in Deutschland nicht läuft?



  78. Mail

    Roland Schweins/www.styleranking.com

  79. Öhhhhmmm… ich wäre dafür noch eine Kategorie für den “Dampfplauderer des Jahres” zu machen. Also für Gründer, die sich selbst für unheimlich wichtig halten. Quasi die “Goldene Himbeere” des Webbusiness. Aber mit dieser Idee bin ich hier vielleicht falsch. Tim?

    Und bevor jemand mit dem platten Spruch kommt: Nein, ich habe nicht vor, mich selbst dafür zu nominieren ;-)



  80. sunny

    ich schlage lanu vor, weil sie die größte ist: Ich habe der Monarchie in der Unternehmensführung wieder zu neuem Ruhm verholfen. Das ist ungewöhnlich genug.

  81. tolle Debatte. Wie in meinem Beitrag No 24 vorhergesagt, es trifft ein:

    – Grundlage ist ein blödsinniger Wettbwerb. Aber er muss ja semi öffentlich sein und ein paar willige Claquere geben auch noch ihre Votes ab.
    – Wie üblich auf diesem Forum werden die zT abstrusen Nominierungen auch noch diskutiert.
    – Dieser “Wettbewerb” ist vergleichbar mit einer Rabattaktion kurz vor der Insolvenz, Hauptsache Aufmerksamkeit, egal wie wackelig das Fundament. Was kommt als nächstes? Weltweit? Der Achtziger, Neunziger? Oder von A-K und L-Z?

    Ganz ehrlich: Diesmal bin ich nicht nur über das Sprachrohr DS enttäuscht sondern auch über seine Leser.



  82. bellablog

    LANU. es kann nur eine geben. denkt mal drüber nach!



  83. christianinparis

    Ich denke Joerg Rheinbold und Oliver Beste sollten hier mit auf die Liste.

  84. Es gibt eigentlich nur zwei wirklich Erfolgreiche von Format: Stephan Uhrenbacher(Qype)und Lars Hinrich (Xing).

    Beide haben in einer konsequenten Art und Weise in den letzten Jahren ihre Unternehmen aufgebaut und zum Erfolg geführt. Chapeaux!

  85. Ich schlage als Newcomer Ralf Eggert von Travello vor. Und Lars Hinrichs von Xing als erfolgreicher, “alter” Hase, aber der wurde ja sowieso schon mehrfach genannt! ;-) LG, Doreen



  86. Maddin

    Was sind die Kriterien für die Festlegung des “Supergründers” Alexander? Oben hast Du ja schon geschrieben, das es welche gibt. Auf die Antwort bin ich sehr gespannt…!

  87. - Jens Schumann (Tipp24)
    – Torsten Schnoor und Philipp Hartmann (Guenstiger)

    Beide Unternehmen wurden 1999 gegründet, heute noch erfolgreich und haben damit eine echte Krise überstanden.

    Tipp24 ist seit 2005 an der Börse notiert und verzeichnet auch heute noch stetiges Wachstum. Zudem auch sehr erfolgreich im europäischen Ausland.

    Günstiger hat das Unternehmenswachstum immer aus eigener Kraft geschafft und entgegen jeglicher kluger Ratschläge immer auf VC verzichtet.

    Der wichtigste Webgründer muss meiner Meinung nach eine solche Nachhaltigkeit aufweisen können.
    Deshalb sind diese meine Kandidaten.

  88. Die Gründer von UnisteR (Thorsten Wagner) – weil Sie still und heimlich ein Unternehmen aufgebaut haben, dass im Internet Geld verdient und sich immer wieder neu erfindet. Kurzer Auszug von der Homepage:

    Reisen – Ab-in-den-Urlaub.de, Urlaubstours.com, Fluege.de
    Community – JUX.de, Unister.de, Schuelerprofile.de
    Shopping – AuVito.de, Preisvergleich.com, Best-Price.com
    Automotive – Auto.de
    Finanzen – Geld.de

  89. Pingback: VIW - Very Important Webgründer at ripanti.com

  90. Pingback: Die Woche im Rückblick :: deutsche-startups.de

  91. ganz klar auf die Liste gehört Klaus-Martin vom Interview-Blog. Vermutlich hat niemand mehr Gründer interviewt. Auch steht er Gründer – wie auch uns – reglmäßig mit Tipps und Anregungen zur Verfügung.

  92. Also ich bin für Philipp Meixner und sein Team von http://www.AhaOho.de . Einfach super ein Web2Print Unternehmen zu starten und somit mal wieder ein Monetarisierungsmodell zu haben, wo es sich nicht ausschließlich um User und Werbung dreht.

  93. Pingback: Deutschlands wichtigster Web-Gründer - Stand der Dinge :: deutsche-startups.de



  94. Jan

    Mal aus der Old-New-Economy: Ralph Dommermuth

    3 Milliarden Market Cap. Enough said.



  95. Sonja

    Die Gründer von kinkaa.de – Torsten Jacobi und Claus Weber. Zudem hat Jacobi auch Creative Weblogging creative-weblogging.de und Newtron newtron.net gegründet.
    Zudem auch international sehr erfolgreich.



  96. Tony

    Samwer Brüder
    und man munkelt ja, vllt Herr Schwenke



  97. Simone

    Wie wäre es mit Menschen, die gelernt haben, wie´s geht und nun ihr know-how in ein junges Team einbringen – wozu nicht weniger Mut gehört?

    Chris Marsch (ex pixum.de), apomio.de

  98. Erstaunlich, daß noch niemand Boris Wert genannt hat. Gerade was die internationale Komponente angeht, kommt man an ihm doch gar nicht vrobei (Justbooks/Abebooks, nexopia, suite 101).

    Lars Hinrichs außerdem. Markus Schott finde ich naheliegend. Dirk Stroer auch.



  99. Ignatz

    Hallo,

    mein Kandidat ist Marlon der Gründer von galleryy.net.

    MFG
    I.K.

  100. Pingback: Deutschlands wichtigster Web-Gründer - die Fachjury :: deutsche-startups.de



  101. Lisa Braun

    Erfolgreich wären für mich (1000 Mal erwähnt) Lars Hinrichs von Xing und BuyVIP Gründer Gustavo Garcia und Gerald Heydenreich (+ mehr als 2 Mio Mitglieder in 3 Länder + Bertelsmann und 3i als Investor ) für ihre Fashion and Lifestyle eCommerce Community.

    http://www.deutsche-startups.de/?s=buyvip&x=0&y=0

  102. Pingback: Deutschlands wichtigster Web-Gründer - die Leserjury :: deutsche-startups.de



  103. Sebastian Grider

    Ich finde, dass Moritz Hohl und Kay Kühne von Panfu zur Wahl stehen sollten. Nicht nur haben sie innerhalb von kürzester Zeit eines der erfolgreichsten Startups aufgebaut und so schnell internationalisiert wie kaum ein anderes S-Up, sondern wenn man den Gerüchten so glauben kann bauen sie jetzt noch weitere Welten für Kinder auf …

    gutes, wirklich benötigtes Produkt
    4 Mio User in deutlich weniger als 1 Jahr
    Top-Investoren mit EFF, Holtzbrink, etc.
    gutes Business-Model
    => nicht umsonst eines der Top-Themen auf DS



  104. Christian Manthey

    Ich schlage Michael Silberberger vor!

    Nicht wirklich in der WEB 2.0 Community bekannt , aber im mit Innovativen Geschäftsmodellen immer WEB unterwegs.

    Innovation & Erfolg & Nachhaltigkeit + Veränderung
    Webgründungen

    MS gründete 1999 die Jobsintown.de AG,
    http://www.jobsintown.de war mit die erste deutsche Online-Jobbörse. Schon damals verbindete er eine Online-Print Cross Strategie um Jobanzeigen zu schalten.

    Übernommen von zwei Mitarbeitern, erreichte Jobsintwon 2007 rund 10 Million Umsatz.

    Risikobereitschaft & Internationalität +Branchen verändert+ Nachhaltigkeit + Erfolgreich

    MS gründete 2003 die Go Ahead Limited, mit http://www.go-limited.de revolutionierte er das deutsche Rechtssystem und die Unternehmerlandschaft. Innerhalb von drei Jahren hat er 25.000 Limiteds über das Internet gegründet. Die Limited kann man in 5 Minuten über das Internet gründen und ist innerhalb 24 im englischen Handelsregister eingetragen und rechtsfähig. Go Ahead ist Marktführer mit über 33.000 Limited Gründung und an die FORIS AG verkauft. Ohne Go Ahead und die Bundesweite Aufklärung von Michael Silberberger durch über hunderte von Seminare mit 7000 Teilnehmern würde es vielleicht keine GmbH reform geben. In keinem anderen EU Land hat es jemand geschafft die Ltd. so zu etablieren wie MS in Deutschland. MS nahm das Risiko auf sich und klagte mit Anwälten gegen mehrere Amtsrichter um den Weg für die Ltd. frei zu machen.

    Sicherlich habt Ihr wie Studivz auch eine Go Ahead Limited!

    Und immer noch aktiv und wieder Innovativ + hohes
    Potential:

    MS gründete mit seinem Gründerteam im Januar 2008 die SemiGator AG. Seit April ist das Portal für Seminar unter http://www.semigator.de online .
    Der im April 2008 gestartete Online-Marktplatz für Weiterbildung, der im unübersichtlichen Bildungsmarkt besonderen Wert auf Transparenz, Vergleichbarkeit und hohe Geschwindigkeit bei den Suchfunktionen legt, verfügt heute bereits über mehr als 200.000 Angebote. Nach dem Vorbild von Reise- und Hotelportalen bietet die Plattform ihren Nutzern Mehrwert in Form von Angeboten wie Last-Minute und Bestpreis-Offerten, Geld-zurück- und Stattfinde-Garantie sowie Frühbucherrabatte und Sonderkonditionen für Intensivbucher.

    Meiner Meinung nach hat semigator.de das Potential an den Erfolg von hotel.de und hrs.de anzuknüpfen.
    Strategische Beteiligung.

    Auch die Verlagsgruppe Handelsblatt sieht enormes Potential und hat sich mit über 25 % nach nur 08 Wochen Start an der SemiGator AG beteiligt.

    Meine Meinung hat er eine Nominierung verdient.

    Ebenso Mitgründer Oliver Flaskämper , Internetpioneer mit http://www.geikragen.de immer noch im Geschäft.

    Zwischendurch hat Oliver Flaskämper Adbulter, ein Affliate Marketing Programm http://www.adbulter.de gegründet und verkauft.

    Was meint Ihr?

    Gruß

    Lacke!

  105. Pingback: Massenpublikum » Blog Archiv » Deutschlands wichtigster Gründer: Wir sind nominiert

  106. “Die Gründer von UnisteR (Thorsten Wagner) – weil Sie still und heimlich ein Unternehmen aufgebaut haben, dass im Internet Geld verdient und sich immer wieder neu erfindet. Kurzer Auszug von der Homepage:

    Reisen – Ab-in-den-Urlaub.de, Urlaubstours.com, Fluege.de
    Community – JUX.de, Unister.de, Schuelerprofile.de
    Shopping – AuVito.de, Preisvergleich.com, Best-Price.com
    Automotive – Auto.de
    Finanzen – Geld.de”.

    Der Gründer heisst nicht Thorsten sondern Thomas Wagner ;)

    ansonsten stimme ich Ihnen zu, Frau Derndinger.



  107. Andrea

    Immer wieder tauchen die selben Namen und einer darf da nicht fehlen. Ich würde Tom Neumann als kandidaten empfehlen. Er hat in diversen start ups wie Jamba, uboot und Yoc den sales Bereich gemanaget, bevor er 2005 als Gründer gemeinsam mit zwei Finnen von Spod (jetzt spodtronic ca. 10 mio € VC) in erscheinung trat. 2007 gründete er Rocket Inter Action und entwickelte den Bereich Video Advertising mit Pioniergeist und weiterhin in diesem Jahr ein Adserversystem für Videoinhalte.
    Ich denke auch er könnte ein Kandidat sein und ist auf jeden Fall ein Macher-Typ …
    viele Grüße
    Andrea



  108. TOM!

    ups, mein Name hier auf dieser Liste ? :-) sehr nett.
    Wenn es einer verdient mit so einem Prädikat gewürdigt zu werden gibt’s für mich nur einen. S.U. alias Stephan Uhrenbacher
    Unfaßbar gut der Typ.
    TOM!

  109. Pingback: Deutschlands wichtigster Web-Gründer | StartUp Lounge



  110. Martha

    Ich würde Kay Kühne und Moritz Hohl, die Gründer von Young Internet GmbH, die Milionen Kiddies mit panfu.com glücklich machen, vorschlagen

  111. Pingback: want2do prelaunch blog » Blog Archive » No Innovation?



  112. Xavier Nuur

    Für die derzeitigen Marktsituationen finde ich die Ideen von Ibo/sevenload und den Jungs von amiando am interessantesten. Beide entwickeln sich, in einem noch nicht definierten Mark, in atemberaubender Geschwindigkeit. Die Presse schreibt ja kaum noch was anderes.

  113. Pingback: Die Woche im Rückblick :: deutsche-startups.de

  114. Pingback: Deutschlands wichtigster Web-Gründer - die Plätze 1 bis 10 :: deutsche-startups.de

  115. Pingback: Deutschlands wichtigster Web-Gründer - die Frauen :: deutsche-startups.de

  116. Pingback: Deutschlands wichtigster Web-Gründer - Kategorie: Außenwirkung :: deutsche-startups.de

  117. Pingback: Deutschlands wichtigster Web-Gründer - Kategorie: Technologie :: deutsche-startups.de

  118. Pingback: Deutschlands wichtigster Web-Gründer - Kategorie: Nettigkeit :: deutsche-startups.de

  119. Pingback: Deutschlands wichtigster Web-Gründer - Kategorie: Unkonventionalität :: deutsche-startups.de

  120. Pingback: 2008 - Das Jahr in vier Listen :: deutsche-startups.de

  121. Pingback: Twitter Trackbacks for Gesucht: Deutschlands wichtigster Web-Gründer :: deutsche-startups.de [deutsche-startups.de] on Topsy.com

Aktuelle Meldungen

Alle