Combots gibt auf

Die Plauderssoftware “Combots” ist am Ende. Das selbst ernannte “Kommunikationstool der nächsten Generation” wird nicht weiterentwickelt und in seiner jetzigen Form eingestellt. “Hintergrund der Entscheidung ist die unbefriedigende Marktakzeptanz und Selbstverbreitung des Services […]

Die Plauderssoftware “Combots” ist am Ende. Das selbst ernannte “Kommunikationstool der nächsten Generation” wird nicht weiterentwickelt und in seiner jetzigen Form eingestellt. “Hintergrund der Entscheidung ist die unbefriedigende Marktakzeptanz und Selbstverbreitung des Services seit Beendigung der Beta-Phase und der Veröffentlichung der 1.0-Version Mitte März dieses Jahres”, teilt das Unternehmen mit. Auch die Ende August gestartete Offensive half nicht.

Der “Spiegel” schrieb kürzlich, dass der Kommunikationsdienst nur 20.000 Nutzer gewinnen konnte. Die Entwicklung der Kommunikationssoftware hat über 50 Millionen Euro gekostet. Beim Umsatz stand in den Büchern immer eine traurige Null. Nun soll das glücklose Unternehmen Combots, welches weiter mit 9,27 % an Börsenliebling United Internet beteiligt ist, neu ausgerichtet werden. In der Pressemitteilung heißt es dazu: “Das Unternehmen plant weiterhin Online-Dienste, vor allem mit Schwerpunkt Digitale Kommunikation, zu entwickeln und zu betreiben”.

Artikel zum Thema
* Combots startet Offensive
* Combots ist eine Nullnummer
* Ernüchternde Bilanz bei Combots
* Ärger bei Combots

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Capture

    die haben auch nie werbung gemacht! wusst z.b. gar nicht, ob combots fertig programmiert war?! seltsam!



  2. Michael Munderer

    Welche offensive, außer am Anfang ein paar redaktionelle Beiträge habe ich von COMBOTS nie etwas gehört!

  3. Es gab vor ein paar Wochen noch einmal eine große Produkt- und PR-Offensive.



  4. Michael Munderer

    Hallo Alex, von der habe ich überhaupt nichts mitbekommen!

  5. Also ich muss gestehen das ich bis jetzt zu dieser Meldung noch nie vorher von Combots gelesen oder gehört habe.
    Dabei finde ich, nachdem ich mir das Projekt nun angesehen habe, die Idee eigentlich gar nicht schlecht.
    Sorry, aber 50 Millionen? Die hätten es besser in ordentliche Werbung inverstieren sollen. Ich hätte es mir ganz sicher herunter geladen und getestet. Klingt doch zumindest sehr vielversprechend.
    Also wenn die Menschen die im Internet arbeiten von Combots nichts oder nur wenig wissen, dann haben die definitiv fehler in der Werbung gemacht, also: Selbst schuld! ;-)



  6. K.

    siehe http://blog.handelsblatt.de/indiskretion/eintrag.php?id=1016

    Aber wenn ich mir ansehe, was für bescheuerte Konzepte und Mee-too-Sites hier kritiklos hochgeschrieben und bejubelt werden, wird so ein Schicksal noch viele weitere “Start-Ups” ereilen. Hoffe nur, dass meine Bank da dann kein Geld reingesteckt hat.

  7. Pingback: Mobile Zeitgeist

  8. Pingback: Mobile Zeitgeist

  9. Pingback: Mobile Zeitgeist

  10. @ K.

    Sicherlich wird es einige Startups im nächsten Jahr nicht mehr geben. Das liegt in der Natur der Sache. Deswegen nennt man diese Art der Finanzierung auch Risikokapital.

    Übrigens: Kritik ist hier jederzeit willkommen. Es geht dabei aber nicht um die Verbreitung meiner eigenen Meinung. Als Privatperson gibt es sicherlich Ideen und Konzepte mit denen ich nichts anfangen kann. Für meine journalistische Arbeit darf so etwas aber keine Rolle spielen. Die Mehrzahl der Leser wünscht sich eine neutrale Berichterstattung. Jeder kann sich dann seine eigene Meinung bilden und diese gerne in den Kommentaren niederschreiben.

  11. Pingback: gründerszene » Gründerrückblick

  12. Pingback: Lycos Europe kommt nicht in Fahrt :: deutsche-startups.de

  13. Pingback: azrael74.de » Combots war einmal

  14. Pingback: Kurzmitteilungen: AOL, amprice, Combots, antz@work :: deutsche-startups.de

  15. Pingback: Combots geht unter die Investoren :: deutsche-startups.de

  16. Pingback: Gründerszene » Blog Archive » Gründerrückblick

Aktuelle Meldungen

Alle