Erste Lebenszeichen von shoppero

Das Versteckspiel ist gescheitert. Eigentlich wollten Jens Kunath und Nico Lumma ihr neues Projekt am kommenden Donnerstag auf der next07 feierlich der Netzgemeinde vorstellen. Lumma spricht in Hamburg über “Werbemodelle im Long Tail”. […]

Das Versteckspiel ist gescheitert. Eigentlich wollten Jens Kunath und Nico Lumma ihr neues Projekt am kommenden Donnerstag auf der next07 feierlich der Netzgemeinde vorstellen. Lumma spricht in Hamburg über “Werbemodelle im Long Tail”. Auf der next07-Website wird er bereits als Geschäftsführer von “shoppero” vorgestellt. Wer sich so schlecht versteckt, muss sich nicht wundern, wenn er entdeckt wird.

Neben Lumma und Kunath ist auch media ventures, die Beteiligungsgesellschaft von Dirk Ströer, an “shoppero” beteiligt. Details über das Konzept von “shoppero” will keiner verraten. Klar ist allerdings, dass “shoppero” eine Social-Commerce-Plattform wird. Hinzu sollen ein paar Widgets und ganz viel User generated Content kommen. Der einzelne Nutzer soll dabei offensichtlich extrem im Mittelpunkt stehen. Das Konzept soll es dem Vernehmen nach weder in Deutschland – noch im Ausland – bisher geben.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle